Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Sommer/Winter, Portraitfotos

Wunderschöne Veränderung eines Sommer-Winter-Mischtyps nach der Farbberatung

Heute habe ich eine Kundin richtig glücklich gemacht.

Claudia (56 J.) hat klare grüne Augen, von Natur aus braune/ dunkelaschblonde Haare (kühler Braunton siehe Haaransatz!), die viel zu hell und warm gefärbt wurden. Sie leidet unter einem systemischen Lupus, der stark gerötete Äderchen im Gesicht hervorruft und einem Lipödem an den Lidern.

Meine Kundin kam ungeschminkt zur Beratung. Normalerweise legt sie Make-up auf, fühlte sich bisher aber nicht wohl damit, weil sie nie ihre Töne fand, glaubte aber, alles dick abdecken zu müssen, was sie allerdings als Maske empfand.

Sie versuchte, sich zunächst über Onlinetests und Beschreibungen einzuordnen. Natürlich kam jedesmal ein anderer Farbtyp heraus, denn diese Onlinetests und Beschreibungen dazu kannst du getrost vergessen, weil sie völlig oberflächlich sind. Zuletzt sollte sie ein Herbsttyp sein, womit sie sich überhaupt nicht anfreunden konnte. Stattdessen sah sie sich eher im Wintertyp wieder und trug viel zu starke Kontraste bei Mustern, die sie völlig zudeckten und statt ein dunkles Anthrazit viel Schwarz, das für sie zu hart ist. Sie fühlte sich auch als Wintertyp nicht bei sich angekommen und erzählte mir heute Mittag bei der Terminabsprache am Telefon, dass sie sich die ganze letzte Nacht in meinem Blog festgebissen hatte und es nicht mehr abwarten konnte, bis sie nach ihrer Arbeit endlich bei mir anrufen konnte. Sie hatte Glück, denn eine Kundin hatte den heutigen Termin wegen Zahnproblemen abgesagt. So konnte Claudia spontan kommen und war selig.

Auf den Vorher-Nachher-Fotos links, die Ihr gleich seht, trägt sie ein Oberteil, das eher für den Sommertyp geeignet ist, weil die Farben nicht ausdrucksstark genug sind für ihren Typ und das sie aber gut mit etwas kräftigeren Farben kombinieren kann.

Nachdem wir herausgefunden hatten, dass Claudia ein Sommer-Winter-Mischtyp ist, wunderte sie sich sehr, dass ich sofort den richtigen Make-up-Ton für sie fand. Und nicht nur das! Ich trug auch noch ein transparentes auf, das ähnlich wie eine getönte Tagescreme keinen Maskeneffekt hat. Wieviel Geld hatte Claudia bisher für Make-up-Produkte ausgegeben. Man hatte ihr wegen ihres Lupus und ihres Lipödems sonstwas angedreht… Nur der Wohlfühleffekt blieb aus, weil sie sich mit dem ganzen Zeug unnatürlich und unstimmig fühlte.

Wie erleichtert und glücklich war meine Kundin, als sie sich so sah wie auf den rechten Fotos und wie unten auf den weiteren Bildern. Wie hübsch Claudia ist und das mit eigentlich nur sehr wenigen Mitteln und ganz geringem Aufwand. Allein die Augen sind schon der Hammer!

An dieser Stelle mein herzliches Dankeschön, liebe Claudia, dass Du so offen warst und bist und mir erlaubt hast, Deine Fotos zu veröffentlichen und über das alles, was Dich betrifft, so berichten zu dürfen. Du bist eine charismatische Persönlichkeit mit viel Charme, Humor und Herzlichkeit. Es ist mir eine Ehre, Dich so zufrieden und glücklich zu sehen und vor allen, Dich kennen lernen zu dürfen. Lass es Dir gut gehen! Achte auf Dich! Gönne Dir nur das Beste. DU HAST ES SO VERDIENT! ❤️

Und nun überzeuge dich selbst!

 

 

 

 

Wenn auch du wissen möchtest, welcher Farbtyp du bist, meine Webseite mit Informationen zu Inhalt, Ablauf, Preisen meiner Beratungen ist hier.

