ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Ist eine Farbberatung sinnvoll, wenn die Haut sonnengebräunt ist?

 

Ihr Lieben,

heute möchte ich hier offiziell auf die oben gestellten Fragen antworten, die häufig am Telefon oder per Mail an mich herangetragen werden.

Der Farbtyp ändert sich nicht, wenn du durch Sonneneinwirkung oder Solarium dunkler geworden bist.

Es ist eher so, dass ich deine Pigmentierung dann noch besser erkennen kann.

Es ist auch nicht so, dass dir unabhängig von deinem Farbtyp automatisch alle Farben stehen, sobald du braun geworden bist. Wenn also ein Sommertyp glaubt, dass ihm sonnengebräunt ein Orange steht, dann werde ich hellhörig.

Du fühlst dich natürlich sonnengebräunt viel schöner und wirst vielleicht mutiger, was deine Farbwahl betrifft. Doch aufgepasst, das kann auch sehr schnell daneben gehen, wenn du dann zu Farben greifst, von denen du denkst, dass sie zu deiner Haut passen.

Ich bemerke zum Beispiel im Sommerurlaub viel schneller, wenn jemand in Farben erscheint, die nicht zum Typ passen, weil sich der frisch gerötete oder gebräunte Teint mit den getragenen Farben beißen, die Kleidung getrennt von der Person alleine spazieren geht oder das Gesicht voran läuft und die Garderoben-Farben nicht hinterherkommen.

Es gibt selbstverständlich Farben, die auch dir und mir im Sommer besser stehen, als im Winter. Aber diese befinden sich dann alle in der typgerechten Farbpalette. Beispiel: Mit gebräunter Haut stehen mir die leuchtenden, hellen Gelbtöne meiner Herbstfarben besser, als im Winter, wenn meine Haut hell ist.

So gibt es bei jedem Farbtyp Farben, die mit gebräunter Haut noch schöner wirken. Aber das sollten dann Farben sein, die auch wirklich zum Typ passen oder zumindest Töne aus den jeweiligen verwandten Farbtypen. So darf zum Beispiel eine Farbe auch schon mal etwas heller sein, als sie im Farbpass vorkommt, weil der Kontrast zur braunen Hautfarbe gegeben ist. Beispiel: Ich, als Herbsttyp, wähle dann schon mal Farbkombinationen aus dem helleren Frühling-Herbst-Mischpass, die manchem hellhäutigen Herbsttyp nicht gut zu Gesicht stehen würden.

Also, lass dich nicht verunsichern von dem, was du dazu schon alles gelesen oder gehört hast. Ich spreche aus jahrzehntelanger Erfahrung. Und wenn andere oft meinen, dass einem dies oder jenes steht, so liegt das oft daran, dass Menschen sich zu stark von ihren eigenen Farbvorlieben beeinflussen lassen und vieles ist auch einfach Gewohnheitssache. Dein Auge oder das eines anderen Menschen hat sich mit bestimmten Farben oder Kontrasten so sehr vertraut gemacht, dass es gar nicht mehr wahrnimmt, wenn manches gar nicht passt.

Das Phänomen kenne ich natürlich auch an mir. Ich weiß, dass mir meine randlose Brille genau so gut steht, wie meine auffällige dunkelbraune. Aber, wenn ich eine Zeit lang die dunkle Brille getragen habe, dann finde ich die randlose langweilig und umgekehrt die braune zu krass. Aber auch das ist nicht immer so. Heute Morgen habe ich nach einigen Wochen wieder meine dunkle Brille aufgesetzt und fand sie sofort passend.

Wenn ich dich in einer Beratung betrachte, dann habe ich kein Vorurteil bezüglich der Farben. Ich finde jeden Farbtyp schön und liebe alle Farben. Ich habe auch keine Konditionierungen, was die Wahrnehmung für dich betrifft. Ich sehe dich völlig wertneutral und konzentriere mich darauf, wer du wirklich bist und nicht was ich wünsche, was du sein sollst oder was mir ganz persönlich besser gefällt. Natürlich gefällst du mir besser in warmen Farbtönen, wenn du beispielsweise ein Herbsttyp sein solltest, aber nicht weil ich die Herbstfarben toller finde, als die Winterfarben oder weil es gerade Mode ist oder weil ich selbst ein Herbsttyp bin… Meine Wahrnehmung hat nichts mit meinem persönlichem Geschmack zu tun, sondern mit der Person, die vor mir sitzt und die ich betrachte. Außerdem ist es wichtig, dass du selbst erkennst, was dir steht. Ich helfe dir „nur“ dabei. Und alles andere ist anschließend eine Übungssache. Du darfst dich ab-stimmen auf deine Farben, wie man ein Instrument stimmt und den Umgang damit lernen und üben muss…

Wenn Du neugierig auf DICH geworden bist, dann schau auf meine Webseite www.farben-reich.com nach meinen Angeboten (Inhalt, Ablauf, Preise) und sieh dich im Blog ein bisschen um. Hier gibt es jedes Menge über diese und ähnliche Themen zu lesen und zu sehen.

