ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Herbst

Trendfarben Frühling/Sommer 2020 für den Herbsttyp

Der Herbsttyp darf sich richtig freuen, denn hat er doch lange darben müssen, so sind seine Farben jetzt richtig angesagt und das zu jeder Jahreszeit und in allen Bereichen. Waren die Herbstfarben bisher überwiegend in der Freizeitmode auf alternativen Märkten oder bei H&M und ähnlichen Geschäften anzutreffen, gibt es sie nun auch in der Businessmode und in der festlichen Garderobe. Ich hoffe nur, dass die Einkäufer der Mode das hierzulande auch berücksichtigen, denn gerade in Deutschland setzen sich die warmen Herbstfarben bisher weniger in jedem Genre durch, als beispielsweise in Italien. Aber ich bin zuversichtlich, denn ich bin bereits durch die Stadt gestreift und habe zumindest für diesen Herbst schon wunderschöne Kleidungsstücke entdeckt.

Und was im nächsten Jahr los ist, zeigen meine Collagen. Es kommen natürlich noch mehr Farben und Stoffe für die Sommerzeit hinzu, vor allem leichtere Materialien und hellere Farben auch für den Herbsttyp. Diese Muster sind die ersten meiner Recherche und die geht schon bis 2021, wo die warmen Farben immer noch hoch im Kurs sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn du wissen möchtest, was dir gut zu Gesicht steht, also welcher Farbtyp du bist, dann informiere dich auf meiner Webseite www.farben-reich.com über meine Beratungen und Konditionen.

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbbedeutung, Farbenergie, Farbtyp Frühling/Herbst

Trendfarben Frühling/Sommer 2020 für den Frühling-Herbst-Mischtyp

Auch der Frühling-Herbst-Mischtyp kann wieder aus dem Vollen schöpfen. Der warme Farbtyp ist schon länger im Kommen und der Trend geht auch im nächsten Jahr so weiter. Die Farben meiner Collagen sind ja erst die Vorreiter für Weiteres.

Der warme Mischtyp liegt zwischen dem Frühling- und dem Herbsttyp. Die hellen und leuchtenden Farben können deshalb auch vom Frühlingstyp getragen werden und die erdigen und dunkleren vom Herbst. Es kommt auch immer auf die Kombinationen der Farben miteinander an. Jede Farbe wirkt mit einer entsprechend unterschiedlichen Nachbarfarbe anders.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn du wissen möchtest, was dir gut zu Gesicht steht, also welcher Farbtyp du bist, dann informiere dich auf meiner Webseite www.farben-reich.com über meine Beratungen und Konditionen.

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Frühling

Trendfarben Frühling/Sommer 2020 für den Frühlingstyp

Im nächsten Jahr kommt der Frühlingstyp groß raus. Für ihn stehen stehen sowohl sanfte Töne, als auch Buntes und Leuchtendes zur Auswahl.

Ich habe hier einige Modefarben miteinander kombiniert, von denen ich mir manche so auch gut als gemusterte Tücher vorstellen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn du wissen möchtest, was dir gut zu Gesicht steht, also welcher Farbtyp du bist, dann informiere dich auf meiner Webseite www.farben-reich.com über meine Beratungen und Konditionen.

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Herbst, KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches, Portraitfotos

Sommermode für den Herbsttyp vorgestellt von Farbenreich – Sabina Boddem

Ihr Lieben,

heute war ich mal wieder bei meiner Freundin Martina Kenning. Sie hat wie einige bereits wissen den Modeladen, GECKO‘ S auf der Mülheimer Str. 1a in Düsseldorf (Zooviertel).

Dieses Kleid habe ich mir gekauft. Es ist aus Viskose und fühlt sich super angenehm auf der Haut an.

Ich werde so oft gefragt von Kundinnen oder auch anderen, die wie ich Herbsttyp sind: „Und was trägt der Herbsttyp im Sommer?“ Einigen fällt es schwer sich vorzustellen, dass man Herbstfarben auch im Sommer tragen kann. Stattdessen scheint es einfacher zu sein, Schwarz, Grau, Dunkellbau und so weiter anzuziehen. Das beobachte ich jedenfalls, wenn ich unterwegs bin. Also, ich habe nie Probleme in allen Jahreszeiten meine Herbstfarben zu tragen. Und die sind bunter und frischer, als viele denken. 🌞

Diese beiden Röcke gefallen mir auch sehr. Die Mode ist im Übrigen fairtrade und ich liebe diesen Stil.