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Neue Farbpässe von FarbenReich-Sabina Boddem mit aktuellen Trendfarben kombiniert

Im nächsten Jahr werden die Frühlingstypen in ihren Farben schwelgen können. Es erscheinen in der Mode ab Frühjahr unzählige Farbnuancen. Besonders vertreten sind Orange, Sonnengelb, leuchtendes Rot und Grüntöne.

Auch der Frühling-Herbst-Mischtyp wird es 2020 leicht haben, passende Farben zu finden so wie in diesem Herbst und Winter. Diese Saison und die Mode im nächsten Jahr bieten auch ihm ein Schlaraffenland.

Für den Herbsttyp geht es auch im nächsten Jahr weiter bunt zu. Die Farben werden heller und tendieren zum Frühling-Herbst-Mischtyp, was aber für den Herbsttyp auch vorteilhaft ist, gerade im Frühjahr und im Sommer, wenn eh die helleren Farben bevorzugt werden. Auch er darf wie die beiden anderen warmen Farbtypen wieder in seinen Farben baden.

Der Sommertyp ist in den letzten zehn Jahren immer gut bedient worden. In diesem Herbst und Winter kommen die Farben erstmalig etwas weniger in der Mode vor und das wird auch im nächsten Jahr noch anhalten, denn die warmen Farben drängen sich vor. Rosa und Taupe tauchen wieder häufiger auf. Aber auch andere Farben des Sommertyps. Also nicht verzagen, auch der Sommer wird etwas finden. Und zu Not gibt es mich! Ich finde meist alles, was das Kundenherz begehrt.

Die Farben des Sommer-Winter-Mischtyps kreuzen sich zum Teil mit denen des Herbsttyps. So kommen beispielsweise Bordeaux und Petrol bei beiden Farbtypen vor und diese Farben werden auch im nächsten Jahr noch trendy sein. Der Sommer-Winter-Mischtyp kombiniert seine Farben jedoch anders als der Herbst.

Der Wintertyp ist fast immer gut vertreten. Über Schwarz und Weiß hinaus findet er in jeder Saison beinahe alle leuchtenden Farben und starke Kontraste in jeder Tonart. Auch er kommt 2020 wieder groß raus.

Möchtest du auch wissen, was dir gut zu Gesicht steht und das, was du in der Farbberatung gelernt hast, beim Shoppen mit professioneller Unterstützung umsetzen? Dann informiere dich auf meiner Webseite www.farben-reich.com über meine Angebote. Ich freue mich, wenn ich dich bald in meinem FarbenReich begrüßen darf. 🙂

Übrigens, wer es noch nicht an anderer Stelle gelesen hat: Das neue Format meiner Farbpässe ist 5,5 cm x 8,5 cm und passt gut in jede kleine Tasche. Der Preis beträgt 35,00 € + Versandkosten = 37,00 €.

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Endlich eingetroffen im FarbenReich! Eigene FARBFÄCHER für sechs Farbtypen von Sabina Boddem

Ihr Lieben,

was lange währt, wird endlich gut! Ich bin total stolz, denn ich habe nun endlich

meine eigenen, von mir konzipierten Farbpässe!

Seit Mai habe ich gemeinsam mit meiner Webdesignerin, Heidrun Lutz, daran gearbeitet. Ich habe die Farben herausgesucht und sie hat  diese entsprechend angepasst und in Vorlagen für die Druckerei umgewandelt. Außerdem hat die Designerin das Layout für die Pässe nach meinen Wünschen gestaltet.

Das Zusammenstellen der Farben war eine schwierige Geburt, weil die Farben ausgedruckt immer wieder von den Tönen abwichen, die ich für die entsprechenden Farbtypen gewählt hatte. Außerdem sahen sie am PC, nachdem Heidrun sie mir zugesendet hatte, wieder anders aus als ich sie ausgesucht hatte. Dann wirkten die Farbkarten im Zusammenspiel, wenn ich sie nebeneinander legte, immer wieder unterschiedlich und allein schon das Festlegen der optimalen Kartenreihenfolge, hat Zeit und Nerven gekostet. Als Anfang August endlich alle Farben feststanden, gab es einige Fehler, die in der Druckerei passiert sind. Ich musste den Prototyp dreimal reklamieren bis er endlich so beschaffen war wie er sein sollte. Dann hatte ich mir erst mal Urlaub verdient.

