ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Herbst, KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches, Portraitfotos

Ich färbe meine Haare wirklich nicht!

Huhu Ihr Lieben,

jetzt zeige ich Euch mal zwei Selfies von gestern.

  • Erstens für alle, die mich immer wieder per Mail fragen, ob ich meine Haare auch wirklich nicht färbe: Nein, das tue ich nicht!!! Meine grauen Haare seht Ihr auf den meisten Fotos aufgrund der Belichtung nur nicht. Gerade im Kunstlicht wirken sie meistens viel dunkler als bei Tageslicht oder in der Sonne, wo man meine teilweise ergrauten Haare viel besser erkennen kann und auch eher den warmen Unterton, denn ich bin ein Herbsttyp.
  • Und zweitens damit Ihr seht, dass ich aufgrund von Fotos, die ich des öfteren ungebeten zugesendet bekomme, keine Farbtypbestimmungen machen kann, weil bei jeder Belichtung eine Person anders wirkt.

Habt eine schöne Zeit! 🌞

Herzlichst

Eure Sabina Boddem aus dem FarbenReich

 

 

www.farben-reich.com

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Herbst, Portraitfotos

Dunkelblonder Herbsttyp vor und nach der Farbberatung

Heute darf ich S. (43 J.) vorstellen. Sie ist ca. 600 km angereist, um zu mir nach Düsseldorf in die Farbberatung zu kommen. Zuvor war sie schon mehrmals beraten worden, einmal zum Wintertyp und zweimal zum Sommertyp. Kein Wunder, dass sie immer verunsicherter wurde, zumal sie spürte, dass irgendetwas daran nicht stimmig sein konnte. Auch ihr Haar, das sie zu hell gefärbt hatte, gefiel ihr so blond nicht mehr und zum Glück lässt sie die Strähnen nun rauswachsen.

Die Kundin ist ein ganz weicher, heller Herbsttyp, also mit Tendenz zum Frühling-Herbst-Mischtyp und weit davon entfernt, ein kalter Farbtyp zu sein. Im Internet finde ich öfter auch die Bezeichnungen soft Autumn und light Autumn. Damit wird wohl dieser Herbsttyp gemeint sein. S. war als Kind blond und ist dann nachgedunkelt. Das kommt oft bei Sommer und Sommer-Winter-Mischtypen vor, deshalb wurde sie vielleicht auch in der Vergangenheit zum kalten Farbtyp beraten. Dieses Phänomen der Haarfarbenveränderung gibt es jedoch auch bei warmen Farbtypen. Es bedeutet nicht, dass sich der Farbtyp im Laufe des Lebens verändert, denn der ist trotz Veränderungen angeboren! Das von Natur aus dunkelblonde Haar wirkt mit typgerechten Herbstfarben viel wärmer und nicht mehr aschig. Ihr merkt also, dass wir als Farbberaterinnen wirklich die gesamte Person mit allen Merkmalen im Zusammenspiel be(tr)achten müssen und uns nicht an Einzelheiten festbeißen dürfen, wonach dann Pauschalkriterien gelten sollen. Ein Grund, der für mich dagegen spricht, Personen nach Fotografien oder via Skype zu beraten, zumal die Interessenten, die mir ungefragt ihre Fotos mailen, damit ich sie beraten soll, aufgrund der unterschiedlichen Belichtungen auf jedem Bild anders aussehen.

Was ich so bemerkenswert fand, war die Leichtigkeit wie meine Kundin vor der Kamera posierte. Bis auf zwei Fotos war jedes Bild ein Treffer. Sie hat ein bezauberndes Lächeln und Strahlen und all das kommt in Kombination mit ihren warmen Farben richtig schön zur Geltung. Eigentlich benötigt sie gar kein Augen-Make-up. – An dieser Stelle ganz herzlichen Dank, Du Liebe, dass ich die Fotos veröffentlichen darf.

Zuerst seht Ihr zwei Vorher-Nachher-Fotos. Sowohl auf dem linken, als auch auf dem rechten Bild hat S. ein transparentes Make-up im Gesicht. Auf dem rechten Bild ist sie komplett geschminkt.

Ich habe die Augen mit einem Lidschatten in hellem Braun, Gold mit Grünstich und Creme betont, am Ober- und Unterlid dunkelbraunen Kajal verwendet und auf den Innenlidern Olivgrün aufgetragen. Ich bevorzuge es, beim Schminken die Augenfarben aufzugreifen. Das verleiht ein natürliches Aussehen. Die schwarze Wimperntusche lässt die schönen langen Wimpern gut zur Geltung kommen.