Das Oberteil passt stylisch nicht so gut zum zweiten Rock, aber es ist mein Shirt und es war gerade nichts anderes dazu in meiner Größe und meinen Farben vorhanden.

Ja und so war ich heute angezogen, als ich in den Laden kam. Ich fühle mich mit 58 Jahren noch nicht zu alt für eine Jeanslatzhose. Stil ist eine Frage des Lebensgefühls und des persönlichen Typs. Ich finde es stellenweise gruselig, wenn ich im Internet sehe, wie Mode Ü-50 auszusehen hat. Klar trage ich keine extrem kurzen Miniröcke oder bauchfreie Mode. Manches muss einfach ab einem gewissen Alter auch für mich nicht mehr sein. Aber ansonsten sehe ich keine Vorschriften, was „man“ ab einem bestimmten Alter oder gar als bestimmter Farbtyp tragen sollte. Ich habe auch nicht nur einen Stil, sondern bevorzuge je nach Stimmung oder auch Gelegenheit ganz unterschiedliche Stilrichtungen.

Wenn Du wissen möchtest, was Dir steht oder mal eine andere Seite von Dir kennen lernen möchtest, dann schau auf meine Webseite www.farben-reich.com. Hier findest Du Informationen zu meinen Beratungen (Inhalt, Ablauf, Preise…)

Ich freu mich auf Dich!

Herzliche Grüße

Sabina Boddem

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Ist eine Farbberatung sinnvoll, wenn die Haut sonnengebräunt ist?

 

Ihr Lieben,

heute möchte ich hier offiziell auf die oben gestellten Fragen antworten, die häufig am Telefon oder per Mail an mich herangetragen werden.

Der Farbtyp ändert sich nicht, wenn du durch Sonneneinwirkung oder Solarium dunkler geworden bist.

Es ist eher so, dass ich deine Pigmentierung dann noch besser erkennen kann.

Es ist auch nicht so, dass dir unabhängig von deinem Farbtyp automatisch alle Farben stehen, sobald du braun geworden bist. Wenn also ein Sommertyp glaubt, dass ihm sonnengebräunt ein Orange steht, dann werde ich hellhörig.

Du fühlst dich natürlich sonnengebräunt viel schöner und wirst vielleicht mutiger, was deine Farbwahl betrifft. Doch aufgepasst, das kann auch sehr schnell daneben gehen, wenn du dann zu Farben greifst, von denen du denkst, dass sie zu deiner Haut passen.

Ich bemerke zum Beispiel im Sommerurlaub viel schneller, wenn jemand in Farben erscheint, die nicht zum Typ passen, weil sich der frisch gerötete oder gebräunte Teint mit den getragenen Farben beißen, die Kleidung getrennt von der Person alleine spazieren geht oder das Gesicht voran läuft und die Garderoben-Farben nicht hinterherkommen.

Es gibt selbstverständlich Farben, die auch dir und mir im Sommer besser stehen, als im Winter. Aber diese befinden sich dann alle in der typgerechten Farbpalette. Beispiel: Mit gebräunter Haut stehen mir die leuchtenden, hellen Gelbtöne meiner Herbstfarben besser, als im Winter, wenn meine Haut hell ist.

So gibt es bei jedem Farbtyp Farben, die mit gebräunter Haut noch schöner wirken. Aber das sollten dann Farben sein, die auch wirklich zum Typ passen oder zumindest Töne aus den jeweiligen verwandten Farbtypen. So darf zum Beispiel eine Farbe auch schon mal etwas heller sein, als sie im Farbpass vorkommt, weil der Kontrast zur braunen Hautfarbe gegeben ist. Beispiel: Ich, als Herbsttyp, wähle dann schon mal Farbkombinationen aus dem helleren Frühling-Herbst-Mischpass, die manchem hellhäutigen Herbsttyp nicht gut zu Gesicht stehen würden.

Also, lass dich nicht verunsichern von dem, was du dazu schon alles gelesen oder gehört hast. Ich spreche aus jahrzehntelanger Erfahrung. Und wenn andere oft meinen, dass einem dies oder jenes steht, so liegt das oft daran, dass Menschen sich zu stark von ihren eigenen Farbvorlieben beeinflussen lassen und vieles ist auch einfach Gewohnheitssache. Dein Auge oder das eines anderen Menschen hat sich mit bestimmten Farben oder Kontrasten so sehr vertraut gemacht, dass es gar nicht mehr wahrnimmt, wenn manches gar nicht passt.

