KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches

Ritual am Neujahrstag und „Frohes neues Jahr!“

Ihr Lieben,

ich hoffe, dass Ihr alle glücklich, gesund und zufrieden in‘ s neue Jahr gekommen seid. Allen zunächst einmal „FROHES NEUES!“ 😀

Einige, die meinem Blog schon lange folgen, kennen schon das Ritual, das ich in jedem Jahr zu Silvester und Neujahr mit meinem Mann durchführe. Wir verbrennen unsere Zettelchen aus dem Erinnerungsglas und unsere Briefe an‘ s Universum nach Mitternacht, also in der Neujahrsnacht. Zuvor an Silvester wird die Wohnung mit Salbei geräuchert zur Reinigung und anschließend mit Weihrauch vorbereitet für alles Gute und Heilende, das im neuen Jahr zu uns kommen mag. Die Asche sammeln wir in einem Schälchen mit der Aufschrift Zuversicht und die wird am Neujahrstag dem Rhein übergeben. Alle Elemente werden miteinbezogen. Das Papier ist die Materie als Symbol für die Erde. Das Feuer verbrennt sie. Die Luft transportiert sie in das fließende Gewässer.

Das ganze Ritual gilt einfach der Bewusstwerdung für die Dankbarkeit, die ich empfinde, wenn ich auf das Jahr zurückblicke und für das, was der Verbesserung, der Reinigung und der Heilung bedarf. Ich fühlte mich in der Nacht so frei, dankbar und glücklich und dieses Gefühl habe ich immer noch in mir.

Auf den folgenden Fotos seht Ihr unsere Ritualvorbereitung an Silvester und in der Neujahrsnacht und unser Ritual am Nachmittag bei Regen am Rhein.

Nun wünsche ich Euch von Herzen alles Liebe und Gute für das Jahr 2019! Lasst es Euch gut gehen! ðŸ§¡

Eure Sabina Boddem

 

 

 

www.farben-reich.com

Das Erinnerungsglas

Neujahrsspaziergang und Ritual am Rhein in Düsseldorf

Düsseldorf, EIGEN-ART-FOTOGRAFIE, KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches

Neujahrsspaziergang und Ritual am Rhein in Düsseldorf

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, Ihr seid alle gut in das neue Jahr gekommen.

Wie immer haben mein Mann und ich heute am Neujahrstag einen Spaziergang am Rhein gemacht. Der ist dann verbunden mit einem Ritual. Ich verbrenne in der Silvesternacht einen Brief oder einen Wunschzettel an das Unviversum für das neue Jahr. Die Asche streue ich am ersten Januar in den Rhein.

In diesem Jahr ist es die Asche von meinen Erinnerungszettelchen und die des Wunschzettels. Einige erinnern sich vielleicht an mein Erinnerungsglas, das ich im letzten Jahr geschenkt bekam. Ich habe 2017 schöne Momente aufgeschrieben und darin aufbewahrt, an Silvester gelesen und dann verbrannt, um Raum für Neues zu schaffen. Mit Dankbarkeit und guten Wünschen für das neue Jahr wird die Asche durch den Wind dem Wasser übergeben und auf diese Weise die Energie den vier Elementen überlassen. Erinnerungen, Gedanken, Wünsche, Hoffnungen werden also losgelassen. Das Element Feuer macht beim Verbrennen den Anfang und das Erden passiert, wenn die neuen Energien (Wünsche) sich manifestieren und Gestalt annehmen.

Das ist die Stelle, an der ich mein Schälchen mit der Aufschrift „Zuversicht“ ausgeschüttet habe.

Die Strömung ging vom Ufer weg und der Wind hatte dazu die optimale Richtung, sodass die Asche nicht an Land gespült wurde, sondern wirklich in das Wasser flog, um vom Rhein fortgetragen zu werden.

 

Und hier noch ein paar Impressionen vom Rhein und Umgebung. Wir hatten heute sogar mal ein bisschen Sonne, deren Anblick hier in Düsseldorf eine Seltenheit geworden ist. Blauer Himmel ist eine echte Rarität. Bei uns ist das Wetter ja schon schön, wenn es mal zwei bis vier Stunden am Stück nicht regnet, auch wenn es noch so dunkel ist draußen. 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das sind Walliser Schwarznasenschafe.

