körper geist seele

Meine persönliche Datenschutzerklärung für Körper, Geist und Seele

 

Schmetterling auf Blüte

 

Verantwortlicher:

Sabina Boddem / natürliches Lebewesen
auf diesem Planet
im Universum

1) Arten der verarbeiteten Daten:

  • Bestandsdaten: Sprache, Gedanken und Körper
  • Inhaltsdaten: alle Gefühle, Meinungen, Erinnerungen, Konditionierungen, Ansichten; Wissen, Unwissenheit, Talente, Begabungen, Einfachheit, Fähigkeiten, Unfähigkeiten, Vermögen, Unvermögen…
  • Datenspeicher: Körper inkl. allem, was sich auf materieller Ebene darin befindet = Organe, Blut, Knochen…, aber auch die feinstofflichen, nicht materiellen Speicher = Geist und Seele
  • Nutzungsdaten: sprachliche (verbale Kommunikation), körperliche, gedankliche, energetische Berührungen jeglicher Arten und Weisen (nonverbale Kommunikation)

2) Kategorien betroffener Personen

  • Jeder, der mit mir auf irgendeine Art und Weise privat und beruflich (siehe Nutzungsdaten!) in Kontakt tritt
  • Jeder, der mit anderen, sogenannten Dritten in Kontakt tritt

3) Zweck der Verarbeitung

  • konstruktives, fruchtbares, heilsames Für- und Miteinander

4) Datenverarbeitung

  • ehrlich, respektvoll, achtungsvoll

5) Maßgebliche Rechtsgrundlagen

  1. Alle Menschen sind genau wie alles andere Natürliche (Pflanzen, Tiere, Gewässer…) aus der Quelle der göttlichen Schöpfung entsprungen, die der Liebe entspricht.
  2. Demzufolge sind wir alle ein Teil dieser liebevollen Schöpfung und haben das Göttliche in uns. Das will geliebt und wertgeschätzt werden.
  3. Liebe beinhaltet Wertschätzung, Respekt und Achtung der eigenen Natur und die des Anderen, so wie Ehrlichkeit.
  4. Liebe schließt jede Form der Zerstörung aus.
  5. Zur Zerstörung gehört jede Form der Lieblosigkeit.
  6. Zur Lieblosigkeit gehört: z. B. Verrat, Gewalt in Gedanken, Worten und Taten, Niedertracht, Hass, Missgunst, Lüge…
  7. Jeder Mensch ist für sein Leben und sein Handeln verantwortlich.
  8. Daraus resultiert unsere Pflicht, liebe- und respektvoll mit uns und anderen umgehen.

6) Sicherheitsmaßnahmen

Aufgrund der leidvollen Tatsache, dass es viele Lebewesen gibt, die ihre Daten nicht auf der liebevollen Grundlage mitteilen, ist es für mich eine Herzensangelegenheit mit bestem Gewissen das zu schützen, was mir in Achtung und Respekt anvertraut wird. Ebenso werde ich alles daran setzen das, was nicht achtungs- und respektvoll ist, von Dir und mir fernzuhalten oder zu entfernen, wenn es sein muss auch rechtlich zu verfolgen. Letzteres würde aber nur im äußersten Notfall geschehen. Ich lege nämlich Wert auf ehrlichen und offenen Datenaustausch und auf persönliches Miteinander bei Lösungen von Konflikten auf eigenverantwortlicher und konstruktiver Basis, was leider meiner Beobachtung nach viele Menschen verlernt haben.

Das, was du mir anvertraust, obliegt Deiner Eigenverantwortung. Da ich „nur“ ein Mensch bin, wie Du auch, sind auch Fehler (Unvermögen, Unzulänglichkeiten, Unwissenheit…) nicht auszuschließen. Ich bin jedoch in der Lage, über meine persönlichen Unzulänglichkeiten zu reflektieren und werde alles daran setzen, Wege zu lernen, diese in konstruktive Verhaltens- und Vorgehensweisen (Datenaustausch, Datenverabeitung, Speicherungen und Löschungen) umzuwandeln. Das hat auch etwas mit Verantwortungsbewusstsein zu tun! Darüberhinaus behalte ich es mir offen, auch Grenzen zu setzen zum Schutz der eigenen persönlichen Inhaltsdaten und Datenspeicher, denn ich habe die Fürsorgepflicht nicht nur für das Wohlergehen des anderen, sondern ganz besonders für mich selbst, damit Körper, Geist und Seele gesund bleiben oder noch (wieder) heilen können. Beachte immer, nur wer sich selbst liebt und entsprechend mit sich umgeht, kann das auch mit anderen Lebewesen tun. Ich spreche bewusst von Lebewesen, weil diese Maßnahmen auch für den Umgang mit der gesamten Natur gelten.