Das Phänomen kenne ich natürlich auch an mir. Ich weiß, dass mir meine randlose Brille genau so gut steht, wie meine auffällige dunkelbraune. Aber, wenn ich eine Zeit lang die dunkle Brille getragen habe, dann finde ich die randlose langweilig und umgekehrt die braune zu krass. Aber auch das ist nicht immer so. Heute Morgen habe ich nach einigen Wochen wieder meine dunkle Brille aufgesetzt und fand sie sofort passend.

Wenn ich dich in einer Beratung betrachte, dann habe ich kein Vorurteil bezüglich der Farben. Ich finde jeden Farbtyp schön und liebe alle Farben. Ich habe auch keine Konditionierungen, was die Wahrnehmung für dich betrifft. Ich sehe dich völlig wertneutral und konzentriere mich darauf, wer du wirklich bist und nicht was ich wünsche, was du sein sollst oder was mir ganz persönlich besser gefällt. Natürlich gefällst du mir besser in warmen Farbtönen, wenn du beispielsweise ein Herbsttyp sein solltest, aber nicht weil ich die Herbstfarben toller finde, als die Winterfarben oder weil es gerade Mode ist oder weil ich selbst ein Herbsttyp bin… Meine Wahrnehmung hat nichts mit meinem persönlichem Geschmack zu tun, sondern mit der Person, die vor mir sitzt und die ich betrachte. Außerdem ist es wichtig, dass du selbst erkennst, was dir steht. Ich helfe dir „nur“ dabei. Und alles andere ist anschließend eine Übungssache. Du darfst dich ab-stimmen auf deine Farben, wie man ein Instrument stimmt und den Umgang damit lernen und üben muss…

Wenn Du neugierig auf DICH geworden bist, dann schau auf meine Webseite www.farben-reich.com nach meinen Angeboten (Inhalt, Ablauf, Preise) und sieh dich im Blog ein bisschen um. Hier gibt es jedes Menge über diese und ähnliche Themen zu lesen und zu sehen.

Viel Freude auf deinem Farbenweg!

Sabina Boddem aus dem FarbenReich

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Sommer, Portraitfotos

Endlich graues Haar! – Die wunderschöne Entfaltung einer Frau neun Monate nach der Farbberatung

Ihr Lieben,

was habe ich mich gestern gefreut, als sich eine Kundin bei mir meldete, die letztes Jahr im September bei mir in der Farbberatung war.

Sie glaubte, wie viele Menschen mit dunklerem Haar, ein Wintertyp zu sein oder wurde vielleicht schon mal dahingehend falsch beraten. Das weiß ich nicht mehr so genau. Und es ging um das viel beschäftigte Thema „Graues Haar rauswachsen lassen, ja oder nein?“ Damit verbunden kam die Frage nach einer passenden Frisur. Warum das alles, wenn die Kundin doch glaubte, sie sei ein Wintertyp?

Viele meiner Kundinnen, egal ob sie falsch beraten wurden oder von sich aus glauben, bestimmte Farben tragen zu können, merken irgendwann, dass irgendetwas nicht stimmig ist. Oft geht es auch um den verschütt gegangenen Bezug zur eigenen ursprünglichen Natur. Gerade Frauen färben oft ihr Haar, besonders dann, wenn es ergraut. Tragen dazu falsche Farben und sehen nicht nur, nein sie spüren auch, dass sie sich immer mehr verlieren. Während in jüngeren Jahren diese Experimentierfreudigkeit, den Typ zu verändern noch recht gut aussah, siehe Foto, wirkt eine falsche Farbe auf dem Kopf oder in einem Oberteil nahe dem Gesicht in reiferen Jahren oft unvorteilhaft. Die Gesichtszüge prägen sich einfach stärker aus. Das ist ja nicht schlimm! Im Gegenteil, denn wir Frauen können mit zunehmender Reife sehr attraktiv aussehen, wenn wir uns einmal richtig gefunden haben und zwar SCHÖN FINDEN so wie wir sind. Wir haben es nicht „mehr“ nötig, uns zu verstellen, zu verstecken oder irgendeinem Mainstream zu folgen, wenn wir den Selbstwert für unsere Natur erkennen und darauf vertrauen, dass wir in Ordnung sind, so wie wir sind. Vor allem MIT GRAUEN HAAREN! Ich kann immer nur betonen, dass diese Haarfarbe überhaupt nicht zwangsläufig alt macht, wenn wir endlich dazu stehen, welche Farben unserer Natur entsprechen und nicht mehr irgendwelchen Trends hinterherlaufen.

