ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Frühling, Portraits

Attraktiver, warmer Frühlingstyp mit Tendenz zum Frühling-Herbst-Mischtyp

Ihr Lieben,

heute darf ich Euch Jessica (34 J.) aus Hannover vorstellen.

Jessica war sich nicht sicher, ob sie ein Sommertyp mit warmen Anteilen oder ein Frühlingstyp mit kühlen ist. Die Haare sind von der Frisörin in einem kühlen blond gefärbt worden. Es hätte besser ein warmer und nicht zu heller Ton sein sollen. Am Ansatz seht Ihr schon die Naturhaarfarbe, die dunkler ist und die ihr am besten steht, denn die Natur ist meiner Meinung nach immer noch am schönsten, wenn man die typgerechten Farben dazu trägt.

Auf den ersten Blick konnte ich nicht erkennen, welcher Farbtyp vor mir sitzt. Jessica‘ s Augenfarbe war nicht eindeutig zu definieren, was eher zum Sommertyp passt. Das Gelb, das sie trug, schien mir im Laufe des Gesprächs immer stimmiger, und ein Sommertyp würde damit eher nicht so vorteilhaft wirken.

Die Farbtypanalyse ergab, dass meine Kundin eindeutig ein Frühlingstyp mit Tendenz zum Frühling-Herbst-Mischtyp ist.

Sofort schon bei den ersten Analysetüchern mit gold und silber, konnten wir beide eindeutig erkennen, ob sie zum Warmen oder Kalten tendiert. Auch die Augenfarbe wurde erkennbar. Sie hat eine Gründominanz. Je nach Farben, die zum Gesicht hin strahlen, sehen die Augen mal grün oder auch petrol aus, mal heller oder dunkler.

Ich zeige Euch erst einmal ein Vorher-Nachher-Foto, auf dem Jessica ungeschminkt ist. Hier könnt Ihr schon gut den Unterschied erkennen. Dunkelblau, Schwarz und kalte Eisblautöne machen einen Frühlingstyp hart und blass. Der Frühling lebt von gelb unterlegten Farben, und wenn er Blau trägt, sollte dieser Ton ein Türkis sein (mit Tendenz zum Grün) oder ein heller Petrolton.

Vorher-Nachher-Foto mit Make-up

Nun präsentiere ich einige Collagen mit typgerechten Farben, die Jessica gut zu Gesicht stehen.

 

 

 

Es sind auch Stoffe dabei, die zum Frühling-Herbst-Mischtyp passen, besonders, wenn die Farben in ein sehr warmes Grün übergehen, dann strahlen Jessica‘ s Augen richtig leuchtend grün.

Jetzt seht Ihr drei meiner Lieblingsfotos. Jessica ist eine wunderschöne, strahlende Frau, die sich leicht und vorteilhaft fotografieren lässt. Es hat mir große Freude gemacht, mit ihr zu arbeiten.

 

 

An dieser Stelle vielen herzlichen Dank, liebe Jessica, für Dein Vertrauen in meine Arbeit und, dass ich die Fotos veröffentlichen darf!

Wenn auch Du wissen möchtest, welche Farben Dich zum Strahlen bringen, dann informiere Dich auf meiner Webseite über meine Angebote und Konditionen. Ich freue mich, auch Dich bald in meinem Düsseldorfer FarbenReich begrüßen zu dürfen.

Herzliche und farbenfrohe Grüße

Sabina Boddem

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Frühling/Herbst, Portraits

Portrait eines Frühling-Herbst-Mischtyps vor und nach der Farbberatung

Ihr Lieben,

heute darf ich Euch die zauberhafte Amelie (37 J.) vorstellen, die extra aus Südtirol angereist kam und 12 Stunden mit öffentlichen Verkehrsmitteln und „Maulkörbchen“ unterwegs war, um sich von mir beraten zu lassen. Sie hat nach der Farbberatung sofort wieder die Rückreise angetreten. Das hat mich natürlich sehr berührt!

