KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches

Dann lasse ich mal MEIN GUTES JAHR 2019 rückblickend vorbeiziehen

Ihr Lieben,

gefühlt eben noch „58 Jahre Bina“ gefeiert, steht im nächsten Monat schon wieder mein Geburtstag vor der Tür. Boah, das Jahr ist so schnell vorbeigezogen. Unglaublich! Ich ziehe nun liebevoll und dankbar Bilanz in Wort und Bild.

2019 war ein gutes Jahr.

༻ ༺༻༺

  • Für mich ist es immer ein besonders gutes Jahr, wenn meine Lieben und ich es gesundheitlich heil(end) durchleben und wenn ich niemanden für immer verliere, der mir besonders nahe steht. Dafür bin ich unendlich dankbar und das ist auch das größte Glück und das Beste in einem guten Jahr! Was meine Osteoporose betrifft: Das ist schon das zweite Jahr ohne Brüche und Schmerzen!
  • Ein gutes Jahr ist eins, in dem alltägliche Konflikte mit den Lieben immer wieder gelöst werden und der liebevolle Umgang miteinander dominiert.
  • In einem guten Jahr lerne ich viel und das nicht nur beim Harfespielen, sondern auch im sozialen Miteinander. Es gibt so viele zwischenmenschliche Begegnungen, die mich bereichern. Sie waren und sind in diesem Jahr ausschließlich angenehm.
  • Also muss ich mich in einem guten Jahr auch in dieser Hinsicht von keinem Menschen verabschieden, sondern darf vielmehr lieb gewonnene festhalten und neue Menschen kennen lernen, die mein Leben immer noch bereichern. Beziehungen aus vergangener Zeit haben sich zusätzlich intensiviert.
  • Ein gutes Jahr bringt jungen Paaren, den von ihnen liebevoll gewünschten Kindersegen. So haben in meinem Freundeskreis zwei süße kleine, gesunde Babies das Licht der Welt erblickt. Meine Freundin ist zweimal Uroma geworden und ich fühle mich im positiven Sinne wie eine frischgebackene Oma!
  • Ein gutes Jahr lässt Beschäftigungen und Ereignisse zu, die Freude machen, wie beispielsweise Zeit für seine Lieben und Zeit für Hobbies zu haben, in Urlaub zu fahren… Und ich durfte in dieser Hinsicht in diesem Jahr so viel Schönes erleben.
  • Beruflicher Erfolg und die damit verbundene Wertschätzung dessen, was ich von Herzen gerne mitteile, ist natürlich auch mit einem guten Jahr verbunden. Ich bin dankbar, dass ich mit dem, was mir am Herzen liegt, andere Menschen glücklich machen und mein Geld zum Lebensunterhalt damit verdienen darf.
  • Zu einem guten Jahr gehört für mich auch, dass ich Projekte, die ich schon lange vor mir her geschoben habe, endlich erfolgreich in die Tat umsetze. Und das habe ich mit meinen eigenen Farbpässen geschafft, in die ich viel Fleiß, Geduld, Ausdauer und Geld gesteckt habe. Dafür bin ich auch schon hinreichend belohnt worden, denn ich habe schon viele verkauft und meine Kunden gaben mir bisher nur positive Feedbacks dazu.
  • In einem guten Jahr schaffe ich es, meine Ängste, die mich ab und zu einholen, zu überwinden. Verlust geliebter Menschen…, der Gesundheit…, was passiert, wenn…, weil ich als Freiberuflerin nicht abgesichert bin…, weil wir älter werden…, weil wir „nur“ zur Miete wohnen und im Falle eines Falles der Wohnungsmarkt nicht mehr viel schönes Bezahlbares hergibt… = Zukunftsexistenssängste! Wenn ich nicht an morgen denke, sondern wirklich im Hier und Jetzt lebe, sind sie weg. Ich darf nicht negativ denken und grübeln, denn dann sind sie anwesend. In dieser Hinsicht darf ich noch mehr mit mir und an mir arbeiten, damit die Ängste erst gar nicht mehr aufkommen. Ich meine nicht Verdrängung, sondern wirkungsvolle Lösungen finden. Das bedeutet, dass ich immer wieder mein Ur-Vertauen stärken und mich darauf besinnen darf… Immer noch eine Herausforderung für mich! Lebensaufgabe vielleicht? Seelenweg?… Auf jeden Fall ist es trotzdem ein gutes Jahr, denn solche Ängste haben mich nicht im Griff, sondern ich sie. Ich bin ihnen also nicht ausgeliefert, sondern trotz allem ein fröhlicher Mensch.
  • Ich habe gerade alles, was ich zum Leben brauche, um mich wohl zu fühlen. Das macht für mich ein gutes Jahr aus.
  • In einem guten Jahr siegt die Dankbarkeit für alles, was ist!