Mit Grenzen setzen meine ich, dass ich nur das an mich heranlassen, austauschen und teilen möchte, was mir gut tut oder wovon ich glaube, dass es Dir gut tun könnte. Da Du das am besten von Dir selbst wissen solltest, hast Du auch jeder Zeit Deine eigene Möglichkeit der Grenzsetzung (mehr dazu unter Punkt 8!).

7) Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Diese ergibt sich selbstverständlich aus den Punkten 3, 4, 5 und 6! Alles, was mir von Dir anvertraut wird, bleibt unter meinem persönlichen Schutz und Verschluss. Sobald Du mir Dein Einverständnis gibst, etwas an andere weiterzugeben oder zu veröffentlichen (dabei hast Du selbstverständlich auch die Wahl an wen), werde ich erst Deine Daten mit-teilen.

8) Löschung von Daten und Widerrufsrecht

Jetzt gibt es auch schon mal Veränderungen. Wenn Du also mal etwas eingewilligt hast und diese Einwilligung rückgängig machen möchtest, kannst Du das jederzeit tun. Beachte dabei aber auch bitte, dass manches dabei auch begrenzt ist. Es gibt Informationen, die sind nicht zurückzusetzen. Da bleiben einfach Eindrücke, positive und leider auch negative… Darum tragen wir alle die Verantwortung für unsere Dateninhalte und Datenübertragungen. Je liebevoller sie sind, desto produktiver heilsamer die Eindrücke, denn körperliche und seelische Schäden lassen sich nicht einfach auf Knopfdruck entfernen.

________________________________________

Das war es schon. Mehr gibt es meiner Meinung nach nicht mehr zu sagen.

Diese „DSGVO“ sollte die Grundlage sein für jede Art und Weise des Austausches und der Mitteilungen unabhängig von den dazu verwendeten Medien (z. B. Internet, Print oder Telefon) und unabhängig davon, ob dieser Austausch privat oder gewerblich ist.

Urheberrecht

Teilen des Beitrages mit Verlinkung meines Blogs erlaubt, kopieren verboten!

© FarbenReich – Sabina Boddem

Stand: 1. Juni. 2018, Gültigkeit so lange ich lebe! 😀

 

Auf ein liebevolles Miteinander-um-Gehen!

¸¸¸¸.•*´¯`Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ´¯`*•.¸¸¸¸

Advertisements

Anmut, Schönheit, Natürlichkeit

Wo liebevolle Selbstannahme auf geistiger und seelischer Ebene fließt und dieser Fluss durch die Sprache des Körpers ausgedrückt wird, entsteht Anmut und Schönheit, die berührt und bewegt. Anmut bringe ich auch mit Reinheit in Verbindung, also mit einem Ausdruck unverfälschter, harmonischer Natürlichkeit.

Eine meiner Kundinnen schrieb mir nach ihrer Farbberatung: „Unser Innerstes tritt nach Außen, wenn wir uns nicht mehr mit unpassenden Farben verstecken… Es ist viel mehr als „nur“ eine Farbberatung gewesen – ein sich selbst mehr erkennen und lieben lernen. Echt spannend und ein irres Gefühl, wenn man sich selbst auf einmal erkennt.“  

 www.farben-reich.com

Gefühle sind Spielbälle deiner Seele

Wie du mit deinen GEFÜHLEn umgehst, liegt in deiner VerANTWORTung. Du bist der SpielLEITER und bestimmst die ART und WEISE des HÄNDELNs. Liegt das SPIELFELD im SCHATTEN oder im LICHT? Sind die Bälle SCHWER oder LEICHT? BUNT oder EINTÖNIG? LosLASSEN oder festHALTEN?… Jonglieren, kontrollieren, ignorieren, heraus lassen, unterdrücken, mitteilen, fallen lassen, wegwerfen nach oben oder unten…?

All das beSTIMMTst DU!

 

Gefühle sind Spielbälle deiner Seele

www.farben-reich.com

 

Die Entfaltung von SCHÖNheit und FARBENlicht ist ein NATURbedürfnis

 

Schönheit, Harmonie und Natur - Farbenreich, Sabina Boddem, Düsseldorf

 

Deshalb sollten wir uns und die Natur um uns herum liebevoll betrachten, beachten und behandeln.