Viel Freude auf deinem Farbenweg!

Sabina Boddem aus dem FarbenReich

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Sommer, Portraitfotos

Typveränderung durch passende Farben und neue Frisur

Ihr Lieben,

ich freue mich, dass ich heute wieder eine Kundin vorstellen darf.

Evelyn (60J.) war im Mai bei mir in der Farbberatung und heute mit mir beim Friseur.

Es ging also nicht nur um typgerechte Farben, sondern auch um eine passende Frisur. Meine Kundin hat sehr schöne, dichte und leicht gewellte Haare, aber sie konnte damit irgendwie nicht so recht umgehen. Außerdem hatte sie eine Färbung im Haar, die leider inzwischen einen viel zu warmen Ton bekam. Heute wurde das Haar durchgestuft und die Farbe angeglichen, um den Übergang zur Naturhaarfarbe sanft zu gestalten.

Doch zunächst einmal zu den Farben der Garderobe.

Evelyn ist ein klarer und dunkler Sommertyp. Wie Ihr auf den Vorher-Fotos erkennen könnt, wird sie von den zu harten Kontrasten des Wintertyps dominiert, die sie vor der Beratung trug. Auch sollte sie warme Herbstfarben meiden, denn diese passen gar nicht zu dem frischen Farbtyp. Ihr wurde vor Jahren in einer Farbberatung zu Herbstfarben geraten, nur weil sie braunes Haar hat! 🧐 Ich sage da mal nichts weiter zu… Auch die dunklen Farben des Sommer-Winter-Mischtyps erdrücken das Gesicht und machen alt.

Nun zum Haar:

An der Frisur fiel mir der gegen den natürlichen Wirbel gekämmte viel zu dichte Pony auf. Außerdem passte das nach hinten gekämmte Haar nicht zur Gesichtsform, da die Haare, wenn sie nach hinten frisiert werden, oben den Blickfang bilden müssen, damit das Gesicht ovaler wirkt. Also steckte ich Evelyn das Haar nach oben und kämmte den Pony so, dass das Gesicht offener wurde. Auch das stellenweise ergraute Haar, das man hier jetzt nicht so gut erkennen kann, sieht mit den leichten Farben frisch aus.

Und das waren die ersten Fotos vor und nach der Farbberatung im Mai.

 

So und heute wurde beim Friseur die Haarfarbe angeglichen, das Haar durchgestuft und ein wenig in der Gesamtlänge gekürzt.

Nach dem ersten kritischen Blick in den Spiegel, siehe unten links, gefiel uns etwas noch nicht. Was war es? Ah! Der Pony! Er musste kürzer werden und darf zur Geltung kommen.

Tja und taterataaaaa… hier ist das neue Vorher-Nachher-Ergebnis!

 

Wir waren noch im Drogeriemarkt und haben neue Haargummis gekauft, weil es heute ja auch wieder sehr warm ist. Da fühlt sich so eine schöne Haarpracht an wie eine Wolldecke im Nacken. Ich habe Evelyn noch die Haare oben zusammengemacht, was Ihr auf der rechten Seite sehen könnt. Wie weich, frisch und jung das aussieht, wenn Evelyn ihre Farben trägt und dazu einen anderen Haarschnitt, der ihr Gesicht positiv umschmeichelt und die Augen auch schön betont. Sie war im Übrigen heute auch völlig ungeschminkt. Nicht, dass Ihr glaubt, dass sich deswegen auf den Nachher-Fotos etwas verändert hat.

 

Hier noch drei Collagen mit typgerechten Farben.

 

 

Es kann sein, dass die Frisur sich noch mehr verändern wird. Heute erst mal rantasten und demnächst vielleicht noch mutiger und noch ein wenig „frecher“ werden. Die Haare wurden beim Friseur über die Bürste gefönt, weil sie im trockenen und nicht ganz so krausen Zustand besser nachgeschnitten werden können. Es wäre mal interessant zu sehen wie sie aussehen, wenn sie nach dem Waschen einfach nur geknautscht und geknetet werden. Dann kämen die Locken mit Sicherheit noch mehr zur Geltung.