Amelie’s Augen sind petrol und scheinen je nach Farben nähe des Gesichts mal grüner oder mal blauer. Aufgrund dessen war sie sich nicht sicher, ob sie ein kalter oder ein warmer Farbtyp ist. Als Garderobenfarben bevorzugte sie bisher fast ausschließlich die Töne der kalten Farbtypen. Um den von Natur aus rötlichen und goldenen Glanz ihrer Haare abzudecken, hatte sie sich hellblonde Strähnen machen lassen, die zum Glück weitgehend herausgewachsen sind, denn ihre Naturhaarfarbe passt wunderbar zu ihrem Teint und ihren Augen.

Ich schätzte Amelie auf den ersten Blick als Frühlingstyp ein. Sie saß mir im Einführungsgespräch in einer schwarzbraunen Brille und einem grauen T-Shirt gegenüber. Beides empfand ich als sehr unstimmig. Vor allem die Brille war viel zu hart. Ich ließ mir jedoch trotzdem viel Zeit, um zu überprüfen, was tatsächlich zu ihr passt, denn viele Farben des Frühlings waren zu leuchtend, die des Herbstes zu dunkel und die Sommerfarben machten sie müde mit Ausnahme der Farbtöne, die etwas mehr Gelbstich enthielten wie beispielsweise Mintgrün und Petrol, aber auch Graugrün.

Obwohl meine Kundin eigentlich am allerwenigsten ein warmer Farbtyp sein wollte, erkannte sie während des Umlegens der Analysetücher bei den meisten Farben von selbst, was ihr stand und was nicht. Sie ist ein Frühling-Herbst-Mischtyp.

Hier sehr Ihr zunächst wieder zwei Vorher-Nacher-Fotos. Amelie wurde von mir dezent geschminkt.

 

Hier seht Ihr Farben, die auch gut zu Amelie passen würden.

 

 

 

 

Und zuletzt eine Auswahl der schönsten Portaits!

 

 

 

 

Liebe Amelie, Du bist bezaubernd! Schau mal wie Deine Augen leuchten! Sooo schön bist Du! 😍

Vielen Dank, dass ich die Fotos veröffentlichen durfte und noch mehr Dank für Dein Vertrauen. Ich bin immer noch geflasht, dass Du diese weite Fahrt hin und zurück auf Dich genommen hast, um zu mir in‘ s Farbenreich zu kommen. Es hat mir große Freude gemacht, Dich zum Strahlen zu bringen!

🌞 🌞 🌞

Wenn auch du wissen möchtest, was dir gut zu Gesicht steht, dann informiere dich auf meiner Webseite www.farben-reich.com über meine Angebote. Ich freue mich auf DICH!

Herzlichst und farbenfroh

Sabina Boddem,

ganzheitliche Farb- und Stilberaterin und Visagistin

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Dekoratives, farbtypgerechtes Make-up akzentuiert die natürliche Schönheit meiner Kundinnen

Das lernst und erfährst Du in meiner Make-up-Beratung

Heute möchte ich etwas zur dekorativen Kosmetik schreiben, die ich im Übrigen nach der Corona-Pause wieder durchführen darf.

Viele meiner Kundinnen befürchten, nach dem Schminken angemalt auszusehen. Sie erzählen mir, dass sie eigentlich gar kein Make-up-Typ sind und trotzdem mal sehen und lernen möchten wie es aussehen kann, wenn sie komplett geschminkt sind, aber dann wirklich natürlich. Einige von ihnen wurden bereits mal professionell geschminkt und fühlten sich danach furchtbar zugekleistert und fremd. Sie sind beruhigt, wenn ich ihnen folgendes erkläre:

  • Ein natürlich aussehendes Make-up erreiche ich, wenn ich farbtypgerecht schminke.
  • Deshalb macht meine Make-up-Beratung nur Sinn, wenn die betreffende Person vorher von mir farbberaten wurde.
  • Ich wähle also Farben, die ein Mensch von Natur aus mitbringt.
  • Damit akzentuiere ich die individuelle Schönheit, ohne sie zu übertünchen und kreiere keinen anderen Menschen.
  • Aus diesem Grund teile ich die Meinung vieler Kosmetikerinnen und Visagisten*innen nicht, Akzente mit Gegensätzen und zu harten Kontrasten zu setzen und wenn, dann wähle ich ausschließlich Töne innerhalb der Farbpalette des betreffenden Farbtyps. Ich würde niemals einen orangen Lidschatten für die blauen Augen eines Sommertyps verwenden, sondern nur für einen Frühlingstyp, so wie ich eine rothaarige Person niemals mit kühlen Farben schminken würde. Das wirkt meiner Meinung nach angemalt und künstlich.
  • Die Make-up-Farbe für die Haut muss exakt dem natürlichen Hauttyp entsprechen, so dass keine Ränder zu sehen sind. Der Hals wird deshalb nicht mit einbezogen.
  • Auch das Rouge und die Lippenfarbe entsprechen immer dem Farbtyp. Oranger Lippenstift oder ein terrakotta-farbenes Rouge für Sommertypen sind für mich genau so tabu, wie Pink oder Altrosa für einen warmen Farbtyp wie beispielsweise einem rothaarigen Menschen.
  • Wenn ich von jemandem nur noch Rouge und Lippen sehe und der Rest verschwindet oder ich unterhalte mich mit Kajalbalken unter den Augen, die überhaupt nichts mit den Augen zu tun haben oder mit viel zu grellem Rouge, dann liegt es meistens nicht daran, dass die geschminkte Person zu viel Make-up aufgelegt hat, sondern an den falschen Farben, die sich von der Person abheben, statt sie in ihrer Schönheit und Ausstrahlung zu unterstützen.
  • Wenn ich die gleiche Menge Lidschatten oder Rouge auf einen Handrücken streiche, dann sehen meine Kundinnen exakt den Unterschied zwischen typgerechten oder den Typ nicht unterstützenden Farben.
  • Zum Thema, wo ich das Make-up zum Ausprobieren auftrage: Niemals auf dem Unterarm, denn das Gesicht ist selten so hell wie die Stelle, an die kaum Sonne kommt. Ich weiß nicht, wer mal so etwas in die Welt gesetzt hat, aber das mit dem Unterarm ist für mich völliger Blödsinn. Ich benutze grundsätzlich den Handrücken und das schon seit 1993 als ich zur Visagistin ausgebildet wurde.

Hier siehst Du zum Beispiel wie natürlich geschminkt ein dunkler und klarer Sommertyp (mit Tendenz zum Sommer-Winter-Mischtyp) aussehen kann. Artikel zur Beratung und Vorher-Nachher-Fotos der Kundin siehe hier! Klarer Sommertyp mit dunkelbraunen Augen und braunem Haar

Also nochmal zusammengefasst:

Bei mir geht es darum, die persönlichen Merkmale herauszustellen und zu akzentuieren und nicht um das völlige Verändern des natürlichen Typs.

Selbstverständlich sehen meine Kundinnen vor und nach dem Make-up oft sehr verändert aus und jeder sieht einen deutlichen Unterschied. Das Faszinierende daran ist, dass die Personen nicht angemalt wirken und sich auch nicht so fühlen. Die Augen sind nach dem Schminken strahlend groß und betont und die Lippen kommen mehr zur Geltung, um mal zwei Beispiele zu nennen, aber die Kundinnen sehen weder maskenhaft, noch zugekleistert aus. Bei vielen muss man zwei Mal hinschauen, um zu bemerken, dass sie geschminkt sind, obwohl der Unterschied zwischen Vorher und Nachher ziemlich deutlich ist, siehe Vorher-Nachher-Fotos oder Farbtypen und ihre individuelle Ausstrahlung!

Ich freue mich also, wenn ich auch Dich bald hier im Farbenreich begrüßen darf und vielleicht hast Du ja auch Interesse und Freude daran, Dich von mir schminken zu lassen. Falls nicht, dann zeige ich Dir, wenn Du möchtest, nach der Farbberatung die Farben, die Du für Deinen Typ wählen solltest.

Informationen zu Inhalt, Ablauf, Dauer und Preisen findest Du auf meiner Webseite www.farben-reich.com.

Folgende Beiträge könnten noch interessant für Dich sein:

An welcher Körperstelle wird der Farbton des Make-ups (Foundation) getestet?