Ich danke dem Universum, der göttlichen Liebe. Ich danke meinen Lieben. Ich danke mir selbst. Ich danke allen und allem. Ich danke Euch.

༻ ༺༻༺

Herzlichst

Eure Sabina Boddem aus dem FarbenReich

Das passt auch noch zum Thema:

Ein Rückblick von 2014 bis zum 28.05.2019 – Kinder wie die Zeit vergeht! Rückblick auf fünf turbulente und farbenreiche Jahre bis Heute

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Herbst, KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches, Portraitfotos

Ich färbe meine Haare wirklich nicht!

Huhu Ihr Lieben,

jetzt zeige ich Euch mal zwei Selfies von gestern.

  • Erstens für alle, die mich immer wieder per Mail fragen, ob ich meine Haare auch wirklich nicht färbe: Nein, das tue ich nicht!!! Meine grauen Haare seht Ihr auf den meisten Fotos aufgrund der Belichtung nur nicht. Gerade im Kunstlicht wirken sie meistens viel dunkler als bei Tageslicht oder in der Sonne, wo man meine teilweise ergrauten Haare viel besser erkennen kann und auch eher den warmen Unterton, denn ich bin ein Herbsttyp.
  • Und zweitens damit Ihr seht, dass ich aufgrund von Fotos, die ich des öfteren ungebeten zugesendet bekomme, keine Farbtypbestimmungen machen kann, weil bei jeder Belichtung eine Person anders wirkt.

Habt eine schöne Zeit! 🌞

Herzlichst

Eure Sabina Boddem aus dem FarbenReich

 

 

www.farben-reich.com

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Verschenke einen Gutschein für eine Ganzheitliche Farbberatung im FarbenReich – Sabina Boddem!

Ihr Lieben,

heute in vier Wochen haben wir schon den zweiten Weihnachtstag. Also wird es Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, was sich Eure Lieben wünschen könnten oder vielleicht auch schon dazu geäußert haben.

Eine Farbberatung (mit oder ohne Make-up) inkl. Farbpass ist nicht nur für Frauen ein schönes Geschenk, sondern auch für Männer.

Das ist auch kein Affront gegen den Beschenkten nach dem Motto „Sie oder er hat es nötig, also schenke ich einen Gutschein für eine Farbberatung“. Das hat nichts damit zu tun, dass jemand keinen guten Geschmack oder Stil hat! Denn Hand auf’s Herz, wer kennt schon alle Farben und Kombinationen dazu, die einem wirklich gut zu Gesicht stehen? Ich kenne sehr viele Menschen, die sich deshalb auch nicht trauen, Gemustertes zu tragen oder Buntes, weil sie befürchten, dass ihnen das nicht steht. Klar, denn bei Mustern oder Buntem fallen falsche Farben noch mehr auf. Und wer möchte schon negativ herausstechen? Möchte denn nicht jeder gerne selbst gut aussehen und nicht die Kleidung vorschicken, um sich dahinter zu verstecken? Du siehst schön aus mit dem, was du trägst, ist ein viel wertvolleres Kompliment, als du hast einen schönen Pulli an… steht dir aber nicht… Letzteres traut sich eh kaum jemand ehrlich zu sagen.

Außerdem gönnst du dir auch was für dein seelisches Wohlbefinden, denn Farben können nicht nur ein vorteilhaftes Aussehen verleihen, sondern wirken zudem auf ganzheitlicher Ebene! 

Darüber kannst du hier nachlesen! Farbbedeutung, Farbenergie

Wenn du nicht sicher bist, ob mein Geschenktipp eine gute Idee ist, dann schau doch mal, was andere zu dem sagen, was sie in und nach den Beratungen erlebt haben. Zu der Seite geht es mit Klick auf Referenzen/ Kundenstimmen!

