Düsseldorf, EIGEN-ART-FOTOGRAFIE

Spaziergang am Rhein von Niederkassel nach Lörick in Düsseldorf

Ihr Lieben,

mein Mann und ich waren heute am Rhein spazieren, und wir haben es so genossen. Ich hatte ganz vergessen wie schön der Sandstrand in Lörick ist. Dazu das Wellenplätschern, der Geruch, der leichte Wind… All das erinnert an‘ s Meer. Da brauchen wir nicht nach Malle zu fliegen. Ich freue mich schon auf den Sommerurlaub in Düsseldorf 🌞🏖 und hoffe nur, dass es nicht auch noch verboten wird, dort zu verweilen. Natürlich habe ich Euch ein paar Eindrücke mitgebracht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nutria – Biberratte

 

Lasst es Euch gut geht und habt trotz allem ein schönes Osterfest. Meine Osterwünsche kommen hier erst morgen rein.

Herzlichst und farbenfroh

Eure Sabina Boddem aus dem FarbenReich

Düsseldorf, EIGEN-ART-FOTOGRAFIE

Neujahrsspaziergang und Ritual in Düsseldorf am Rhein

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr seid alle gut in‘ s Neue Jahr gekommen!

Diejenigen, die mich kennen und schon lange meinem Blog folgen, wissen, dass wir jedes Jahr am Neujahrstag hier in Düsseldorf zu den Rheinwiesen fahren, um dort unser Ritual abzuhalten und anschließend spazieren gehen. Was das zu bedeuten hat, möchte ich hier nicht nochmal erklären. Wer es nicht weiß und interessiert ist, darf gerne hier auf Ritual klicken und erfährt es.

Ich liebe ja dieses Licht um diese Jahreszeit und heute hatten wir Glück mit dem Wetter. In den letzten 10 Jahren haben wir am ersten Januar schon alles diesbezüglich erlebt. Meine Lieblingsaufnahmen von heute stelle ich Euch vor.

Macht es Euch gemütlich und genießt diesen ersten Tag im neuen Jahr!

Herzlichst Eure Sabina Boddem

aus dem FarbenReich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Düsseldorf, EIGEN-ART-FOTOGRAFIE, KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches

Neujahrsspaziergang und Ritual am Rhein in Düsseldorf

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr seid alle gut in das neue Jahr gekommen.

Wie immer haben mein Mann und ich heute am Neujahrstag einen Spaziergang am Rhein gemacht. Der ist dann verbunden mit einem Ritual. Ich verbrenne in der Silvesternacht einen Brief oder einen Wunschzettel an das Unviversum für das neue Jahr. Die Asche streue ich am ersten Januar in den Rhein.

In diesem Jahr ist es die Asche von meinen Erinnerungszettelchen und die des Wunschzettels. Einige erinnern sich vielleicht an mein Erinnerungsglas, das ich im letzten Jahr geschenkt bekam. Ich habe 2017 schöne Momente aufgeschrieben und darin aufbewahrt, an Silvester gelesen und dann verbrannt, um Raum für Neues zu schaffen. Mit Dankbarkeit und guten Wünschen für das neue Jahr wird die Asche durch den Wind dem Wasser übergeben und auf diese Weise die Energie den vier Elementen überlassen. Erinnerungen, Gedanken, Wünsche, Hoffnungen werden also losgelassen. Das Element Feuer macht beim Verbrennen den Anfang und das Erden passiert, wenn die neuen Energien (Wünsche) sich manifestieren und Gestalt annehmen.

Das ist die Stelle, an der ich mein Schälchen mit der Aufschrift „Zuversicht“ ausgeschüttet habe.

Die Strömung ging vom Ufer weg und der Wind hatte dazu die optimale Richtung, sodass die Asche nicht an Land gespült wurde, sondern wirklich in das Wasser flog, um vom Rhein fortgetragen zu werden.

 

Und hier noch ein paar Impressionen vom Rhein und Umgebung. Wir hatten heute sogar mal ein bisschen Sonne, deren Anblick hier in Düsseldorf eine Seltenheit geworden ist. Blauer Himmel ist eine echte Rarität. Bei uns ist das Wetter ja schon schön, wenn es mal zwei bis vier Stunden am Stück nicht regnet, auch wenn es noch so dunkel ist draußen. 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das sind Walliser Schwarznasenschafe.

 

So, nun wünsche ich Euch von Herzen nochmal alles Liebe für das neue Jahr. Genießt den Augenblick und lasst es Euch gut gehen!

Herzlichst

Eure Sabina Boddem

www.farben-reich.com