Hinzu kam ein helles Rouge in einem warmen, gedeckten Ton und ein ebenso warmer Lippenton. Lippen sehen, wenn ich sie schminke, nicht angemalt aus, sondern lediglich wie gut durchblutet, also auch sehr natürlich. Und nun schaut selbst wie schön das Ergebnis geworden ist.

 

 

Und hier weitere schöne Strahlefotos.

 

 

 

 

Und das sind weitere Farben, die den Herbsttyp in seiner natürlichen Ausstrahlung unterstützen. Die 30 Farben eines Farbfächers geben lediglich die Farbrichtungen des jeweiligen Typs an. Es gibt selbstverständlich weitaus mehr Töne, die einem Farbtyp stehen.

Wenn Du auch erfahren möchtest, was Dir gut zu Gesicht steht, also welch ein Farbtyp Du bist, dann informiere Dich auf meiner Webseite www.farben-reich.com zu meinen Angeboten (Inhalt, Ablauf, Preise)!

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Herbst, Portraitfotos

Ein Herbsttyp vor der Farbberatung und anschließend mit passenden Trend-Farben und Make-up

Heute darf ich einen Herbsttyp vorstellen, der sehr hellhäutig ist und fälschlicherweise des öfteren dem Wintertyp zugeordnet wird. Ich hätte noch eher auf Sommer-Winter-Mischtyp getippt, da einige Farben aus dieser Palette auch beim Herbsttyp vorkommen wie zum Beispiel Petrolblau und Petrolgrün, tiefes Dunkelbraun und Bordeaux.

Annabelle, die zu dem sehr hellhäutigen Herbsttyp gehört, strahlt besonders schön und edel, wenn sie die tiefdunklen und satten warmen Farben aus ihrer Palette trägt, die sehr vorteilhaft zur hellen Haut passen und der warme Unterton gibt auch den Augen und dem Haar das Licht zurück. Die Wintertypfarben dominieren sie völlig und auch die Töne des Sommer-Winter-Mischtyps machen sie eher blass und Letzteres ist negativ. Denn helle Haut muss nicht zwangsläufig blass aussehen, sondern ist mit den typgerechten Farben im Kontrast sehr fein.

An dem ersten Vorher-Nachher-Foto könnt Ihr vielleicht schon erkennen, was das für ein Unterschied ist, wenn ein Herbsttyp ein kaltes Dunkelblau trägt oder ein Petrol. Das Dunkelblau steht den meisten hellhäutigen Sommer-Winter-Mischtypen und Wintertypen gut zu Gesicht. Bei Annabelle ist es zu hart und geht nicht in harmonische Korrespondenz zur Haut, zum Haar und zu den Augen. Das hat nichts mit dem typgerechten Make-up zu tun, das Ihr auf den rechten Fotos seht, denn man erkennt es auch im Kontrast zur Haut- und Haarfarbe.

Hier weitere Vorher-Nachher-Beispiele rechts mit noch wärmeren Farbtönen aus der Herbsttyppalette, die Annabells warme Ausstrahlung positiv unterstützen.

 

 So und zuletzt einige Fotocollagen mit weiteren Herbsttypfarben. 

 

 

 

Liebe Annabelle, es hat mir viel Freude gemacht, Dich zu beraten, zu fotografieren und so wunderschön in den Deinen Farben strahlen zu sehen. Herzlichen Dank an dieser Stelle für Deine Erlaubnis, diese Fotos veröffentlichen zu dürfen.

Wenn du auch wissen möchtest, welche Farben deine Natur am vorteilhaftesten unterstreichen, dann informiere dich über meine Angebote auf meiner Webseite www.farben-reich.com.

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Sechs Farbtypen auf einen Blick mit Fotos und typgerechten Farbbeispielen

Ihr Lieben,

ich habe mal wieder Collagen zusammengestellt. Ihr seht hier alle Farbtypen auf einen Blick mit entsprechenden Farbbeispielen.

Es geht hier um die wesentlichen Farben des entsprechenden Farbtyps, die selbstverständlich auch mit „Fremdfarben“ aus einer jeweilig anderen Farbpalette kombiniert werden können. Wichtig ist, dass der Hauptanteil der Farben zum Gesicht stimmig ist und der Blickfang in der Mitte zum Gesicht und zur Haarfarbe harmonisch ist.

