Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Sommer/Winter, Portraitfotos

Wunderschöne Veränderung eines Sommer-Winter-Mischtyps nach der Farbberatung

Heute habe ich eine Kundin richtig glücklich gemacht.

Claudia (56 J.) hat klare grüne Augen, von Natur aus braune/ dunkelaschblonde Haare (kühler Braunton siehe Haaransatz!), die viel zu hell und warm gefärbt wurden. Sie leidet unter einem systemischen Lupus, der stark gerötete Äderchen im Gesicht hervorruft und einem Lipödem an den Lidern.

Meine Kundin kam ungeschminkt zur Beratung. Normalerweise legt sie Make-up auf, fühlte sich bisher aber nicht wohl damit, weil sie nie ihre Töne fand, glaubte aber, alles dick abdecken zu müssen, was sie allerdings als Maske empfand.

Sie versuchte, sich zunächst über Onlinetests und Beschreibungen einzuordnen. Natürlich kam jedesmal ein anderer Farbtyp heraus, denn diese Onlinetests und Beschreibungen dazu kannst du getrost vergessen, weil sie völlig oberflächlich sind. Zuletzt sollte sie ein Herbsttyp sein, womit sie sich überhaupt nicht anfreunden konnte. Stattdessen sah sie sich eher im Wintertyp wieder und trug viel zu starke Kontraste bei Mustern, die sie völlig zudeckten und statt ein dunkles Anthrazit viel Schwarz, das für sie zu hart ist. Sie fühlte sich auch als Wintertyp nicht bei sich angekommen und erzählte mir heute Mittag bei der Terminabsprache am Telefon, dass sie sich die ganze letzte Nacht in meinem Blog festgebissen hatte und es nicht mehr abwarten konnte, bis sie nach ihrer Arbeit endlich bei mir anrufen konnte. Sie hatte Glück, denn eine Kundin hatte den heutigen Termin wegen Zahnproblemen abgesagt. So konnte Claudia spontan kommen und war selig.

Auf den Vorher-Nachher-Fotos links, die Ihr gleich seht, trägt sie ein Oberteil, das eher für den Sommertyp geeignet ist, weil die Farben nicht ausdrucksstark genug sind für ihren Typ und das sie aber gut mit etwas kräftigeren Farben kombinieren kann.

Nachdem wir herausgefunden hatten, dass Claudia ein Sommer-Winter-Mischtyp ist, wunderte sie sich sehr, dass ich sofort den richtigen Make-up-Ton für sie fand. Und nicht nur das! Ich trug auch noch ein transparentes auf, das ähnlich wie eine getönte Tagescreme keinen Maskeneffekt hat. Wieviel Geld hatte Claudia bisher für Make-up-Produkte ausgegeben. Man hatte ihr wegen ihres Lupus und ihres Lipödems sonstwas angedreht… Nur der Wohlfühleffekt blieb aus, weil sie sich mit dem ganzen Zeug unnatürlich und unstimmig fühlte.

Wie erleichtert und glücklich war meine Kundin, als sie sich so sah wie auf den rechten Fotos und wie unten auf den weiteren Bildern. Wie hübsch Claudia ist und das mit eigentlich nur sehr wenigen Mitteln und ganz geringem Aufwand. Allein die Augen sind schon der Hammer!

An dieser Stelle mein herzliches Dankeschön, liebe Claudia, dass Du so offen warst und bist und mir erlaubt hast, Deine Fotos zu veröffentlichen und über das alles, was Dich betrifft, so berichten zu dürfen. Du bist eine charismatische Persönlichkeit mit viel Charme, Humor und Herzlichkeit. Es ist mir eine Ehre, Dich so zufrieden und glücklich zu sehen und vor allen, Dich kennen lernen zu dürfen. Lass es Dir gut gehen! Achte auf Dich! Gönne Dir nur das Beste. DU HAST ES SO VERDIENT! ❤️

Und nun überzeuge dich selbst!

 

 

 

 

Wenn auch du wissen möchtest, welcher Farbtyp du bist, meine Webseite mit Informationen zu Inhalt, Ablauf, Preisen meiner Beratungen ist hier.

EIGEN-ART-FOTOGRAFIE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Sommer/Winter, Portraitfotos

Sommer-Winter-Mischtyp mit klaren grünen Augen

Isabella ist ein Sommer-Winter-Mischtyp mit sehr klaren, grünen Augen und dunkelbraunem Haar. Da die Augen die Farbe eines Laubblattes haben, das im Frühling gerade frisch aus einer Knospe entsprungen am Baum leuchtet, war sie verunsichert, ob sie nun zum kalten oder warmen Farbtyp gehört. Manche Farben haben der Sommer-Winter-Mischtyps und der Herbsttyp sogar gemeinsam und das sind einige Rottöne, so wie ein kühles Braun und Petrol. Das verunsichert ohnehin viele Menschen, so dass sie sich selbst nicht einordnen können. Das Grün der Augen von Isabella hat einen grauen Kranz um die Iris, so dass dieser Kontrast allein schon klar wirkt. Hinzu kommt die helle Haut und das dunkle Haar, dass ihre Erscheinung, wenn sie nicht im Sommer dunkel gebräunt ist, schon fast einem Schneewittchentyp ähnelt. Aber auch Herbsttypen können sehr helle Haut haben. Also war das verständlicher Weise für Isabella nicht sicher, was sie nun sein könnte.