Doch heute sieht Evelyn auch mit geföntem Haar schon attraktiv aus und ich finde, dass sie eine wunderbare Verwandlung gemacht hat und das nach so kurzer Zeit. Vielen Dank an dieser Stelle, Du Liebe, dass ich Dich fotografieren durfte und vor allem, dass ich die Bilder veröffentlichen darf. Es hat mir viel Freude gemacht, Dich auf Deinem Farbenweg ein Stück zu begleiten und sehen zu dürfen, wie Du Deine Schmetterlingsflügel ausbreitest und Dich selbst auch immer schöner findest!

😍 🦋 🌼

Möchtest auch du wissen, was dir steht und mit welchen Farben, Stilmitteln usw. du dich am schönsten entfalten kannst, dann schau auf meine Webseite www.farben-reich.com. Dort findest du alles über Inhalt, Ablauf und Preise meiner Beratungen.

Bunt gemischt, EIGEN-ART-FOTOGRAFIE, KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches

Impressionen aus meinem FarbenReich – Beratungsraum

In meinem Beratungsraum scheint die Sonne morgens und abends durch die Fenster. Das goldene Licht finde ich immer besonders gemütlich. Deshalb habe ich gestern Abend die Fotos gemacht.

 

 

Der Satz „Du machst mein Leben bunt“ steht auf einer Karte, die mir eine glückliche Kundin geschickt hat. Ihre Zeilen dazu haben mich sehr berührt und erfreut.

Lasst es Euch farbenfroh ergehen und treibt es schön bunt! 🙂

Herzliche Grüße aus dem FarbenReich

Eure Sabina Boddem

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Farbbeispiele für alle sechs Farbtypen aus dem Farbenreich

Liebe Farbenfreunde,

heute hatte ich mal wieder Lust und Zeit, einige Farben für die einzelnen Farbtypen zusammen zu stellen: Bilder aus den entsprechenden Jahreszeiten kombiniert mit Stoffen.

Farbenfrohe Grüße für einen bunten Tag wünscht Euch

Eure Sabina Boddem

Frühling

 

Frühling-Herbst

 

Herbst

 

Sommer

 

Sommer-Winter

 

Winter

Wenn Du herausfinden möchtest, was Dir ganz individuell und unabhängig von den hier gezeigten Farbbeispielen steht, erkundige Dich nach meinen Beratungen und Konditionen auf meiner Webseite unter www.farben-reich.com.

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Bildbeispiele zu Kombinationen typgerechter Farben mit „Fremdfarben“ und worauf jeder Farbtyp achten sollte

Ihr Lieben,

heute versuche ich, mit den folgenden Bildbeispielen zu veranschaulichen, was ich meine, wenn ich sage, das beispielsweise in einem Muster (Schal, Halstuch, Bluse, Kleid, Pullover…) bei einem warmen Farbtyp auch kalte Farben vorkommen dürfen oder beim kalten Farbtyp auch warme. Erstens wirken Farben, wie Ihr hier sehen könnt im Zusammenhang immer wieder unterschiedlich und zweitens sollte ja nur der überwiegende Anteil an Farben in einem Muster, das nahe zum Gesicht getragen wird, zu dem entsprechenden Farbtyp passen. Toll ist auch, wenn man eine Fremdfarbe aus dem Muster aufgreift und diese dann unten herum trägt (Hose, Rock, Strumpfhose, Schuhe). Daraus ergibt sich eine stimmige Gesamtkomposition. Ich als Herbsttyp zum Beispiel trage unten herum gerne frische, kühle Farben, besonders im Sommer, sonst würden mir nämlich bestimmte Farbenergien fehlen.

Also darf jede Farben aus dem jeweiligen Stoffmuster, das ich hier für jeden Farbtyp zusammengestellt habe, unten (Rock, Hose, Strümpfe, Stulpen, Schuhe…) wieder auftauchen.

Das ergibt eine harmonische Mischung und du musst nicht auf bestimmte Farben oder entsprechende Farbenergien verzichten. Ich schreibe das, weil es bei vielen immer noch nicht angekommen ist, dass man nach einer Farbberatung nicht ausschließlich nur bestimmte Farben tragen „darf“. Ich empfehle nur vielen hellen Farbtypen auf schwarze Hosen zu verzichten, weil diese wirklich einen derartigen Bruch bewirken, dass Hüften und dergleichen noch breiter aussehen können, als beabsichtigt. In diesen Fällen macht Schwarz nicht unbedingt schlank. Darüber habe ich in anderen Beiträgen schon berichtet.