Selbstverständlich kreuzen sich auch Farben, weil sie bei einigen Farbtypen gleich oder sehr ähnlich sind und deshalb beispielsweise zwei oder drei Farbtypen gleich gut stehen. Das kommt besonders bei den Mischtypen vor. Der Frühling-Herbst-Mischtyp ist ein wenig heller und weicher, als der Herbsttyp, deshalb stehen ihm die dunkleren Farben oder auch Farbkontraste nicht so gut wie den meisten Herbsttypen. Der Sommer-Winter-Mischtyp kann gut tiefe und dunkle Farben tragen und ist nicht so gedeckt und hell wie der Sommertyp, aber auch nicht so leuchtend und kontrastreich wie der Wintertyp.

Frühlingstyp

 

Frühling-Herbst-Mischtyp

 

Herbsttyp

 

Sommertyp

 

Sommer-Winter-Mischtyp

 

Wintertyp

Die Grenzen zwischen den einzelnen Farbtypen sind manchmal so fein. So kann beispielsweise ein Sommertyp zum Sommer-Winter-Mischtyp tendieren oder ein Sommer-Winter Mischtyp zum Winter und umgekehrt… Es gibt Ausbilder, die noch weitaus mehr Farbtypen anbieten und kreuzen, sogar den warmen mit dem kalten Farbtyp und vieles mehr.

Ich unterscheide zwischen warmen und kalten Farbtypen und ziehe jedoch sehr wohl in Betracht, dass es innerhalb der einzelnen Farbtypen extreme Unterschiede gibt.

Selbstverständlich hat ein warmer Farbtyp nicht nur ausschließlich warme Pigmente. So gibt es warme Farbtypen, die auch blaue oder petrolfarbene Augen haben, wie es auch kalte Farbtypen mit braunen oder grünen Augen gibt. Und das ist ja nur ein Beispiel an Gemeinsamkeiten. So gibt es auch Farben, die sowohl von kalten, als auch von warmen Farbtypen gleich gut getragen werden können. Bordeaux zum Beispiel und Petrolgrün, Petrolblau oder Türkis… Der eine kalte Farbtyp neigt zu den etwas wärmeren Farben innerhalb seiner Palette und der andere zu wirklich blaustichigen Farben, anstelle von beispielsweise einem kühlen Grünton… Ich könnte hier wieder einen langen Bericht schreiben, wie individuell eine Person zu betrachten ist, aber dieses Thema habe ich ja schon hinreichend in anderen Artikeln ausgeführt.

Wie verwirrend es für den Laien sein muss, wenn er im Internet sieht, wie unterschiedlich dieses Thema behandelt wird. Die Farben sind in jedem Farbpass anders. Der eine lehrt und sagt dies, der andere meint dazu das und alle behaupten, dass sie recht haben mit dem, was sie gelernt haben und anderen vermitteln.

Letztendlich entscheidet das Bauchgefühl, wozu sich jemand hingezogen fühlt, der eine Farbberatung machen lassen möchte. Wenn dich meine Methoden, Vorgehensweisen und Farbtypen ansprechen und das, was ich hier im Blog oder auf meiner Webseite schreibe und zeige, dabei dein Bauchgefühl gut ist, dann freue ich mich natürlich, dich hier im Farbenreich zur Beratung begrüßen zu dürfen.

Informiere dich über Inhalt, Ablauf und Preise auf meiner Webseite www.farben-reich.com.

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Herbst, Portraitfotos

Herbsttyp ungeschminkt und natürlich vor und nach der Farbberatung

Heute darf ich wieder einen Herbsttyp vorstellen. Anna (29 J.) hatte schon vermutet, dass sie ein warmer Farbtyp ist, war sich jedoch nicht sicher. Deshalb kam sie zu mir in die Farbberatung. Sie hat sich gefreut, als ihre Vermutung sichtlich wahrnehmbar wurde.

Anna schminkt sich nie. So seht Ihr die Vorher-Nachher-Fotos völlig natürlich. Auch auf allen anderen Fotos, die ich mit den Stoffen kombiniert habe, ist sie ohne Make-up und ungestylt. So könnt Ihr wirklich gut erkennen, wie schön die typgerechten Farben das Gesicht und auch die Haarfarbe zur Geltung bringen.

Auf den linken Fotos trägt Anna zuerst Sommertypfarben und anschließend eine Jacke, die eher dem Wintertyp stehen würde. Rechts hat sie jeweils Kleidungsstücke von mir (auch Herbsttyp) an.