Falls du einen Gutschein für meine Farbberatung verschenken möchtest, worüber ich mich natürlich sehr freuen würde, dann empfehle ich, das nicht auf den letzten Drücker zu tun – gilt besonders für männliche Schenker! 😉 Das Honorar wird ja in den meisten Fällen überwiesen, wenn es nicht persönlich vorbei gebracht werden kann. Es dauert manchmal einige Tage bis das Geld gutgeschrieben ist. Anschließend muss ich den Gutschein noch zuschicken, denn im Original sieht er schöner aus, als auf einfachem Papier. Das dauert auch wieder…

Wie eine Gutscheinbestellung abläuft, kannst du mit Klick auf Geschenktipp nachlesen oder direkt mit mir Kontakt aufnehmen!

FarbenReich
Sabina Boddem
Rehstraße 13
40472 Düsseldorf

Tel: +49 2 11  157 93 90

Mail: s.boddem@farben-reich.com
Informationen zu Angeboten und Preisen auf meiner Webseite: www.farben-reich.com

Also, mach es JETZT und freue dich, dass du dieses Mal alle Vorbereitungen rechtzeitig erledigt hast. Stress kurz vor den Feiertagen braucht niemand.

Genieße die Adventszeit und wenn du magst, dann klick doch mal hier rein!

Weihnachts- und Winterträume

Weihnachtliches

Farbenfrohe Grüße

Eure Sabina Boddem

Siehe auch! Wertvolles Geschenk – Ganzheitliche Farbberatung

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Herbst, KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches, Portraitfotos

Sommermode für den Herbsttyp vorgestellt von Farbenreich – Sabina Boddem

Ihr Lieben,

heute war ich mal wieder bei meiner Freundin Martina Kenning. Sie hat wie einige bereits wissen den Modeladen, GECKO‘ S auf der Mülheimer Str. 1a in Düsseldorf (Zooviertel).

Dieses Kleid habe ich mir gekauft. Es ist aus Viskose und fühlt sich super angenehm auf der Haut an.

Ich werde so oft gefragt von Kundinnen oder auch anderen, die wie ich Herbsttyp sind: „Und was trägt der Herbsttyp im Sommer?“ Einigen fällt es schwer sich vorzustellen, dass man Herbstfarben auch im Sommer tragen kann. Stattdessen scheint es einfacher zu sein, Schwarz, Grau, Dunkellbau und so weiter anzuziehen. Das beobachte ich jedenfalls, wenn ich unterwegs bin. Also, ich habe nie Probleme in allen Jahreszeiten meine Herbstfarben zu tragen. Und die sind bunter und frischer, als viele denken. 🌞

Diese beiden Röcke gefallen mir auch sehr. Die Mode ist im Übrigen fairtrade und ich liebe diesen Stil.

Das Oberteil passt stylisch nicht so gut zum zweiten Rock, aber es ist mein Shirt und es war gerade nichts anderes dazu in meiner Größe und meinen Farben vorhanden.

Ja und so war ich heute angezogen, als ich in den Laden kam. Ich fühle mich mit 58 Jahren noch nicht zu alt für eine Jeanslatzhose. Stil ist eine Frage des Lebensgefühls und des persönlichen Typs. Ich finde es stellenweise gruselig, wenn ich im Internet sehe, wie Mode Ü-50 auszusehen hat. Klar trage ich keine extrem kurzen Miniröcke oder bauchfreie Mode. Manches muss einfach ab einem gewissen Alter auch für mich nicht mehr sein. Aber ansonsten sehe ich keine Vorschriften, was „man“ ab einem bestimmten Alter oder gar als bestimmter Farbtyp tragen sollte. Ich habe auch nicht nur einen Stil, sondern bevorzuge je nach Stimmung oder auch Gelegenheit ganz unterschiedliche Stilrichtungen.

Wenn Du wissen möchtest, was Dir steht oder mal eine andere Seite von Dir kennen lernen möchtest, dann schau auf meine Webseite www.farben-reich.com. Hier findest Du Informationen zu meinen Beratungen (Inhalt, Ablauf, Preise…)

Ich freu mich auf Dich!

Herzliche Grüße

Sabina Boddem

EIGEN-ART-FOTOGRAFIE, KUNTERBUNTE THEMEN, Mittelaltermärkte, Persönliches

Mittelaltermarkt Schloss Hardenberg und die Mäusefängerin von Neviges

Ihr Lieben,

mein Mann und ich waren heute auf dem Mittelaltermarkt in Velbert-Neviges am Schloss Hardenberg. Ich hatte zum ersten Mal meine kleine Harfe mit. Nicht nur die Besucher reagierten erfreut auf meine Musik, sondern auch eine kleine Maus, die während der gesamten Zeit, in der ich spielte immer vor mir hin- und her lief. Sobald ich aufhörte, verschwand sie und erst, wenn ich weiterspielte, kam sie wieder raus (siehe kleines Video!). Da hatten alle Spaß dran.