Offene Sommerschuhe, Pumps oder Sandalen sehen natürlich vorteilhafter aus, wenn sie in typgerechten Farben passend zur Haut getragen werden, wenn man keine Strümpfe anzieht oder ganz feine Nylons an hat, die wie die eigene Hautfarbe aussehen.

Wenn ich mir beispielsweise schwarzen Glanzlack an manchen Füßen vorstelle, dann entstehen keine harmonischen Bilder in meinem Kopfkino. Auch bei Schuhen gilt, dass nur der Hauptanteil der Farben dem Farbtyp entsprechen sollte, denn es gibt ja inzwischen auch jede Menge bunte Schuhe oder farbige Schnürsenkel dazu. Natürlich dürfen frühlingsgrüne Schuhe dann mit hellblauen Schuhriemen geschnürt werden oder mit pinkfarbenen Pünktchen bedruckt sein. Ist wieder nur ein Beispiel von unzähligen!

So steht auch nicht jede Farbkombination, die ich hier kreiert habe, jedem Farbtyp gleich gut.

Der eine Frühlingstyp tendiert mehr zu Natur- oder Pastelltönen, der andere zu Türkis oder Leuchtfarben. So haben auch die anderen Farbtypen ihre Unterschiede. Deshalb empfehle ich jedem, den ich berate, bestimmte Farbkombinationen oder Farben, die ihm besonders gut zu Gesicht stehen. Letztendlich ist es Übungssache und Wahrnehmungstraining für die eigene Person. Es ist gar nicht so schwer, wie sich das vielleicht für den ein oder anderen liest.

Es sind oft Kleinigkeiten, die gerade während einer Einkaufsbegleitung wahrgenommen werden, weil ich anhand der aktuellen Mode sehr gut anschaulich erklären kann, warum etwas passt oder nicht!

Die Kunden lernen sehr viel, auch wenn sie nicht alles oder vielleicht auch gar nichts kaufen möchten. Das gilt nicht nur für Farben, sondern auch für den Stil. Deshalb vermesse ich keine Figuren, sondern gehe mit meinen Kunden für die Stilberatung immer in die Geschäfte. Dort wird das, was in der Farbberatung vermittelt wurde, praktisch umgesetzt und es wird geübt, mit dem Farbpass individuell für den eigenen, ganz persönlichen Farbtyp umzugehen.

Die folgenden Farbkombinationen sind nur wenige Beispiele aus unzähligen individuellen Möglichkeiten!!!

Warme Farbtypen

Frühlingstyp

Fremdfarben = Rosa und Hellblau

Frühling-Herbst-Mischtyp

Fremdfarben = Rosa, Magenta und Blau

Herbsttyp

Fremdfarben = Rosa und Schwarz

Kalte Farbtypen

Sommertyp

Fremdfarben = Sonnengelb, Grün und leuchtendes Türkis-grün

Sommer-Winter-Mischtyp

Fremdfarben = Grün 

Wintertyp

Fremdfarben = Orange und Altrosa

Informationen zu meinen Farb- und Stilberatungen (Inhalt, Ablauf, Preise) gibt es auf meiner Webseite www.farben-reich.com!

Kunterbunte Grüße

Eure Sabina Boddem

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Sechs Farbtypen auf einen Blick mit Fotos und typgerechten Farbbeispielen

Ihr Lieben,

ich habe mal wieder Collagen zusammengestellt. Ihr seht hier alle Farbtypen auf einen Blick mit entsprechenden Farbbeispielen.

Es geht hier um die wesentlichen Farben des entsprechenden Farbtyps, die selbstverständlich auch mit „Fremdfarben“ aus einer jeweilig anderen Farbpalette kombiniert werden können. Wichtig ist, dass der Hauptanteil der Farben zum Gesicht stimmig ist und der Blickfang in der Mitte zum Gesicht und zur Haarfarbe harmonisch ist.

Selbstverständlich kreuzen sich auch Farben, weil sie bei einigen Farbtypen gleich oder sehr ähnlich sind und deshalb beispielsweise zwei oder drei Farbtypen gleich gut stehen. Das kommt besonders bei den Mischtypen vor. Der Frühling-Herbst-Mischtyp ist ein wenig heller und weicher, als der Herbsttyp, deshalb stehen ihm die dunkleren Farben oder auch Farbkontraste nicht so gut wie den meisten Herbsttypen. Der Sommer-Winter-Mischtyp kann gut tiefe und dunkle Farben tragen und ist nicht so gedeckt und hell wie der Sommertyp, aber auch nicht so leuchtend und kontrastreich wie der Wintertyp.

