K.D. Lang singt Leonard Cohen’s „Hallelujah“

 

Da ich mir zum Seele-baumeln-Lassen und Abschalten vom Alltag von gestern auf heute einen Tag mit Übernachtung bei meiner besten Freundin gegönnt habe, sind wir auch – wie in alten Zeiten wieder – durch ihre Neuentdeckungen in Sachen Musik herum gestöbert … Wir saßen auf dem Sonnenbalkon und im Hintergrund liefen die schönsten Lieder, denn ihr Hobby ist die Musik. So bin ich immer auf dem Laufenden, was so alles in der Musikbranche los ist.  Und dann fiel meiner Freundin ein Lied ein, das sie im You Tube endeckt hat. Sie ließ mich raten, wer es singt. Ich erkannte die Sängerin sofort an der Stimme, obwohl ich K.D. Lang ewig nicht mehr gehört hatte.

Aber nun zu der Interpretation von diesem sehr bekannten Lied. Ist das nicht der Hammer???!!! Wenn ich dieses Video sehe, dann kriege ich Gänsehaut pur! Das ist einfach wunderbar. Und, wir können mal wieder sehen, dass niemand einen Minirock bis kurz unter’m Schritt tragen muss a la „Deutschland sucht den Superstar“, um als Sängerin zu punkten, weil das sogenannte Gesamtpaket stimmen soll … Auch die Mädels bei „Ein Star für Oslo“ hatten so was nicht nötig und waren trotzdem modisch und geschmackvoll gekleidet. Was zählt ist die doch wirklich die Stimme! Oder? …

Hören und sehen Sie einfach selbst. Ich fand, dass dieser Vortrag nicht nur einen Link unter meinen Musiktipps, sondern einen eigenen Artikel verdient hat.

Nun viel Begeisterung an:


 

www.farben-reich.com

 

Advertisements

4 Kommentare

  1. Sabina, deine Gänsehaut war und ist berechtigt. Das ist wirklich wahre Kunst, nicht das Gehampel, das uns oft dafür verkauft wird. – Aber bei DsdS, so ich es denn überhaupt mal sehe, sind die Mädels blutjung – lass ihn ihren Minnirock, denn sie haben ja auch fast alle eine Topfigur. Und ich habe dort auch Leute singen gehört, bei denen man tatsächlich von Stimme sprechen konnte!
    Pfingstdrückerlis kommen jetzt von Clara

    1. Gegen Miniröcke habe ich nichts, und ich weiß, dass es dort wirklich große Stimmen gab unter den jungen Talenten. Trotzdem empfand ich das in diesem Jahr sehr extrem. Die Mädchen hatten alle keine große Stimme, sondern fast ausschließlich Minis, die grenzwertig waren. Wohingegen die blutjungen Mädchen bei Stefan Raab auch Figur betont und modisch sexy gekleidet waren, aber nicht dermaßen übertrieben!

      Lieben Gruß
      Sabina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s