ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Sommer, Portraitfotos

Warmer, weicher Sommertyp (Soft Summer) mit natürlich ergrauter Haarfarbe und dazu typgerechten Farben

Ihr Lieben,

heute darf ich Euch Isa (56 J.) aus Dresden vorstellen.

Auf den ersten Eindruck könnte sie ein kalter oder warmer Farbtyp sein. Isa hat grau-grün-braune Augen. Zumindest kommen alle drei Farben in ihrer Iris vor. Ihr Haar fand sie wie die meisten Sommertypen immer langweilig und hat die meiste Zeit ihres Lebens gefärbt oder gesträhnt, was sie nun nicht mehr möchte. Das ist auch wunderbar. Für mich geht Gesundheit vor, denn Färbemittel, das durch die Poren in den Körper dringt, kann nicht nährend sein, und Wertschätzung der eigenen Natur geht für mein Empfinden auch immer vor. Das bedeutet jedoch nicht, dass ich meinen Kunden keine Tipps zum typgerechten Haarton gebe, wenn sie dennoch strähnen, tönen oder färben möchten.

Da es bei jedem Farbtyp immer unterschiedliche Hautuntertöne gibt und zwar einen gelblich wirkenden, einen rosafarbenen, einen rötlichen u.s.w., muss man wirklich genau schauen, ob es sich um einen warmen oder kalten Farbtyp handelt, besonders dann, wenn die Augenfarbe auch warme Pigmente aufweist. Zum Beispiel beim Wintertyp, da kann sich das jeder am besten vorstellen, gibt es: Hell- und weißhäutige „Schneewittchentypen“, braun und schwarz pigmentierte Menschen, Asiaten mit gelblicher Haut, Indios mit rötlichem oder orientalische Menschen mit olivfarbigem Hautton… Ihr merkt also, dass ein Farbtyp nicht nach Schema-F einzuordnen ist oder anhand von Fotos oder via Internet beraten werden sollte. Ich brauche einen realen und ganzheitlichen Eindruck von meinen Kundinnen und Kunden, und das sollte jeder beherzigen, der in meiner Branche arbeitet.

Die Verkäuferinnen in den Modegeschäften verwirrten meine Kundin sehr. Die einen meinten, sie müsste Knallfarben tragen, die anderen versicherten ihr, dass sie in dunklen Erdtönen am besten zur Geltung kommt, weil sie ja ein Herbsttyp sei.

Im Laufe des Kennenlerngesprächs bekam ich verstärkt den Eindruck, dass Isa ein Sommertyp ist, der vor den klaren Farben überstrahlt, und in Herbstfarben erdrückt wird. Und genau das ergab sich auch vor dem Spiegel in der Farbtypanalyse während des Umlegens und dem Wechsel der farbigen Stoffe.

Vielleicht ist das hier auf den Fotos nicht so eindeutig ersichtlich, aber in der Realität, erkannten wir beide sehr schnell, dass zu leuchtende warme oder kalte Farben kitschig aussehen und überstrahlend wirken, die Farben des Herbsttyps sehr alt machen und viele sehr dunkle Farben oder zu starke Kontraste erdrücken.

Isa gehört zwar zu den kalten Farbtypen, denn sie ist ein Sommertyp, jedoch zu den Sommertyp-Menschen, die aus ihrer Farbpalette am besten die wärmeren und rauchigeren Töne tragen können. Er wird auch Warm Summer oder Soft Summer genannt. Die klaren und zu blaustichigen Farben aus ihrer Palette dürfen natürlich auch in ihrer Garderobe vorkommen, sonst würde die Frische und der Pepp fehlen, aber eher sparsam im Muster und unten herum sowieso. Die Farbkarten, die für den klaren Sommertyp besser geeignet sind, habe ich aus den Mitten der Kartenreihen des Fächers genommen und hinten platziert. Der Farbpass hat eine Schraube, so dass man das sehr leicht handhaben kann.