Die Schönheit erkennen, annehmen und herausputzen im wahrsten Sinne des Wortes! – Früher nannte man es tatsächlich sich „herausputzen“, wenn man sich schön machte. Herausputzen für sich oder für jemand anderen, den wir mögen, lieben, dem wir gefallen möchten, vielleicht für eine besondere Gelegenheit aus dem grauen Alltag an‘ s Licht putzen. Das ist überhaupt nichts Verwerfliches oder etwas, wofür wir uns schämen müssten.

Es ist sogar unsere natürliche und Gott gegebene Pflicht, uns und unsere Umgebung wert zu schätzen, so dass es für uns selbstverständlich sein sollte, für Schönheit und Farben (=Licht) zu sorgen.

Schönheit hat auch etwas mit Heilung zu tun. Wenn wir Wert darauf legen, dass etwas heil bleibt, dann pflegen wir es auch! Unser Körper, unser Geist und unsere Seele möchten gepflegt werden. Ich meine keinen übertriebenen Putz-, Ordnungs- oder Schönheitswahn oder sonst irgendetwas, das zur Sucht gehört, sondern ein ganz natürliches Bedürfnis nach der Natur und Umgebung wohl tuender Reinheit, Harmonie und Schmuck und das so, dass es nicht schädigt, sondern wirklich heilt! Zu viel Künstliches und Chemisches ist dabei Gift!

Leider sehe ich um mich herum in dieser Hinsicht viele Extreme. Entweder nehme ich künstlichen Perfektionismus oder oberflächliche Achtungslosigkeit wahr. Menschen machen sich mit viel Chemie und operativen Eingriffen zu Kunstfiguren, behandeln sich wie Maschinen, die funktionieren sollen und essen Künstliches. Sie achten weder auf sich selbst, also ihre eigene Natur, noch auf ihre Umwelt. Sie möchten sich gar nicht mit sich befassen und ihre Befindlichkeiten wahrnehmen. Sie unterdrücken ihre Gefühle und Bedürfnisse, laufen schmucklos und trist herum, werfen ihren Schmutz überall hin und zerstören durch Unachtsamkeit und Respektlosigkeit Dinge mit denen sie in Berührung kommen. Ihre Wohnungen sind lieblos, chaotisch oder steril eingerichtet und sie legen auch keinen Wert auf irgendwelche Natürlichkeit und Schönheit auf ihren Balkonen oder in ihren Gärten. Das alles hat nichts zu tun mit „keine Zeit haben für“ oder „kein Geld habe für“!

Wer wirklich aufmerksam, wertschätzend und liebevoll interessiert ist an sich, der Umwelt und der Natur, kann mit wenigen Mitteln schon ganz viel dazu beitragen, dass alle schön und lichtvoll ist.

Das beste Beispiel ist die Natur selbst, wie sie sich zu jeder Jahreszeit präsentiert, Tiere mit einbezogen, wenn sie sich gerade zur Paarungszeit in ihrer ganzen Schönheit zeigen. Wie sehr erfreuen wir uns an der bunten Vielfalt, die wir draußen sehen und erleben können, wenn wir mit offenen und wertschätzenden Augen durch die Natur gehen. Wie heilsam das sein kann. So erfreuen wir uns auch an schönen Entfaltungen und positiven Entwicklungen unserer Mitmenschen vorausgesetzt, dass wir ihnen die Schönheit wirklich gönnen.

Das setzt immer wieder die Liebe zu sich selbst voraus und die Freude an Schönheit und tatsächlicher Heilung.

Wo Heilung passiert, entsteht Gleichklang und natürliche Ordnung. Körper, Geist und Seele sind harmonisch aufeinander abgestimmt. Liebe kennt keinen Neid, sondern empfindet ausschließlich hingebungsvolle Bewunderung für die vollkommende (nicht perfekte) Schöpfung und das Leben! Sie setzt sich für Heilung, Harmonie und Schönheit der Schöpfung ein, damit sie lebendig bleiben kann. Und Liebe lässt auch keine sinnlose Verschmutzung und Zerstörung von Gegenständen oder der Umwelt zu, sondern beachtet und behandelt alles mit Respekt, damit die Schönheit nicht verloren geht!

www.farben-reich.com