ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Sechs Farbtypen auf einen Blick mit Fotos und typgerechten Farbbeispielen

Ihr Lieben,

ich habe mal wieder Collagen zusammengestellt. Ihr seht hier alle Farbtypen auf einen Blick mit entsprechenden Farbbeispielen.

Es geht hier um die wesentlichen Farben des entsprechenden Farbtyps, die selbstverständlich auch mit „Fremdfarben“ aus einer jeweilig anderen Farbpalette kombiniert werden können. Wichtig ist, dass der Hauptanteil der Farben zum Gesicht stimmig ist und der Blickfang in der Mitte zum Gesicht und zur Haarfarbe harmonisch ist.

Selbstverständlich kreuzen sich auch Farben, weil sie bei einigen Farbtypen gleich oder sehr ähnlich sind und deshalb beispielsweise zwei oder drei Farbtypen gleich gut stehen. Das kommt besonders bei den Mischtypen vor. Der Frühling-Herbst-Mischtyp ist ein wenig heller und weicher, als der Herbsttyp, deshalb stehen ihm die dunkleren Farben oder auch Farbkontraste nicht so gut wie den meisten Herbsttypen. Der Sommer-Winter-Mischtyp kann gut tiefe und dunkle Farben tragen und ist nicht so gedeckt und hell wie der Sommertyp, aber auch nicht so leuchtend und kontrastreich wie der Wintertyp.

Frühlingstyp

 

Frühling-Herbst-Mischtyp

 

Herbsttyp

 

Sommertyp

 

Sommer-Winter-Mischtyp

 

Wintertyp

Die Grenzen zwischen den einzelnen Farbtypen sind manchmal so fein. So kann beispielsweise ein Sommertyp zum Sommer-Winter-Mischtyp tendieren oder ein Sommer-Winter Mischtyp zum Winter und umgekehrt… Es gibt Ausbilder, die noch weitaus mehr Farbtypen anbieten und kreuzen, sogar den warmen mit dem kalten Farbtyp und vieles mehr.

Ich unterscheide zwischen warmen und kalten Farbtypen und ziehe jedoch sehr wohl in Betracht, dass es innerhalb der einzelnen Farbtypen extreme Unterschiede gibt.

Selbstverständlich hat ein warmer Farbtyp nicht nur ausschließlich warme Pigmente. So gibt es warme Farbtypen, die auch blaue oder petrolfarbene Augen haben, wie es auch kalte Farbtypen mit braunen oder grünen Augen gibt. Und das ist ja nur ein Beispiel an Gemeinsamkeiten. So gibt es auch Farben, die sowohl von kalten, als auch von warmen Farbtypen gleich gut getragen werden können. Bordeaux zum Beispiel und Petrolgrün, Petrolblau oder Türkis… Der eine kalte Farbtyp neigt zu den etwas wärmeren Farben innerhalb seiner Palette und der andere zu wirklich blaustichigen Farben, anstelle von beispielsweise einem kühlen Grünton… Ich könnte hier wieder einen langen Bericht schreiben, wie individuell eine Person zu betrachten ist, aber dieses Thema habe ich ja schon hinreichend in anderen Artikeln ausgeführt.

Wie verwirrend es für den Laien sein muss, wenn er im Internet sieht, wie unterschiedlich dieses Thema behandelt wird. Die Farben sind in jedem Farbpass anders. Der eine lehrt und sagt dies, der andere meint dazu das und alle behaupten, dass sie recht haben mit dem, was sie gelernt haben und anderen vermitteln.

Letztendlich entscheidet das Bauchgefühl, wozu sich jemand hingezogen fühlt, der eine Farbberatung machen lassen möchte. Wenn dich meine Methoden, Vorgehensweisen und Farbtypen ansprechen und das, was ich hier im Blog oder auf meiner Webseite schreibe und zeige, dabei dein Bauchgefühl gut ist, dann freue ich mich natürlich, dich hier im Farbenreich zur Beratung begrüßen zu dürfen.

Informiere dich über Inhalt, Ablauf und Preise auf meiner Webseite www.farben-reich.com.

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Winter

Fashion Trends 2019 Damenmode – Farben, Stoffe, Muster für den Wintertyp

Farben – Design – Stoffe

Was zu wem passt, kommt darauf an, wie die Stoffe und Farben kombiniert werden und hängt natürlich sehr vom ganz individuellen Typ ab. Es gibt extrem viele äußerliche Unterschiede innerhalb eines Farbtyps. Siehe auch andere Blogbeiträge zum Thema oder klicke auf die hier orange gekennzeichneten Begriffe!

Manchen Wintertypen stehen eher die hellen Eistöne, andere wiederum kommen in dunklen Farben besser zur Geltung. Die einen können starke Blautöne gut tragen oder Pink, die anderen eher satte, kühle Rot-oder Grüntöne. Es gibt Wintertypen, die sehr extreme Kontraste (auffällige Stoffmuster) aushalten (Beispiele: Schwarzafrikaner, Indianer, viele Asiaten oder Orientalen), aber auch Winter (meist aus den deutschsprachigen Ländern), die eher etwas dezenter auftreten sollten, weil sie von Natur aus nicht so starke Kontraste mitbringen. Es gibt auch viele, denen steht alles aus ihrer Farbpalette gleich gut. All das erfährt man in einer Farbberatung.

Deshalb empfehle ich immer eine individuelle, vor allem persönliche Farbberatung (nicht via Internet oder Fotos!), weil die differenzierten Merkmale in einer großen Gruppe oder digital nicht berücksichtigt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.farben-reich.com

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Winter

Trends 2018 für den Wintertyp

Nach den Trends der Wintertyp-Farben brauche ich nie lange zu suchen. Da gibt es solch eine Fülle, dass ich mich hier schon sehr einschränken muss. Der Wintertyp braucht klare, kalte Farben und kann fast jede Farbe aus anderen Farbtyppaletten zu eigen machen, wenn er sie mit einer seiner Farben absetzt, wie bei einigen meiner Beispiele zu sehen ist, in denen Apricot und Orange aus der Frühlingstyppalette vorkommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Siehe auch Trends 2018 – Farben für den Wintertyp!

www.farben-reich.com