Immer wieder sehe ich nach Jahrzehnten langer Erfahrung aus meiner Beratungstätigkeit, dass die Frauen, die ich begleiten durfte, aber auch die Frauen aus meinem privaten Umfeld, immer viel frischer, jugendlicher und vor allem weicher aussehen, wenn sie sich zu ihrer Natur bekennen. Natürlich machen ein passender Haarschnitt und eine typgerechte Brille auch viel aus.

Brigitte, bald 63 Jahre alt, hatte den Wunsch, ihre Weiblichkeit mehr zu betonen und wusste nicht so recht wie. Sie hatte bis vor einiger Zeit vor der Beratung ihre Haar noch dunkel gefärbt und dazu die Farben des Wintertyps getragen. Das sah dann so aus wie auf dem Foto, auf dem man den grauen Haaransatz erkennen kann.

Sie ist jedoch ein Sommertyp und mit den dunklen Farben geht der leichte und frische Charakter dieses Farbtyps völlig verloren. Was in jüngeren Jahren noch ganz interessant aussah, rächt sich je älter wir werden. Die künstliche Haarfarbe und auch die falschen, oft viel zu harten oder grellen Garderoben- und Brillenfarben zur den natürlichen, grauen Haaren machen eine Frau nicht unbedingt jünger oder attraktiver. Es sei denn es handelt sich tatsächlich um einen Wintertyp.

So, nun aber genug geschrieben. Überzeugt Euch selbst, welche Entwicklung meine Kundin von September 2018 bis Juni 2019 gemacht hat. Das ist doch der Hammer oder? Mich macht es so unfassbar glücklich, wenn ich das sehe und vor allem, wenn mir Kunden auch länger nach der Farbberatung mal ein Feedback geben in Worten und mit Fotos, das mich sehr berührt.

Hier seht Ihr also Brigittes Entfaltung seit dem Tag der Farbberatung bei mir!

Sept. 2018 – am Tag der Farbberatung vor meiner Haustür

Die nächsten beiden Fotos sind kurz nach der Farbberatung entstanden. Hier beginnt Brigitte schon, ihre Farben zu bekennen und ihren Sommertyp zu entfalten.

Und nun schaut, wie schön meine Kundin heute aussieht. Ist das nicht unglaublich?! Warum meinen bloß die meisten Frauen, dass sie besser aussehen, wenn sie gegen ihre Natur arbeiten? Brigitte sieht heute um Jahre jünger und frischer aus, als früher!

Ich jedenfalls bin begeistert, wenn ich diese Vorher-Nachher-Fotos sehe!

rechts vor ca. zwei Monaten

 

rechts – so sieht Brigitte heute aus

 

Liebe Brigitte, ich danke Dir von Herzen, dass Du Dich gemeldet hast und vor allem für die Erlaubnis zur Veröffentlichung Deiner Fotos. Sie dokumentieren wundervoll Deine Entfaltung und machen hoffentlich vielen anderen Frauen Mut, zu sich und ihrer Natur zu stehen, besonders dann, wenn die Haarfarbe sich verändert.

Frauen, lasst Euch nicht verbiegen!

Ihr seid es Wert natürlich zu sein!

Meine Webseite mit Informationen zu Inhalt, Ablauf, Preisen meiner Beratungen ist hier.

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Sommer, Portraitfotos

Typveränderung durch passende Farben und neue Frisur

Ihr Lieben,

ich freue mich, dass ich heute wieder eine Kundin vorstellen darf.

Evelyn (60J.) war im Mai bei mir in der Farbberatung und heute mit mir beim Friseur.

Es ging also nicht nur um typgerechte Farben, sondern auch um eine passende Frisur. Meine Kundin hat sehr schöne, dichte und leicht gewellte Haare, aber sie konnte damit irgendwie nicht so recht umgehen. Außerdem hatte sie eine Färbung im Haar, die leider inzwischen einen viel zu warmen Ton bekam. Heute wurde das Haar durchgestuft und die Farbe angeglichen, um den Übergang zur Naturhaarfarbe sanft zu gestalten.

