ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Farbtypen sind sehr individuell – Vergleichen ist sinnlos, Farbberatung empfehlenswert

Hallo Ihr lieben Farbtyp-Interessierten,

manchmal denke ich, dass es vielleicht doch nicht so gut ist, wenn ich hier in meinem Blog Beispiele meiner Kundinnen und Kunden präsentiere und damit den betreffenden Farbtyp veranschauliche oder, dass ich die Merkmale der Farbtypen beschreibe. Einige Leser meines Blogs vergleichen sich damit und ziehen Rückschlüsse auf sich selbst. Vorsicht ist dabei geboten, denn auf diese Art und Weise könnt Ihr Euren Farbtyp nicht sicher bestimmen!

Ich weise immer wieder darauf hin, dass all das, was ich hier zeige, lediglich Beispiele sind. Immer wieder gibt es Ausnahmen unter den Farbtypen.

Wenn ich berichte, dass Sommertypen häufig in der Kindheit blond waren und mit der Zeit dunkle Haare bekommen, die meist aschblond oder aschbraun werden, so bedeutet das nicht, dass dieses Veränderung nicht auch bei Frühlingstypen vorkommt.

So können beispielsweise auch Herbsttypen in meinem Alter schon weiß sein, auch wenn ich mit 59 Jahren kaum graues Haar habe und in der Regel die Herbsttypen tatsächlich später ergrauen als die kühlen Farbtypen. Aber das ist alles kein Beweis für die Festlegung eines Farbtyps.

Deshalb funktioniert eine Farbtypbestimmung auch nicht per Internet oder Fotos, mal abgesehen von der Belichtung, in der eine Person ständig unterschiedlich wirkt.

„Ich habe helle Haut, dunkles Haar und grüne Augen, also bin ich… Ich habe blaue Augen mit gelben oder grünen Sprenkeln und aschblondes Haar, also bin ich… Ich habe Sommersprossen, werde jedoch braun, also bin ich“… Das sind alles keine Beweise! Da könnt Ihr noch so sehr im Internet nach Merkmalen recherchieren.

Menschen sind nun mal Individuen.

Das Zusammenspiel aller Pigmente einer Person und die Wirkung im Zusammenhang mit den Farben, die ich den Kunden umlege, ist ausschlaggebend. Hinzu kommt (m)ein geschultes und erfahrenes Auge für die individuellen Besonderheiten!

Vor einer Woche rief eine Frau an und fragte mich, ob ich auch Dunkelhäutige beraten würde. Ja, selbstverständlich! Menschen mit brauner Haut und braunen Augen werden oft in die „Herbsttypschublade“ gesteckt. Auch das ist völliger Blödsinn. Es kommen bei dunkelhäutigen Personen alle Farbtypen vor! Die Anruferin war sehr erleichtert, dass ich mich so gut damit auskenne und Erfahrungen habe in Bezug auf das Thema.

Hier stelle ich Euch ein Beispiel vor, wenn Blogleser(innen) sich mit dem, was ich beschreibe, vergleichen. Das war ein Kommentar zu einem meiner Blogbeiträge und ich habe auch geantwortet.

Liebe Frau Boddem,

ich habe soeben Ihren Artikel gelesen und bin nun etwas verwirrt. Ich habe vor ein paar Tagen auch eine Farbberatung machen lassen und mir wurde gesagt, dass ich ein Winter-Typ bin. Nachdem ich dann ein bisschen gegoogelt habe und daraufhin auch Ihren Artikel gefunden habe, bin ich mir nun nicht mehr sicher ob ich gut beraten wurde. Ich würde daher gerne wissen ob ein Winter-Typ auch dunkelblonde/aschige Haare und blaugraue Augen haben kann, so wie ich. Laut Internet wäre ich nämlich ein Sommer-Typ. Es würde mich sehr freuen wenn Sie mir diese Frage beantworten können.

Schöne Grüße
Evelyn

 

Liebe Evelyn,

zunächst einmal vielen Dank für Ihr Vertrauen in meine Arbeit.