Sie ist weder ein Herbsttyp, noch ein Wintertyp, wie manche vielleicht vermuten würden, sondern ihre Farben sind etwas gedeckter, als die des Winters und klarer und dunkler, als die Farben des Sommertyps. Aufgrund ihrer Augenfarbe kann sie besonders gut einige warme Grüntöne mit ihren kühlen Farben kombinieren, wenn das Grün zum Bespiel im Muster vorhanden ist oder zum Gesicht hin durch einen Schal oder anderes in ihren typgerechten Farben unterbrochen wird. Die warmen Grüntöne passen sich zwar den Augen an, aber sehen nicht so schön zum Teint aus, denn der braucht, wie Ihr auch gut auf dem Vorher-Foto sehen könnt, absolut keine warmen Farben. Gerade Orange beißt sich schon regelrecht mit dem kühlen Hautunterton und mit den Lippern.

Zunächst seht Ihr also ein Vorher-Nachher-Foto links mit unvorteilhaften, rechts mit harmonischen Farben. Dann folgen Bilder mit einer kleinen Auswahl typgerechter Farbbeispiele unter denen Ihr auch zwei helle Frühlingsgrüntöne erkennen werdet, die Isabella mit ihren Farben kombinieren kann. Das alles sind wie immer nur wenige Beispiele. Es gibt natürlich weitaus mehr Sommer-Winter-Mischtypfarben oder Farben anderer Farbtypen zum Kombinieren! 

 

 

 

 

Isabella‘ s gesamte Ausstrahlung ist sehr tief, edel, klar und fein. Ich fände es schade, wenn sie ihre wenigen silbernen Haare färben würde. Selten kann ein Mensch dieses tolle Naturhaar genauso färben, wie es eben von Natur aus zu ihr passt. Meistens wirkt eine Färbung künstlich, auch wenn der Ton noch so gut getroffen ist. Und das Silber glitzert passend zu ihrer edlen Ausstrahlung wie filigraner Schmuck, das die Schöpfung speziell für sie kreiert hat – eben wundervoll klar und harmonisch zum ihrem Typ und ihrer Schönheit passend! Danke, liebe Isabella für die tiefe Berührung und Dein Vertrauen!

Jeder, der gerne mehr zu meinen Beratungen wissen möchte, kann sich auf meiner Webseite www.farben-reich.com über Inhalt, Ablauf und Preise informieren.

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Sommer/Winter, Portraitfotos

Sommer-Winter-Mischtyp mit grau-grünen Augen

Heute stelle ich einen Sommer-Winter-Mischtyp vor. Die Haarfarbe der Kundin ist etwas zu dunkel gefärbt. Ohne Make-up ist das Schwarz im unteren Teil der Frisur zu hart im Kontrast zum Gesicht. Der kühle Rotschimmer im Haar steht Beate sehr gut, da das Grün in ihren Augen im Komplementär-Kontrast zum Rot schön zur Geltung kommt. Für den Sommer-Winter-Mischtyp sind ohnehin alle gedeckten oder dunklen Beere-, Rot- und Rosatöne sehr vorteilhaft. Auch dazu passt ein kühles Kirsch- oder Mahagonirot im Haar. Im Kennenlerngespräch wirkte das Zitronengelb des Pullis zu stark und irritierte mich, weil es vom Gesicht ablenkte. Ich erkannte sehr schnell, dass hier kein Herbsttyp vor mir sitzt, sondern ein kühler Farbtyp, denn die kühlen Farbtöne um sie herum gingen schon in die richtige Richtung, hätten aber in ihrer Intensität eher zu dem Wintertyp gepasst. Erdige, warme Farben konnte ich mir an Beate nicht vorstellen. Sie selbst wusste nicht, ob sie ein Herbsttyp oder einer der kühlen Farbtypen ist. Deshalb dachte sie, dass sie mit dem Rot in den Haaren nichts falsch machen könnte. Im Prinzip ja, aber wie gesagt nicht zu dunkel und der Herbsttyp hätte auch ein anderes, viel wärmeres Rot, zum Beispiel Kastanie gebraucht.

Hier seht Ihr ein Vorher-Nachher-Foto und im Anschluss einige zum Typ passende Garderobenfarben. Es gibt natürlich noch weitaus mehr Farben für sie, auch hellere Töne. Auf dem Bild mit dem gelben Pulli ist Beate ungeschminkt und hat am Ober- und Unterlid und auf den Augenbrauen Permanent-Make-up. Ich habe ihren Teint mit Mak-up und Rouge aufgefrischt, die Augen mit Lidschatten akzentuiert und die Permanentfarbe über den Augen etwas überstrichelt, damit der inzwischen fliederfarben gewordene Ton etwas natürlicher wirkt. Beate ist ein kalter Farbtyp mit vielen warmen Anteilen. Deshalb stehen ihr die Grün- Rot-, Beere- und Petroltöne aus ihrer Farbpalette am besten, während es andere Sommer-Winter-Mischtypen gibt, für die alle Blau- und Blauvioletttöne noch vorteilhafter sind, die Beate natürlich auch tragen kann, besonders wenn sie diese geschickt mit ihren Favoriten kombiniert.

Nun schaut, wie schön Beate aussieht. Es ist immer wieder faszinierend wie Menschen, die sich eigentlich nicht gerne fotografieren lassen, weil sie glauben nicht fotogen zu sein, nach der Farbberatung strahlen. Deshalb liebe ich meinen Beruf!

 

 

 

Informationen zu meinen Beratungen findet Ihr wie immer auf meiner Webseite www.farben-reich.com!