farben des frühling-herbst-mischtyps

Trends 2018 für den Frühling-Herbst-Mischtyp

Ich habe hier einige Beispiele aus der Frühlings- und Herbstmode 2018 zusammengestellt, die im Wesentlichen dem Frühling-Herbst-Mischtyp stehen. Auch mancher Frühlingstyp und Herbsttyp kann einige Kombinationen gut tragen. Die Farben an sich kreuzen sich sowieso, deshalb ist ja auch vom Mischtyp die Rede, da dieser die etwas gedeckteren Naturfarben aus der Frühlingspalette und die frischen, hellen und leuchtenden Farben aus dem Herbsttyp-Repertroir sehr gut für seine Garderobe wählen kann. Alles, was zu grell ist aus der Frühlingspalette oder zu dunkel aus der des Herbsttyps, sollte zum Gesicht hin vom Frühling-Herbst-Mischtyp gemieden werden. Er kann diese Farben jedoch sehr gut kombinieren. Farben- und Stoffe können natürlich wie immer auch mit denen aus den Paletten der kalten Farbtypen kombiniert werden. Wichtig ist, dass die Farben, die zum Gesicht hin scheinen, in der Hauptsache zum Farbtyp passen. Das gilt für alle anderen Farbtypen auch.

 

 

 

 

 

 

Siehe auch Trends 2018 – Farben für den Frühling-Herbst-Mischtyp!

www.farben-reich.com

Advertisements

Trends 2018 – Farben für den Frühling-Herbst-Mischtyp

 

 

 

 

 

 

www.farben-reich.com

 

Trendfarben 2016/ 2017 für die warmen Farbtypen

So bunt und vielseitig geht es in der Mode zu!

Stoffe – Farben, Muster, Materialien und Kombinationen

Einige Beispiele ausgewählt aus den neuen Trendkollektionen von Herbst/Winter 2016 bis einschließlich Herbst/Winter 2017:

Farben für den Frühlingstyp

Diese Farben können gut mit den Tönen des Frühling-Herbst-Mischtyps oder des Herbsttyps kombiniert werden. Der Frühlingstyp achtet drauf, dass die hellen, frischen und leuchtenden Farben aus seiner Palette dominieren, besonders dann, wenn sie nahe am Gesicht getragen werden.

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Frühlingstyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Frühlingstyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Frühlingstyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Frühlingstyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Frühlingstyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Frühlingstyp

 

Farben für den Frühling-Herbst-Mischtyp

Der Frühling-Herbst-Mischtyp trägt zum Gesicht hin, seine hellen und leuchtenden Farben und Kombinationen und setzt die dunklen als Akzente oder für Kleidungsstücke in der unteren Körperbereichen ein (Rock, Hose, Schuhe, Strümpfe…).

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Frühling-Herbst-Mischtyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Frühling-Herbst-Mischtyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Frühling-Herbst-Mischtyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Frühling-Herbst-Mischtyp (2)

 

Farben für den Herbsttyp

Der Herbsttyp kann die hellen Farben alleine und auch sehr gut im Kontrast zu den dunklen kombinieren oder auch nur dunkle Töne und dunkle Farbkombinationen tragen. Das Türkis und Blau sollte nur Akzente bilden und nicht zum Gesicht hin zu dominant werden.

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Herbsttyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Herbsttyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Herbsttyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Herbsttyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Herbsttyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Herbsttyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Herbsttyp

 

Trendfarben ab Herbst 2016 bis Herbst 2017 für den Herbsttyp

www.farben-reich.com

Warme Trendfarben in der Mode 2015/ 2016

Ihr Lieben,

nach vielen Jahren sind die Farben für den Frühling-Herbst-Mischtyp, den Herbsttyp, aber auch in der kommenden Herbst-Winter-Saison für den Frühlingstyp endlich wieder im Vormarsch. Auch jetzt schon in der Frühjahrssaison 2015 und es geht weiter bis in das nächste Jahr hinein. Das freut mich natürlich sehr!