Ob Sie richtig beraten wurden, kann ich aufgrund Ihrer Beschreibung nicht beurteilen. Es gibt so unglaublich viele Facetten innerhalb eines Farbtyps. Auch, wenn ich hier im Blog Merkmale beschreibe und Bildbeispiele zeige, sagt das noch gar nichts über Ihren Farbtyp aus. Beispiel: Vor zwei Tagen hatte ich einen Frühlingstyp in der Beratung. Sie glaubte auch schon vor dem sicheren Ergebnis, ein Frühlingstyp zu sein, war aber aufgrund ihrer dunkel aschblond gewordenen Haare und ihrer dunklen Augenbrauen sehr unsicher. Auch ich dachte zuerst, dass sie ein Sommertyp sei. Aber mich irritierten die kühlen Farbtöne ihres Oberteils, die nicht zu ihr passten. Vor dem Spiegel während des Umlegens der Farbtücher war sofort klar, dass die Kundin tatsächlich ein Frühlingstyp ist.

Es gibt also immer Ausnahmen und deshalb ist das Vergleichen im Internet sinnlos. Auch Onlineberatungen und Beratungen aufgrund von Fotos und Personenbeschreibungen werden immer ungenau bleiben.

Sie sollten im besten Falle gemeinsam mit der Farbberaterin erkennen, welche Farben ihre ganz individuelle Pigmentierung am Vorteilhaftesten zur Geltung bringen, welche Töne oder Kombinationen Sie überstrahlen und welche zu wenig für Sie sind und so weiter und sofort. Wenn Sie es wirklich erkannt haben, dann erübrigt sich die weitere Recherche. Es kann sein, dass Sie kein Wintertyp sind. Es kann aber genau so gut sein, dass die Farben noch nicht vertraut sind und Sie noch Zeit brauchen, um mit Ihren neuen Farbtönen richtig umgehen zu können… Ich kann und darf mir darüber kein Urteil erlauben, so lange ich Sie nicht persönlich kennen gelernt habe.

Falls Sie in der Nähe der Beraterin wohnen, dann bitten Sie sie um eine kurze Wiederholung. Was anderes kann ich leider nicht dazu sagen.

Ich wünsche Ihnen alles Liebe
mit herzlichen und farbenfrohen Grüßen

Sabina Boddem

Die Haarfarben- und Augenfarbenbeschreibung von Evelyn lässt natürlich zunächst auf einen Sommertyp oder Sommer-Winter-Mischtyp schließen. Sie könnte jedoch auch ein Frühlingstyp sein. Leider kommen zu mir öfter Kundinnen, die vorher eindeutig falsch beraten wurden. Trotzdem kann und darf ich die Farbtypbestimmung meiner Kollegin nicht infrage stellen, so lange ich die Person, deren Farbtyp festgelegt wurde, nicht persönlich kennen gelernt habe, denn die Gründe, warum die Kundin verunsichert ist, können vielfältig sein. Auch meine Kundinnen erkennen ihren Typ nicht immer sofort und selbst, wenn sie ihn erkannt haben, fällt es ihnen manchmal schwer, ihn anzunehmen.

Das, was wir glauben zu sein und was wir tatsächlich sind, muss nicht immer identisch sein. Eine Darstellung der eigenen, persönlichen, äußerlichen Merkmale ist deshalb sehr subjektiv.

Wenn Personen vor mir sitzen und sich beschreiben, dann frage ich mich oft wie sie darauf kommen. Es werden Augen mit blau beschrieben, die eher grün sind, Haare aschblond gesehen, obwohl sie einen ganz warmen Ton haben und vieles dergleichen mehr. Dann kommen noch Bewertungen hinzu wie blass, langweilig, fad, mausgrau, ja und der arme Straßenköter muss auch immer herhalten.

Das liegt daran, dass die Kunden falsche Farben tragen und ihre Pigmentierung deshalb nur so wirkt. Sie wundern sich vor dem Spiegel wie plötzlich ihre Augen, ihre Haare oder ihre Haut in typgerechtes Farbenlicht getaucht völlig anders strahlen und die vertraute, meist langweilige Eigenbeschreibung nicht viel mit der Realität zu tun hat. Diese Erkenntnis kann auch unter die Haut gehen und muss dann erstmal verdaut werden.