Ich habe ja schon erlebt, dass Vögel Harfenmusik lieben, aber Mäuse…  😃😍

 

 

Fröhliche Grüße

Eure Sabina Boddem,

die Mäusefängerin von Neviges 🎼🎶🎵🐭😃

KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches

Kinder wie die Zeit vergeht! Rückblick auf fünf turbulente und farbenreiche Jahre bis Heute

Kinder wie die Zeit vergeht!

Das sagt man doch immer so schön. Wenn ich mir die Bilder ansehe, dann kommt mir manches vor, als wäre es gestern gewesen. Das hast du doch gerade erst in‘ s Netz gestellt“, denke ich, dabei ist es schon zig Jahre her. Da kommen Erinnerungen hoch!

2014 zogen wir nach langer, fast schon aufgegebener Suche nach einem passenden Zuhause aus der Innenstadt raus, weil wir endlich eine schöne Wohnung am Aaper Wald gefunden hatten, in der wir immer noch wohnen. Puh war das ein Stress!

Und ich erinnere mich an meine Mühe, endlich den Traum von langen Haaren wahr werden zu lassen. 2013 hatte ich nämlich noch einen mega kurzen Pixie-Schnitt.

Sturm Ela fegte einen Monat nach unserem Umzug im Mai durch Düsseldorf. Anschließend sah es hier aus, wie nach einem Bombeneinschlag: Entwurzelte, gesunde Bäume, die mindestens ein Jahrhundert lang jedem Wetter getrotzt hatten, zertrümmerte Autos und Dächer… Fassungslosigkeit und Tränen überall, denn die Verwüstung war extrem. Der Wald, den wir monatelang nicht betreten durften, weil viele Wege abgesperrt waren, ist immer noch mancherorts sehr licht und kahl.

 

2015 war das Highlight unser Urlaub in der Südtoskana. Ich erinnere mich daran, wie ich den Boden geküsst habe, als ich endlich den Tarotgarten von Niki de Saint Phalle betreten habe. Mein lang gehegter Traum, ihn endlich zu sehen, wurde wahr. Und es war ein wundervolles Erlebnis, diesen Sinnesrausch an Farben und Formen erleben zu dürfen. Die Fotos könnt Ihr im Übrigen sehen, wenn Ihr auf den orange markierten Begriff klickt. Ja und die Toskana ist sowieso ein unglaublich schönes Gebiet mit wundervollen, romantischen kleinen mittealalterlichen Orten und herrlicher Landschaft! Stöbert mal unter meiner Kategorie Fotografie oder klickt auf Italien!

 

 

2016 war kein schönes Jahr, obwohl Ihr das den Fotos vielleicht nicht anseht. Ich erinnere mich an die ersten Monate, in denen ich noch einmal Fuß fassen wollte als Pädagogin im öffentlichen Dienst und schon in der Probezeit das Handtuch schmiss, weil ich so nicht mehr arbeiten wollte und konnte. Die Zeiten, in denen mir das noch Freude machte und Kinder noch in einem natürlichen Umfeld spielen durften, sind für mich vorbei, mal abgesehen davon, dass ich nach zig Jahren der Freiberuflichkeit einfach nicht mehr „eingesperrt“ sein möchte. Dann folgte ein schwerer Wirbelbruch, der zuerst falsch diagnostiziert und behandelt wurde und später herauskam, dass ich eine Osteoporose habe und Knochen wie eine Frau von Ende 70. Das war ein Schock für mich, die sich so gerne bewegt und glaubte, doch ganzheitlich und gut mit sich umgegangen zu sein, zumindest viele Jahre lang. Ich wusste Ende des Jahres nicht mehr wie ich mich bei alltäglichen Arbeiten im Stehen oder längerem Sitzen aufrechthalten sollte.

 

2017 ging es zunächst bergauf. Ich fand einen Osteopath, der mir half und meine Schmerzen ließen nach. Ich konnte mich auch wieder aufrechthalten. Dann erhielt ich von einem Arzt eine Empfehlung zu einer Behandlung, die wie sich im Nachhinein herausstellte, mir alles andere als gut tat. Wir verbrachten im Frühling zunächst wunderschöne Tage in Berlin und anschließend hatte ich einen erneuten Wirbelbruch ausgelöst durch Husten nachdem ich mich verschluckt hatte und wieder Einbrüche der Wirbeldeckplatten. Ich kam mir inzwischen vor, als sei ich aus Glas und hatte kein Vertrauen mehr zu meinem Körper. Ich brach die falsche Behandlung ab und versuchte, mich so gut es ging zu schonen und einfach mal gar nichts zu tun.

