königswinter

Wanderung durch das Siebengebirge

An Karfreitag sind mein Mann und ich mit Freunden durch das Siebengebirge gewandert. Es ging von Oberdollendorf los, vom Rheinsteig aus hoch zum Kloster Heisterbach, dann zum Petersberg. Von dort aus hatten wir einen herrlichen Blick auf den Rhein, auf den Drachenfels und auf Schloss Drachenburg. Weiter ging es dann zum Drachenfels. Zwischendurch haben wir uns mit Cappuccino und diversen anderen Köstlichkeiten gestärkt, denn unsere reichhaltige Wegzehrung, die wir mitgenommen hatten, war schon größtenteils aufgefuttert. Vom Drachenfels aus sind wir dann zum Schloss Drachenburg gewandert. Von dort aus nahmen wir den direkten Weg nach Königswinter und sind dann mit dem Zug nach Hause gefahren. Insgesamt waren wir 15 km zu Fuß unterwegs, allerdings mit 550 Höhenmeter. Mit dem Wetter hatten wir Glück. Es kam immer wieder die Sonne heraus und dann war es schön warm. Die Temperatur war zum Wandern genau richtig. Es war ein rundherum schöner Tag mit viel Freude und Genuss für alle Sinne. 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.farben-reich.com

Advertisements

Ausflug nach Königswinter zum Schloss Drachenburg und zum Drachenfels

 

Heute lade ich Euch zu einem kleinen virtuellen Ausflug mit meinen Fotoimpressionen und stimmungsvoller Harfenmusik ein. Die Bilder zeigen die Ansicht auf Königswinter Sehenswürdigkeiten im Siebengebirge, wie Schloss Drachenburg (inkl. Führung durch das Schloss), den Drachenfels, oder auch aus der Ferne die Insel Nonnenwerth mit dem Kloster Nonnenwerth, in dem ich von 1974 bis 1978 das ehemalige Mädchengymnasium besuchte und im Internat wohnte. Nach vier Jahren hat mir das gereicht, und ich durfte wieder nach Hause, wo ich in Düsseldorf dann bis 1980 weiter zur Schule ging. Doch das ist jetzt nicht Thema. 😉

Ich wünsche Euch nun viel Freude an den Bildern aus dem Siebengebirge.

 

www.farben-reich.com