Doch zunächst einmal zu den Farben der Garderobe.

Evelyn ist ein klarer und dunkler Sommertyp. Wie Ihr auf den Vorher-Fotos erkennen könnt, wird sie von den zu harten Kontrasten des Wintertyps dominiert, die sie vor der Beratung trug. Auch sollte sie warme Herbstfarben meiden, denn diese passen gar nicht zu dem frischen Farbtyp. Ihr wurde vor Jahren in einer Farbberatung zu Herbstfarben geraten, nur weil sie braunes Haar hat! 🧐 Ich sage da mal nichts weiter zu… Auch die dunklen Farben des Sommer-Winter-Mischtyps erdrücken das Gesicht und machen alt.

Nun zum Haar:

An der Frisur fiel mir der gegen den natürlichen Wirbel gekämmte viel zu dichte Pony auf. Außerdem passte das nach hinten gekämmte Haar nicht zur Gesichtsform, da die Haare, wenn sie nach hinten frisiert werden, oben den Blickfang bilden müssen, damit das Gesicht ovaler wirkt. Also steckte ich Evelyn das Haar nach oben und kämmte den Pony so, dass das Gesicht offener wurde. Auch das stellenweise ergraute Haar, das man hier jetzt nicht so gut erkennen kann, sieht mit den leichten Farben frisch aus.

Und das waren die ersten Fotos vor und nach der Farbberatung im Mai.

 

So und heute wurde beim Friseur die Haarfarbe angeglichen, das Haar durchgestuft und ein wenig in der Gesamtlänge gekürzt.

Nach dem ersten kritischen Blick in den Spiegel, siehe unten links, gefiel uns etwas noch nicht. Was war es? Ah! Der Pony! Er musste kürzer werden und darf zur Geltung kommen.

Tja und taterataaaaa… hier ist das neue Vorher-Nachher-Ergebnis!

 

Wir waren noch im Drogeriemarkt und haben neue Haargummis gekauft, weil es heute ja auch wieder sehr warm ist. Da fühlt sich so eine schöne Haarpracht an wie eine Wolldecke im Nacken. Ich habe Evelyn noch die Haare oben zusammengemacht, was Ihr auf der rechten Seite sehen könnt. Wie weich, frisch und jung das aussieht, wenn Evelyn ihre Farben trägt und dazu einen anderen Haarschnitt, der ihr Gesicht positiv umschmeichelt und die Augen auch schön betont. Sie war im Übrigen heute auch völlig ungeschminkt. Nicht, dass Ihr glaubt, dass sich deswegen auf den Nachher-Fotos etwas verändert hat.

 

Hier noch drei Collagen mit typgerechten Farben.

 

 

Es kann sein, dass die Frisur sich noch mehr verändern wird. Heute erst mal rantasten und demnächst vielleicht noch mutiger und noch ein wenig „frecher“ werden. Die Haare wurden beim Friseur über die Bürste gefönt, weil sie im trockenen und nicht ganz so krausen Zustand besser nachgeschnitten werden können. Es wäre mal interessant zu sehen wie sie aussehen, wenn sie nach dem Waschen einfach nur geknautscht und geknetet werden. Dann kämen die Locken mit Sicherheit noch mehr zur Geltung.

Doch heute sieht Evelyn auch mit geföntem Haar schon attraktiv aus und ich finde, dass sie eine wunderbare Verwandlung gemacht hat und das nach so kurzer Zeit. Vielen Dank an dieser Stelle, Du Liebe, dass ich Dich fotografieren durfte und vor allem, dass ich die Bilder veröffentlichen darf. Es hat mir viel Freude gemacht, Dich auf Deinem Farbenweg ein Stück zu begleiten und sehen zu dürfen, wie Du Deine Schmetterlingsflügel ausbreitest und Dich selbst auch immer schöner findest!

😍 🦋 🌼

Möchtest auch du wissen, was dir steht und mit welchen Farben, Stilmitteln usw. du dich am schönsten entfalten kannst, dann schau auf meine Webseite www.farben-reich.com. Dort findest du alles über Inhalt, Ablauf und Preise meiner Beratungen.