Frühlingstyp

 

Frühling-Herbst-Mischtyp

 

Herbsttyp

 

Sommertyp

 

Sommer-Winter-Mischtyp

 

Wintertyp

Die Grenzen zwischen den einzelnen Farbtypen sind manchmal so fein. So kann beispielsweise ein Sommertyp zum Sommer-Winter-Mischtyp tendieren oder ein Sommer-Winter Mischtyp zum Winter und umgekehrt… Es gibt Ausbilder, die noch weitaus mehr Farbtypen anbieten und kreuzen, sogar den warmen mit dem kalten Farbtyp und vieles mehr.

Ich unterscheide zwischen warmen und kalten Farbtypen und ziehe jedoch sehr wohl in Betracht, dass es innerhalb der einzelnen Farbtypen extreme Unterschiede gibt.

Selbstverständlich hat ein warmer Farbtyp nicht nur ausschließlich warme Pigmente. So gibt es warme Farbtypen, die auch blaue oder petrolfarbene Augen haben, wie es auch kalte Farbtypen mit braunen oder grünen Augen gibt. Und das ist ja nur ein Beispiel an Gemeinsamkeiten. So gibt es auch Farben, die sowohl von kalten, als auch von warmen Farbtypen gleich gut getragen werden können. Bordeaux zum Beispiel und Petrolgrün, Petrolblau oder Türkis… Der eine kalte Farbtyp neigt zu den etwas wärmeren Farben innerhalb seiner Palette und der andere zu wirklich blaustichigen Farben, anstelle von beispielsweise einem kühlen Grünton… Ich könnte hier wieder einen langen Bericht schreiben, wie individuell eine Person zu betrachten ist, aber dieses Thema habe ich ja schon hinreichend in anderen Artikeln ausgeführt.

Wie verwirrend es für den Laien sein muss, wenn er im Internet sieht, wie unterschiedlich dieses Thema behandelt wird. Die Farben sind in jedem Farbpass anders. Der eine lehrt und sagt dies, der andere meint dazu das und alle behaupten, dass sie recht haben mit dem, was sie gelernt haben und anderen vermitteln.

Letztendlich entscheidet das Bauchgefühl, wozu sich jemand hingezogen fühlt, der eine Farbberatung machen lassen möchte. Wenn dich meine Methoden, Vorgehensweisen und Farbtypen ansprechen und das, was ich hier im Blog oder auf meiner Webseite schreibe und zeige, dabei dein Bauchgefühl gut ist, dann freue ich mich natürlich, dich hier im Farbenreich zur Beratung begrüßen zu dürfen.

Informiere dich über Inhalt, Ablauf und Preise auf meiner Webseite www.farben-reich.com.

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Herbst, Portraitfotos

Herbsttyp ungeschminkt und natürlich vor und nach der Farbberatung

Heute darf ich wieder einen Herbsttyp vorstellen. Anna (29 J.) hatte schon vermutet, dass sie ein warmer Farbtyp ist, war sich jedoch nicht sicher. Deshalb kam sie zu mir in die Farbberatung. Sie hat sich gefreut, als ihre Vermutung sichtlich wahrnehmbar wurde.

Anna schminkt sich nie. So seht Ihr die Vorher-Nachher-Fotos völlig natürlich. Auch auf allen anderen Fotos, die ich mit den Stoffen kombiniert habe, ist sie ohne Make-up und ungestylt. So könnt Ihr wirklich gut erkennen, wie schön die typgerechten Farben das Gesicht und auch die Haarfarbe zur Geltung bringen.

Auf den linken Fotos trägt Anna zuerst Sommertypfarben und anschließend eine Jacke, die eher dem Wintertyp stehen würde. Rechts hat sie jeweils Kleidungsstücke von mir (auch Herbsttyp) an.

 

Nun die Bilder mit den passenden Farben zum Typ. Besonders warme, erdige Grüntöne stehen Anna sehr gut zu Gesicht. Ihre Augen sind grün-braun. Mit den Stoffbeispielen passe ich mich auch dem an, was die Personen auf den Fotos tragen. Es gibt natürlich weitaus mehr Farbtöne oder Muster, die Anna gut stehen würden.

 

 

 

Vielen Dank an dieser Stelle, liebe Anna für Dein Einverständnis zum Veröffentlichen der Fotos. Es hat mir Freude gemacht, Dich heute ein Stück auf Deinem individuellen Regenbogenweg begleiten zu dürfen. Viel Freude auch Dir mit Deinen Herbstfarben! ❤

Wenn du auch wissen möchtest, welche Farben deine Natur am vorteilhaftesten unterstreichen, dann informiere dich über meine Angebote auf meiner Webseite www.farben-reich.com.