Das Make-up ist wie immer sehr dezent und unterstützt einfach nur die natürliche Ausstrahlung. Ihr seht, wie groß das geschminkte Auge strahlt, weil ich das aufgreife, was ich vor mir sehe und nicht mit irgendwelchen unnatürlichen, angemalt wirkenden Kontrastfarben arbeite. Mein Motto dabei ist und bleibt nach wie vor: „Weniger ist mehr!“ Aus diesem Grunde verkaufe ich auch keine dekorative Kosmetik. Wohl aber male ich die Farben für die Kundinnen auf. Wenn beispielsweise ein Lippenstift oder ein Lidschatten aus dem Programm genommen wurde, dann haben die Kundinnen die Möglichkeit, eine andere Farbe, die genau so aussieht, neben meine Malproben zu streichen und, wenn die Töne übereinstimmen, dann sind es die richtigen. So gehe ich auch vor, wenn ich eine Farbe brauche, die es in den Geschäften nicht mehr gibt.

So und nun schaut selbst, denn die Bilder werden meine Beschreibungen verdeutlichen.

Vorher-Nachher-Fotos

 

Mit Farben, die ich Isa‘ s mitgebrachten Kleidungsstücken angepasst habe und, die ihrem Typ gerecht sind.

 

 

 

 

 

Meine Lieblingsfotos, auf denen Isa so wunderschön aussieht! Eben ganz weich und strahlend…

 

Und hier noch ein Schnappschuss, den Isa von mir gemacht hat, während ich die Make-up-Farben aufmale.

Liebe Isa, an dieser Stelle ganz herzlichen Dank für Dein Vertrauen und dafür, dass ich die Bilder veröffentlichen darf. Es hat mir große Freude und viel Spaß bereitet, mit Dir zu arbeiten. Wir haben gerade während des Fotografierens viel gelacht. Ich wünsche Dir ganz viel Freude an Deinen neuen Farben und damit an und mit Dir! 😍

Du hast auch Lust, Dich neu zu entdecken und zu entfalten und weißt nicht wie meine Beratungen ablaufen, was sie kosten und dergleichen? Auf meiner Webseite www.farben-reich.com erhältst Du alle Informationen.

So, dann wünsche ich allen, die das lesen, einen sonnigen und farbenfrohen Tag.

Herzlichst

Eure Sabina Boddem aus Düsseldorf

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Frühling, Farbtyp Sommer, Portraitfotos, Portraits

Wenn die Mutter ein Sommertyp und die Tochter ein Frühlingstyp ist

dann kann das so aussehen wie folgt.

Ihr Lieben,

heute darf ich Euch Petra (62 J.) und Nicole (39 J.) vorstellen.

Petra dachte bevor sie von mir beraten wurde, sie sei ein Herbsttyp, wahrscheinlich, weil sie graugrüne Augen hat. Ich habe sofort an der Brille erkannt, dass sie ein kalter Farbtyp sein muss, weil die rostrote Brillenfarbe nicht zur Hautfarbe passt. Der herbstfarbige Schal, den Petra umgelegt hatte, wirkte auf mich erdrückend zu ihrem Gesicht, so auch das zu dunkle Schwarz des Shirts. Auch die Naturhaarfarbe kam in diesen Tönen nicht zur Geltung. Also tippte ich auf Sommertyp, was sich vor dem Spiegel in der Farbtypanalyse auch bestätigte.

Petra hat das sehr gut erkannt. Aber selbstverständlich darf sie das erst mal verdauen, denn sie ist schon so lange in Herbstfarben oder dunklen Tönen unterwegs, sodass es sich zunächst anfühlt, als ob ich ihr den Boden unter den Füßen weggezogen hätte. Mir ging es ja 1994 ähnlich im umgekehrten Fall. Ich war ausschließlich kalte Farben an mir gewöhnt und war plötzlich ein Herbsttyp. Da brach für mich eine Welt zusammen, die ich sehr schnell losgelassen habe. Ich konnte mit meinen neuen, damals ungewohnten Farben, zu mir selbst finden und zu meiner wahren Natur stehen, die ich vorher nicht annehmen wollte.

Petra darf nun ihre Leichtigkeit fühlen und akzeptieren lernen. Sie ist ein gedeckter, weicher Sommertyp, der auch unter Softsummer oder warm Summer zu finden ist. Klare und sehr kühle Farben aus ihrer Palette wie bestimmte Blautöne stehen ihr beispielsweise nicht so gut wie die Farben, die sich etwas mehr im Grün- und Petrolbereich befinden. So auch kühle Beige- und Brauntöne und sogenannte Schlammtöne oder ein warmes Grau kann sie sehr gut kombinieren, wovon ich den klaren Sommertypen immer abrate.