Waren bis ca. 2009 noch eher Trends für alle Farbtypen üblich, so kamen die warmen Farben in den letzten Jahren einfach zu kurz. Überall gab es fast ausschließlich Pastelltöne für den Sommertyp oder die Farben setzten sich aus starken, klaren Wintertypkontrasten zusammen. Im Frühling und Sommer sah man dazu noch vermehrt sehr leuchtende Lachs- oder Grüntöne für den Frühlingstyp. Die Herbstfarben hingen oder lagen vereinzelt dazwischen. Sogar im Herbst und Winter kamen sie eher bei Jacken, Mänteln oder Accessoires vor. Ich hatte oft den Eindruck, dass ich als Herbsttyp in der Mode einfach nicht mehr existieren darf und alles nur noch kalt oder schrill sein muss. Das war manches Mal frustrierend, auch für meine Kunden, die sich nach einer Farbberatung oft neu einkleiden wollten. Okay, gemeinsam mit mir in der Einkaufsbegleitung, haben wir immer noch etwas Passendes gefunden. Trotzdem hätte es mehr Auswahl geben können. Leider existiert immer noch der fälschliche Glaube, dass die meisten Menschen hier in Deutschland Sommertypen seien. Das stimmt überhaupt nicht. Es gibt extrem viele Herbsttypen und Frühling-Herbst-Mischtypen, die ja nicht alle rothaarig, weißhäutig oder sommersprossig sind, was leider immer noch geglaubt wird, sogar von professionellen Beraterinnen und Beratern! Wenn jemand braunes Haar und dazu noch dunkle Augenbrauen hat, so wie ich, wird gleich in die Schublade „kalter Farbtyp“ gesteckt.

Ich bin immer wieder sehr verwundert, dass von mir geschätzte 95 % aller naturrothaarigen Menschen (Frühlings-, Frühling-Herbst-Misch- oder Herbsttypen), die es doch am einfachsten haben, ihre warmen Töne für sich zu erkennen, völlig falsch gekleidet sind, denn rote Haare und pfirsischfarbener Teint zu Pink, Altrosa, Schwarz, Schneeweiß, Grau, Flieder oder Eisblau geht gar nicht! Das passt weder zum Haar, noch zur Haut und die Menschen wirken nicht vorteilhaft mit ihrer schönen hellen oder warm getönten, sommersprossigen Haut, sondern fahl und blass in kalten Farben. Hinzu kommt dann die schwarze Brille, statt beispielsweise eine braune oder eine eisblaue, statt eine entsprechend des Farbtyps petrolblaue oder türkise Brille und die Person verschwindet völlig dahinter. Und auch Brillen gibt es schon seit Jahren für alle Farbtypen! Da ist die Auswahl sehr groß.

Herbsttyp Sabina Boddem, Ganzheitliche Farb- und Stilberaterin www.farbenreich.comDie Brille sollte mit der Person gemeinsam wirken (siehe Fotobeispiel) und nicht alleine für sich auf der Nase sitzen. Es wird ja auch in den Modemagazinen oder auf den Laufstegen völlig verwirrend dargestellt, denn darin sind die rothaarigen Models stets so gekleidet, dass mir das in den Augen weh tut. Sie sehen aus, wie wandelnde Kleiderständer, aber nicht wie strahlende Erscheinungen als gesamte und gelungene Komposition. Eine Person ist ein Kunstwerk der Natur und alle Farben, die hinzukommen, sollten sie wie eine Gesamtkomposition ergänzend abrunden. Wenn ich einem Papagei eine Spatzenfeder in die Flügel stecke, passt das genau so wenig, als wenn ich einem Wintertyp ein Rostbraun anziehe oder einen Herbsttyp mit eisblauem Lidschatten schminke!

Die warmen Herbsttöne sind schon jetzt in der Frühjahrsmode 2015 überall zu sehen. Ich recherchiere ja fast täglich im Internet und bin immer auf dem Laufenden, was in der Mode passiert. Es kommen viele warme Farbtöne, die in den letzten Jahren von der Bildfläche verschwunden waren, in die Herbst-/ Wintersaison 2015/16, auch für den Frühlingstyp, der es im Winter auch schwerer hatte, passende Kleidung zu finden. Auch für die Frühjahrsmode 2016 sind schon warme Farben für den Herbsttyp und den Frühling-Herbst-Mischtyp vorgesehen. Die kalten Farbtypen (Sommertyp, Sommer-Winter-Mischtyp und Wintertyp) werden ohnehin immer ausreichend bedient. Sie brauchen sich um ihre Trendfarben nie Sorgen zu machen. 🙂

Ich zeige Euch hier einige Bildbeispiele, damit Ihr eine Vorstellung erhaltet, welche warmen Farben für die kommenden Modesaisons angesagt sind.