 

Nun die Bilder mit den passenden Farben zum Typ. Besonders warme, erdige Grüntöne stehen Anna sehr gut zu Gesicht. Ihre Augen sind grün-braun. Mit den Stoffbeispielen passe ich mich auch dem an, was die Personen auf den Fotos tragen. Es gibt natürlich weitaus mehr Farbtöne oder Muster, die Anna gut stehen würden.

 

 

 

Vielen Dank an dieser Stelle, liebe Anna für Dein Einverständnis zum Veröffentlichen der Fotos. Es hat mir Freude gemacht, Dich heute ein Stück auf Deinem individuellen Regenbogenweg begleiten zu dürfen. Viel Freude auch Dir mit Deinen Herbstfarben! ❤

Wenn du auch wissen möchtest, welche Farben deine Natur am vorteilhaftesten unterstreichen, dann informiere dich über meine Angebote auf meiner Webseite www.farben-reich.com.

 

Farbtyp Herbst, KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches, Portraitfotos

Wenn ein Herbsttyp mit den Farben der Natur verschmilzt

Hach, diese warmen Farben sind sooo schön! Das Bild ist heute entstanden, als mein Mann und ich unsere Eltern auf dem Friedhof besucht haben.

Ich liebe aber auch andere Farben. Jeder Farbtyp hat eine ganz besonders individuelle Ausstrahlung. Und jede ist schön. Ich bin ja, wie die meisten hier schon wissen, ein Herbsttyp. Manche Menschen meinen, dass ein Herbsttyp im Herbst geboren sein muss oder diese Jahreszeit besonders liebt. Also, für alle die es noch nicht wissen, ich bin es, weil diese Farben meiner natürlichen Haut-, Haar- und Augenpigmtierung entsprechen und deshalb stehen sie mir einfach gut zu Gesicht.

Meine Lieblingsjahreszeit ist der Sommer, weil ich mich in der Sonnenwärme des Sommers, ja sogar Hitze am wohlsten fühle. Ich liebe diese Leichtigkeit, die ich spüre, wenn die Kleidung luftig ist und viel Haut an das Tageslicht darf. Es ist für mich Freiheit und ein besonderes Lebensgefühl, morgens mit Flipflops aus dem Haus gehen zu können und kaum Klamotten am Körper zu fühlen. Herrlich! Der Herbst stimmt mich eher melancholisch, aber ich brauche ihn für meinen Rückzug. Ich freue mich auf diese zimtige Zeit, wie ich sie gerne nenne wegen der Farben und dem Duft, der so ab Ende Oktober bis in den Winter hinein oft durch unsere Wohnung zieht. Ich mische ihn gerne mit Orangenöl in meinem Duftlämpchen. Wenn die Tage kürzer und dunkler werden, bin ich meist ziemlich kreativ und werkel immer an irgendwas herum. Meine neueste Kreation ist mein Mut-Mach-Möbelstück in meinem Beratungsraum. Werdet Ihr bestimmt bald hier sehen. Ist noch nicht ganz fertig. 😀 Wie gesagt jede Jahreszeit hat ihren Reiz und ihren Sinn. Ich mag nur den Januar und Februar nicht. Nee, diese Monate sind einfach zu viel Winter für mich. Von mir aus könnte es nach Neujahr sofort mit dem März losgehen. Das neue Jahr müsste mit dem Frühling beginnen, der Jahreszeit, die für mich Neustart bedeutet und Vorfreude auf meinen geliebten Sommer, wenn er so ist, wie in diesem Jahr. Denn dieser Sommer war für mich ein wirklich gewordener Traum, den ich noch aus früheren Zeiten kenne. Von wegen, es war noch nie so heiß…

So, eigentlich wollte ich gar nicht so viel erzählen und Euch nur einen kleinen Novembergruß senden.

Also, lasst es Euch gut gehen und genießt diese Zeit! 

Herzliche und bunte Grüße

Sabina Boddem aus dem Farbenreich

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Herbst, Portraitfotos

Heller, weicher Herbsttyp mit olivgrünen Augen vor und nach der Farbberatung

Heute darf ich eine Herbsttypfrau vorstellen, die mit 45 Jahren schon ziemlich weißgrau ist. Das ist relativ selten bei Herbsttypen, denn sie ergrauen in der Regel sehr spät, bzw. haben in diesem Alter eher nur einzelne ergraute Haare.