Wenn Petra die Herbstfarben liebt, muss das ja nicht bedeuten, dass sie die anderen Farben nicht genau so schätzen lernen kann. Die meisten meiner Kundinnen haben mir im Nachhinein erzählt, dass sie die „alten Farben“ nun gar nicht mehr an sich sehen oder er-tragen mögen, weil sie erkannt haben, dass es wirklich nicht passt. Die alten Farben kann man ja entweder kombinieren oder im Umfeld ergänzend einsetzen. Ich trage zum Bespiel zum Ausgleich sehr gerne Schlafanzüge oder Schlafshirts in hellen Frühlings- oder Sommertönen oder eben unten herum. Es gibt so viele Möglichkeiten, die Farben, die uns gut tun, die uns aber nicht so vorteilhaft zu Gesicht stehen, an anderer Stelle einzusetzen oder dann zu tragen, wenn einem danach ist, und wir nicht den Anspruch haben, dass wir damit unsere natürliche Schönheit optimal unterstreichen. Alles darf sein!

Nun kommen Fotobeispiele. Zuerst ein Vorher-Nachher-Foto und dann Bilder mit entsprechenden Harmoniefarben, in denen Petra frisch, weich und fröhlich wirkt und ihr charmantes, herzliches Lächeln auch in ihren Augen zu sehen ist.

 

 

 

Petra‘ s Tochter Nicole ist genau das Gegenteil ihrer Mutter und zwar ein klarer Frühlingstyp. Sie hat das Glück, dass ihr alle Farben aus ihrer Palette sehr gut stehen, die kühleren, als auch die warmen.

Leider machen einige Farbberaterinnen jeden Menschen mit einer klaren Iris, in denen ein Blaustich zu sehen ist, zum Wintertyp. Schon letzten Donnerstag hatte ich solch einen Frühlingstyp in meiner Beratung. Sie war so unglücklich mit dem Ergebnis, weil Winterfarben mit Ausnahme von Türkis einem Frühlingstyp überhaupt nicht stehen. Diese Farben sind ein No Go für diesen sehr warmen, hellen Farbtyp. Auch dieses Türkis, das die Kundin hier trägt, kann noch längst nicht jeder Frühlingstyp tragen.

Nicole erzählte mir, dass sich in ihrem Kleiderschrank fast nur Schwarz befindet und sie sich mit dem grauen Pullover, den sie auf dem Vorherfoto trägt und der graugrünen Jacke, die ihrer Mutter sehr gut steht, an Farben herangewagt hat. Beide Farbtöne sind viel zu dezent für sie. Ihre türkisfarbigen (eine Mischung aus Blau und Grün) Augen und ihre goldige Hautfarbe sind zu dominant für diese Sommertöne, sodass sie an ihr langweilig aussehen, wobei ihre Mutter in den Farben fein und edel unterstrichen wird. Auch der Schal, den ihre Mutter auf den Fotos trägt, gehörte Nicole. Jetzt nicht mehr. 😀

Nun stelle ich wieder ein Vorher-Nachher-Foto vor und anschließend Bilder mit typgerechten Farben, in denen Nicole strahlt und ganz besonders ihre wunderschönen Augen, in deren Farbe ich hätte versinken können.

 

 

 

An dieser Stelle vielen Dank, dass ich die Bilder veröffentlichen darf und für Eurer Mitschwingen in der Beratung. Ich durfte dank Euch wieder in meinem Element sein und habe mich dabei sehr wohl gefühlt. Ich hoffe, Ihr auch und Ihr nehmt viele bunte Anregungen mit für die Gegenwart und die Zukunft, damit das Leben farbenreicher und fröhlicher wird. Ihr seid ein sehr sympathisches Duo! Herzensgrüße an Euch beide! ❤

Wenn auch Du erfahren möchtest, welche Farben Deine natürliche Schönheit zum Strahlen bringen, erkundige Dich auf meiner Webseite www.farben-reich.com zu meinen Angeboten. Ich freue mich, auch Dich hier in meinem Düsseldorfer Farbenreich begrüßen zu dürfen.

Herzlich und farbenfroh

Sabina Boddem