Und es gab auch noch ein Highlight! Ich habe nachdem ich wieder besser laufen konnte, es gewagt, im Urlaub in den Alpen die Höllentalklamm zu besteigen und zu durchwandern. Das war für mein Selbstvertrauen so enorm wichtig und es ging von da ab im wahrsten Sinne des Wortes mit meiner Gesundheit wieder bergauf! Meine Seele hatte einen Riesensprung nach vorne gemacht! Ich fand eine weitere gute Behandlung, die mir immer noch sehr hilft und ich nahm inzwischen auch schon einige Zeit das Medikament ein, vor dem ich eine so große Angst hatte. Bisher vertrage ich es ohne sicht- und spürbaren Nebenwirkungen.

 

2018 war das beste Jahr! Nicht nur das sonnige und warme mediterrane Wetter, das wir monatelang genießen durften, tat mir super gut, sondern auch gesundheitlich ging es mir immer besser. Ich beschloss, nachdem was ich in den vergangenen Jahren erlebt hatte, wieder einen Traum wahr werden zu lassen und kaufte mir zwei Harfen. Ich bin zwar eher der sparsame Typ, weil ich als Freiberuflerin immer vorsorgen muss, aber aus meinen Erfahrungen heraus weiß ich auch, dass das Heute von Bedeutung ist, denn morgen kann alles anders oder vorbei sein. Zuerst suchte ich mir eine kleine Harfe aus, um herauszufinden, ob ich das mit dem Rücken überhaupt durchhalte und dann eine große. Das Finden einer passenden Lehrerin war zunächst schwer. Also lernte ich zunächst einmal autodidaktisch mit Hilfe von YouTube Videos. Und ich erinnere mich an die schönen Reisen, die wir in Deutschland unternommen haben, an Berlin, eine meiner Lieblingsgroßstädte und die vielen Orte, an denen wir die Harfenbauer besuchten.

 

 

2019 verlief bisher auch sehr gut. Ich habe keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen oder Einschränkungen. Es kommen wie auch in den Jahren zuvor viele interessante und liebe Menschen in meine Beratungen und das von überall her uuuuund, ich habe seit Januar Harfenunterricht! 😍

Beruflich arbeite ich gerade an einem Projekt, das mir sehr viele Nerven raubt und ich immer noch kein Licht am Ende des Tunnels sehe, aber das ist ein Peanut im Gegensatz zu dem, was da so 2016 und 2017 los war. Ich bin da ganz zuversichtlich, dass ich einen Weg finde, mein Vorhaben erfolgreich umzusetzen. Im Moment mache ich damit eine Pause, um ein wenig Abstand zu bekommen. Deshalb nehme ich mir auch die Zeit, einfach mal so einen Blogbeitrag zu schreiben und in Erinnerungen zu schwelgen.

Mein Rückblick mit Fotografien soll zeigen, dass es mir gelungen ist, auch mit extrem großen gesundheitlichen Beschwerden, mein Leben trotzdem genießen zu können und, dass die Modefarben eines Herbsttyps nicht nur aus Braun, Jägergrün und Beige bestehen, wie ich das immer wieder zu hören bekomme. 😃

In diesem Sinne wünsche ich Euch weiterhin gesunde, genussvolle und glückliche Stunden, Tage, Monate… Macht das Beste draus und seid dankbar für das Leben, denn jeder Tag ist ein Geschenk! 🌈 😘

Herzlichst

Eure Sabina Boddem aus dem FarbenReich

Bunt gemischt, EIGEN-ART-FOTOGRAFIE, KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches

Impressionen aus meinem FarbenReich – Beratungsraum

In meinem Beratungsraum scheint die Sonne morgens und abends durch die Fenster. Das goldene Licht finde ich immer besonders gemütlich. Deshalb habe ich gestern Abend die Fotos gemacht.

 

 

Der Satz „Du machst mein Leben bunt“ steht auf einer Karte, die mir eine glückliche Kundin geschickt hat. Ihre Zeilen dazu haben mich sehr berührt und erfreut.

Lasst es Euch farbenfroh ergehen und treibt es schön bunt! 🙂

Herzliche Grüße aus dem FarbenReich

Eure Sabina Boddem