Ich habe meine gesamte Erfahrung, die ich seit 1994 gesammelt habe, in meine Farbpässe gegeben und versucht mit jeweils 30 Karten je Fächer, die wichtigsten Nuancen für die einzelnen Farbtypen zu treffen. Die Farben geben ja nur Anhaltspunkte an, in welche Richtung die Töne gehen können, die einem Farbtyp gut zu Gesicht stehen. Wenn ich alle Farben, die ein Mensch tragen könnte, in einem Pass zusammenstellen würde, dann bestünde solch ein Fächer aus mindestens hundert Farben und mehr. Das wäre zudem unbezahlbar.

Ich stelle meine Farbpässe nun vor.

Natürlich weichen die Farben auf den Fotografien zum Teil vom Original ab, was verständlich ist. Farben abzufotografieren ist schon schwierig und jeder Bildschirm stellt sie ohnehin wieder anders dar. Ich kann versprechen, dass die Farbtöne in der Realität sehr schön geworden sind und sich auch innerhalb des Fächers nicht so ähneln. Aufgrund der Bilder habt Ihr vielleicht stellenweise den Eindruck, dass Ihr innerhalb eines Fächers mehrmals die gleichen Farben seht. Die exakten Nuancen kommen wie gesagt nicht ganz so deutlich und differenziert zum Vorschein als sie in Wirklichkeit gegeben sind!

Das neue Format ist 5,5 cm x 8,5 cm und passt gut in jede kleine Tasche. Der Preis beträgt 35,00 € + Versandkosten = 37,00 €.

 

 

 

 

 

Auf der Rückseite der Farbfächer seht Ihr meinen Slogan, der schon 1994 auf meinen ersten Flyern stand:

Finde Deinen Regenbogen. Sieh Dich an wie schön Du bist!

 

Falls Kunden, die schon von mir beraten wurden, noch zusätzlich als Ergänzung zu ihrem alten Pass einen von meinen neuen erwerben möchten, mögen mich bitte per Mail kontaktieren. Ich habe bereits schon einige verkauft an Kunden, die von dem Projekt bereits in den Beratungen erfahren hatten und nun im Nachhinein noch zusätzlich einen aus meiner eigenen Kollektion bestellt haben. Das Feedback war bisher sehr positiv, was mich riesig freut!

Ich musste den Preis für meinen Farbfächer auf 35,00 € erhöhen (siehe auch auf meiner Webseite!). Meine Pässe von Karin Hunkel, die nicht mehr hergestellt werden, kosten immer noch 30,00 €. Von diesen habe ich noch einige im Fundus, die ich auch noch verkaufen werde.

Zum Abschluss möchte ich mich bei Heidrun Lutz bedanken, die so einige Anfälle von Ungeduld und Missfallen aufgefangen hat und mich immer ermutigte weiterzumachen, wenn ich mal wieder alles hinschmeißen wollte. Außerdem hat sie es mit viel Fleißarbeit und Geduld geschafft, die Töne so zu mischen wie ich sie mir wünschte. Schaut mal auf ihre ansprechend schöne Webseite www.wildpeppermint-design.de. Hier findet Ihr alle Informationen zu ihrer Arbeit in Wort und Bild.

Ein herzliches Dankeschön auch an meinen Mann, der es in den letzten Monaten diesbezüglich auch nicht immer einfach mit mir hatte. Auch er hat mich liebevoll unterstützt und mir in Bereichen geholfen, die mir nicht so liegen, wie zum Beispiel alles, was mit Arbeiten am PC zu tun hatte, das Erstellen von Tabellen, Kalkulationen und sonstiges mehr, was nicht zu meinen kreativen Stärken passt. So musste er mich manches Mal nach einem temperamentvollen Senkrechtschuss in die Luft und „einer Umdrehung um den Mars“ wie er es immer spitzbübig formuliert, wieder runterholen, wenn auch noch irgendetwas am Computer streikte. 😘🤪❣️

So, nun freue ich mich, wenn jemand neugierig geworden ist auf meine neuen Farbpässe oder auf eine Beratung bei mir. Informationen zu meinen Angeboten gibt es auf meiner Webseite www.farben-reich.com.

Farbenfrohe und fröhliche Grüße aus dem FarbenReich

Eure Sabina Boddem

Siehe auch! FarbenReich – Sabina Boddem konzipiert eigene Farbfächer für sechs Farbtypen