 

#Trendfarben 2015/16 für den #Frühlingstyp, Farbenreich, Sabina Boddem

 

#Trendfarben 2015/16 für den #Herbsttyp und #FrühlingHerbstMischtyp

 

#Trendfarbe #Grün 2015/16 für den #Herbsttyp, #Farbberatung, #Farbenreich. Sabina Boddem

 

#Trendfarben 2015/16 für den #Herbsttyp, #Farbberatung, #Farbenreich, Sabina Boddem

 

#Trendfarben 2015/16 für den #Herbsttyp,# Farbberatung, #Farbenreich, Sabina Boddem

 

#Trendfarben #HerbstWintermode2015/16 #Farben #Herbyttyp #Farbberatung

 

#Farben für den #Herbsttyp - Trendfarben 2015/16

 

Wer Lust und Interesse hat, sich immer wieder über die neuste Mode und Farben für seinen Farbtyp zu informieren, schaut auf meine Pinnwände unter

https://www.pinterest.com/mitFARBENreich/.

Dafür ist eine kurze und kostenlose Registrierung notwendig und dann könnt Ihr entweder selbst aktiv mitmachen oder einfach nur die Pins verfolgen, die Euch interessieren.

Informationen zu meinen Beratungsangeboten findet Ihr auf meiner Webseite

www.farben-reich.com.

Viel Freude! 🙂

Farben und Kombinationen für den Frühling-Herbst-Mischtyp in der Mode

Farben für den Frühling-Herbst-Mischtyp, Farbberatung, Farbenreich, Sabina Boddem

 

Farben für den Frühling-Herbst-Mischtyp, Farbberatung, Farbenreich, Sabina Boddem

 

Farben für den Frühling-Herbst-Mischtyp, Farbberatung, Farbenreich, Sabina Boddem

 

Farben für den Frühling-Herbst-Mischtyp, Farbberatung, Farbenreich, Sabina Boddem

 

Farben für den Frühling-Herbst-Mischtyp, Farbberatung, Farbenreich, Sabina Boddem

 

Farben für den Frühling-Herbst-Mischtyp, Farbberatung, Farbenreich, Sabina Boddem

 

Farben für den Frühling-Herbst-Mischtyp, Farbberatung, Farbenreich, Sabina Boddem

www.farben-reich.com

 

Frühling-Herbst-Mischtyp vor und nach der Farbberatung

 

Farben für den Frühling-Herbst-Mischtyp

Der Frühling-Herbst-Mischtyp gehört zu den warmen Farbtypen. Seine Farbtöne sind etwas heller, als die meisten Töne des Herbsttyps, dezenter als die leuchtenden, hellen Frühlingstyptöne und können sehr gut mit den Farben des Herbsttyps und des Frühlingstyps kombiniert werden.

Warmer Frühling-Herbst-Mischtyp mit falschen und kalten Farben des WintertypsEine meiner Kundinnen hat freundlicher Weise erlaubt, dass ich hier die Bilder veröffentlichen darf. Wie Sie auf dem ersten Bild erkennen können, ist die Kombination schwarz und grau nicht für jeden Farbtyp geeignet. Die harten Kontraste dieser kalten Farben passen nicht zu ihrer natürlichen, warmen Haut-, Haar- und Augenfarbe, so dass sie in diesen Tönen eher blass und unscheinbar wirkt. Die Garderobe bildet keine Harmonie mit ihrer Natur und ihre weibliche und weiche Ausstrahlung kann sich deshalb mit diesen falschen Farben nicht entfalten.

Auf den weiteren Fotos hat meine Kundin typgerechte Farben an, die zu ihr passen. Dazu dezent geschminkt in warmen und hellen Naturtönen, kommt ihre natürliche Schönheit vorteilhaft zur Geltung. Hätte ich das Make-up dem Schwarz-Grau angepasst, dann wäre es keine Akzentuierung der Natürlichkeit, sondern eine Maskerade. Die Modefarben sollten sich der Individualität des Menschen anpassen und nicht der Mensch den vorgeschriebenen Farbkombinationen der Mode, dann sieht auch das Make-up nicht angemalt aus, sondern natürlich und das ist für meine Kundinnen sehr wichtig.

Wer sich über meine Beratungsangebote informieren möchte klickt auf meine Webseite www.farben-reich.com.