 

So, nun wünsche ich Euch von Herzen nochmal alles Liebe für das neue Jahr. Genießt den Augenblick und lasst es Euch gut gehen!

Herzlichst

Eure Sabina Boddem

www.farben-reich.com

EIGEN-ART-FOTOGRAFIE, Gruß- und Sprüchekarten

Ein glückliches neues Jahr 2018!

 

Ich wünsche jedem, der das liest,

ein liebevolles und gesundes neues Jahr. 

Genieße jeden Tag in Dankbarkeit und in vollen Zügen!

Herzlichst

Sabina Boddem

www.farben-reich.com

Artikel, Kreative Selbsterfahrung, KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches

Das Erinnerungsglas

Hier in diesem Glas, das ich geschenkt bekam, befinden sich viele bunte Zettelchen. Darauf darf ich 2017 alle schönen Erinnerungen und Begebenheiten aufschreiben und sie darin aufbewahren. Auch Eintrittskarten oder andere freudvolle Andenken sind im Glas willkommen. Am Ende des Jahres werde ich mir alles anschauen und lesen. So geraten auch die vielen kleinen, alltäglichen Glücksmomente nicht in Vergessenheit. Ich hoffe, dass sich mein Glas mit schönen, bunten Erinnerungen füllt.

Mögen auch Euch viele gute Ereignisse und Eindrücke begegnen, damit Ihr am Jahresende dankbar und voller Freude daran erinnert werdet!

Herzliche Grüße im Neuen Jahr 2017

Eure Sabina

Erinnerungsglas 2017

www.farben-reich.com

 

Düsseldorf, EIGEN-ART-FOTOGRAFIE

Neujahrsspaziergang in Düsseldorf am Rhein

Heute waren mein Mann und ich wie in jedem Jahr am Neujahrstag am Rhein und haben dort die Asche unserer verbrannten Zettelchen, die wir in unseren Schälchen aufbewahrt hatten, hinein gestreut. Der Wind hat seinen Teil dazu beigetragen.

Mein Mann hat in diesem Jahr einen Wunschzettel geschrieben und ich habe dieses Mal auf vielen kleinen Zetteln vermerkt, was ich verabschieden und loslassen will und was ich stattdessen im neuen Jahr willkommen heißen möchte. Mögen alle Gedanken und Absichten gesegnet sein und in Erfüllung gehen so, wie es zu unserem Besten ist. Und das wünsche auch ich Euch von ganzem Herzen!

Neujahrsritual 2017

 

Und hier noch ein paar Impressionen von unserem Neujahrsspaziergang in Oberkassel.

 

oberkasseler-rheinwiesen-2

 

duesseldorf-am-rhein

 

oberkasseler-rheinwiesen

 

oberkasseler-rheinwiesen-3

 

oberkasseler-rheinwiesen-4

 

oberkasseler-rheinwiesen-5

 

oberkasseler-rheinwiesen-6

 

oberkasseler-rheinwiesen-7

 

oberkasseler-rheinwiesen-8

 

oberkasseler-rheinwiesen-9

 

oberkasseler-rheinwiesen-10

 

oberkasseler-rheinwiesen-11

 

onerkasseler-rheinwiesen

www.farben-reich.com

 

KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches

Mein Ritual zum Jahreswechsel und am Neujahrstag 2016

Ihr Lieben,

Breif an' s Universum, Ritual zum Jahreswechsel und zum neuen jahr, Farbenreichwer mich kennt weiß, dass ich immer am Silvesterabend einen Brief an‘ s Universum schreibe. Darin blicke ich in Dankbarkeit auf das Jahr zurück und formuliere Wünsche für das neue Jahr. In diesem Jahr habe ich meine alten ArtPens herausgekramt. Ich hatte mir vorher schon Tintenpatronen in unterschiedlichen Farben besorgt, denn schließlich soll der Brief auch schön aussehen. Die Schreibfederspitzen kratzten jedoch ein bisschen, weil die Füller schon so alt sind und ich sie erst wieder einschreiben muss. Ich glaube aber, dass dies hier nebensächlich ist, denn schließlich habe ich mir Mühe gegeben wie früher als Kind zu Weihnachten, wenn ich einen Wunschzettel an‘ s Christkind schrieb. Natürlich wird auch zu den Zeilen gezeichnet oder ich klebe Sticker in den Brief. Warum mache ich das alles? Einfach, weil es mir Freude bereitet. Ich konzentriere mich auf Wesentliches, was mir für mein Leben wichtig ist. Es ist eine meditative Reflexion und dazu habe ich in diesem Jahr ein Klavierkonzert von Edward Grieg gehört, das im Fernseher gespielt wurde. Kerzenlicht ist auch immer sehr wichtig für mich, wenn ich solche Zeiten genieße. Ich liebe diese besinnlichen Momente ganz besonders zum Jahresende. Um kurz nach Mitternacht verbrenne ich meinen Brief dann in meinem Räucherkelch.

Neujahrsritual 2016 Asche meines Briefes an' s Unviversum in den Rhein streuen, FarbenreichAm Neujahrstag gehen mein Mann und ich zum Rhein. Dort streue ich die Asche in das Wasser. Wer von Euch wissen möchte, welche Erfahrungen ich schon nach meinen Ritualen gemacht habe, darf gerne hier Neujahrsritual 2015 nachlesen. Im Dezember letzten Jahres ist vielleicht auch ein Wunsch vom Universum erhört worden. Aber worum es geht, das verrate ich erst, wenn ich sicher bin, dass das auch so ist. 😉

Auch an dieser Stelle möchte ich Euch noch einmal alles Liebe für das neue Jahr wünschen. Lasst es Euch gut gehen und genießt das Leben. Lasst Euch von den Irrungen und Wirrungen, die in der Welt passieren nicht entmutigen zu träumen, Euren individuellen Weg zu gehen, Euch zu entwickeln, zu entfalten und Euch treu zu bleiben. Ich weiß, das ist nicht immer einfach, denn auch ich musste schon viele steinige Wege gehen und das war extrem hart. Zum Glück geht es mir gerade sehr gut und ich hoffe, dass wir alle noch ganz viel Liebe erleben und leben werden. Ich sende Euch dazu ganz viel Sonnenenergie und viele bunte Farben.

Herzlichst

Sabina Boddem

 

Sabina Boddem am 01. Januar 2016, ganzheitliche Farbberaterin, Stylistin, Farbenreich

www.farben-reich.com

 

KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches

Mein Ritual zum Jahreswechsel und am Neujahrstag

Auch in diesem Jahr habe ich wieder mein Ritual durchgeführt. Dieses Mal schrieb ich keinen Wunschzettel, sondern einen Brief an das Universum. Ich reflektierte in dem Brief über das, worüber ich sehr dankbar war und bin. Und ich schrieb meine Herzenswünsche für das neue Jahr 2015 auf. Schön von mir mit bunten Bildern verziert und in einen besonderen Briefumschlag gesteckt, der ebenfalls entsprechend beschriftet und dekoriert wurde, wartete der Brief dann auf das neue Jahr. Um kurz nach 0:00 Uhr legte ich ihn in meinen Räucherkelch und zündete ihn an. Am Neujahrstag spazierten mein Mann und ich zum Rhein. Dort streute ich die Asche in das fließende Gewässer.

Im letzten Jahr ist ja mein Herzenswunsch mit der neuen Wohnung in Erfüllung gegangen. Mal schauen, was in diesem Jahr geschieht. Aber, was auch werden mag, das größte Gut ist, dass meine Lieben und ich gesund sind und bleiben!

Für mich ist es während des Briefschreibens einfach wichtig, mich mit dem, was mich beschäftigt, kreativ auseinander zu setzen und mir bewusst zu machen, wo ich stehe und, was ich möchte oder auch, was ich nicht (mehr) will und loslassen möchte.

Und nun freue ich mich auf das neue Jahr und auch auf Euch! 🙂

Herzliche Neujahrsgrüße

Sabina Boddem

www.farben-reich.com