Da jeder Farbtyp ein Individuum ist, gibt es immer wieder Sonderfälle und Ausnahmen. Deshalb sendet mir bitte keine langen Typbeschreibungen per Email oder hier in den Kommentaren mit der abschließenden Frage: „Können Sie mir nun sagen, welch ein Typ ich bin oder Tipps geben, was ich tragen soll?“ Erstens muss ich jeden persönlich kennen lernen, um meine Arbeit sinnvoll zu machen und zweitens, ist es tatsächlich mein Beruf. Oder würdet Ihr auch einem Arzt einfach Eure Symptome und Leiden beschreiben mit der Bitte nach einer seriösen und kostenlosen Ferndiagnose? So, das nur mal am Rande, weil mir heute bei meiner Kundin wieder auffiel, wie schnell ein Farbtyp bei oberflächlicher Betrachtung verwechselt werden kann.

Zuerst dachte ich nämlich, dass Karin aufgrund ihres Haaransatzes ein Sommertyp sei. Aber die Stoffe des Sommertyps passten überhaupt nicht zu ihr und wirkten wie ausgewaschene Lappen. Außerdem war ihre Augenfarbe undefinierbar. Die Frühlingstypfarben überstrahlten Karins Gesicht viel zu schrill, die Wintertypfarben auch und die dunklen Sommer-Winter-Mischtypfarben wirkten tot.

Karins Haare sind gefärbt. Der warme Ton an sich ist nicht schlecht, dürfte aber ein bisschen dunkler sein, damit er etwas mehr Kontrast zu der Haut bildet. Ihr Haaransatz hat ein Weiß, das im Licht etwas warm und gold schimmert. Wenn das Haar mal gleichmäßig ergraut wäre, würde es auch edel zu den dunklen Augen und den Herbstfarben aussehen. Während die kalten Farbtypen mit silbernem oder weißem Haar sehr frisch und edel aussehen, ja sogar oft jugendlicher als mit gefärbtem Haar, wenn sie ihre typgerechten Farben tragen (siehe meine Blogbeiträge mit Fotobeispielen zum Thema!), ist das bei warmen Farbtypen manches Mal ein wenig anders. Deshalb ergrauen sie ja in den seltensten Fällen früh, manches Mal erst richtig, wenn sie weit über 70 Jahre alt sind. Ich bin Jahrgang 1961, Herbsttyp, und habe einzelne graue Haare an den Ansätzen und mitten drin, die ich jedoch nicht überfärben möchte. Ich empfehle auch nur in Ausnahmefällen, wie hier bei Karin, zur Haarfärbung, wenn sich die Kundin mit ihrem ergrauten Haar noch nicht wohl fühlt. Obwohl Karin sich heute ihr weißes Haar sogar vorteilhaft aussehend vorstellen konnte, als sie sich in ihren typgerechten Farben staunend im Spiegel betrachtete.

Karins Augen sind olivgrün. Bei den Herbstfarben gingen zwei strahlende Sonnen im Gesicht an und die Haut passte auch sehr gut dazu, sodass Karin eine ganz besonders tiefe und weiche, weibliche Ausstrahlung bekam. Bei den Sommerfarben war ihre Augenfarbe undefinierbar und müde.

Herbsttypen haben entweder einen warmen weiß-rosa oder einen goldbraunen Hautton. Karins Haut ist eher rosa. 

Ich legte ihr ein natürliches Make-up auf und die Augen schminkte ich in Grün- und Brauntönen. Die Wimperntusche ist schwarz. Die Lippen bekamen einen warmen Nudeton.

Hier zunächst zwei Vorher-Nachher-Fotos. Anschließend seht Ihr Karin in typgerechten Farben gekleidet und in Collagen mit entsprechenden Farben kombiniert.

 

 

 

 

 

 

 

Wie wunderschön Karin strahlt in ihren Farben! Und sie glaubt, dass sie nicht fotogen sei. Stimmt nicht, denn ich finde, dass sie richtig klasse aussieht! Ihr könnt Euch vorstellen, wie viel Freude es mir macht, meine Kundinnen und Kunden zu fotografieren und anschließend die Bilder mit all ihren passenden Farbtönen zu verarbeiten.

Vielen Dank auch Dir, liebe Karin, dass ich Deine Fotos veröffentlichen durfte!

Wer nun interessiert ist, seine passenden Farben kennen zu lernen und damit auch ein bisschen mehr sich selbst, der schaut einfach auf meine Webseite www.farben-reich.com und erkundigt sich nach meinen Angeboten.

Viel Spaß und bunte Herzensgrüße

Sabina Boddem