Eine ganzheitliche Farbberatung bleibt also nicht nur in den Kleidern stecken

und beschäftigt sich demzufolge nicht ausschließlich „nur“ mit der äußeren Schönheit.

So werde ich auch nicht weiterhelfen können, wenn Blogleserinnen mir Fotos per Mail senden oder mich hier in den Kommentaren anschreiben mit der Bitte um die Bestimmung ihres Farbtyps – natürlich gegen ein Honorar. Ich berate ausschließlich persönlich.

Meine Beschreibungen und Fotografien der Farbtypen sollen veranschaulichen wie schön eine Person aussehen kann, wenn sie ihre typgerechten Farben trägt und wie sinnvoll eine persönliche Farbberatung ist.

Herzlichst und farbenfroh

Eure Sabina Boddem, ganzheitliche Farb- und Stilberaterin aus dem Düsseldorfer FarbenReich

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches

Sabina Boddem freut sich über dein Interesse an einer Farb- und Stilberatung in ihrem Düsseldorfer Farbenreich

Nachtrag am 12.05.2020: Es geht wieder los! Seht hier Corona-Schutz im Farbenreich und hier Aktuelles aus dem Farbenreich in Düsseldorf! Ich führe wieder Farbberatungen durch!

Corona-Verordnungen – Stand Samstag, den 18.04.2020:

Ihr Lieben,

zu meiner großen Freude können es einige meiner potentiellen Kundinnen und Kunden nicht mehr abwarten bis sie endlich Farbe in ihren Kleiderschrank bringen und sich in‘ s rechte Licht rücken können. Gerade nach so einer Zeit des Verzichts und vielleicht auch des Sich-selbst-Erkennens mal ganz ohne Schminke und Haarfärbung kommt die eine oder andere Person darauf, dass die alten Farben gar nicht mehr zur ihrer Natürlichkeit passen und wie schön es doch wäre, eine ganzheitliche Farb- und Stilberatung aufsuchen zu dürfen.

Einige haben bei mir schon Gutscheine gekauft als Geschenk für eine geliebte Person. Diese können eingelöst werden, sobald ich grünes Licht zum Arbeiten habe. Andere wollten bereits einen Termin mit mir vereinbaren. Zu Letzterem kann ich noch nichts Verbindliches sagen.

  • Ich gehöre nicht zu den Friseuren, die ab Mai zum Glück wieder öffnen.
  • Ich habe auch kein Kosmetikstudio. Kosmetikstudios dürfen aber auch noch keine Kunden empfangen.

Wie sieht meine Tätigkeit genau aus und wo könnten Sicherheitsabstände eingehalten werden:

  • Ich bin Freiberuflerin und meine Leistung ist beratend und therapeutisch, was zunächst nichts gegen einen Sicherheitsabstand spricht, denn beim Kontakt- und Beratungsgespräch ist der gesetzlich einzuhaltende Abstand möglich.
  • Aber während des praktischen Teils meiner Beratung, der Farbtypanalyse, ist enger Körperkontakt zur Person nötig, weil ich ihr die Analyse-Tücher umlegen muss und dabei direkt hinter ihr stehe. Ich brauche ihr Gesicht, um die Veränderungen zu erkennen und der Kunde, die Kundin selbst muss es ja auch sehen.
  • Wenn ich schminke, dann übe ich den Teil meiner Visagistentätigkeit aus (dekorative Kosmetik, die noch nicht erlaubt ist). Hier ist auch der direkte Kontakt zur Kundin notwendig.
  • Bei der Frisurenberatung muss ich wie ein Friseur meistens in das Haar greifen.
  • Den Kleiderschrankcheck bei den Kunden Zuhause oder Einkaufsbegleitungen (große Stilberatung) führe ich nur durch, wenn ich die Kundin oder den Kunden schon durch die Farbberatung kenne. Auch hier könnte der Abstand eingehalten werden.

Du merkst also, dass alles leider noch auf wackeligen Beinen steht, weil ich noch nicht weiß, wann ich grünes Licht erhalte. Wenn ja, dann teile ich es mit und alles weitere besprechen wir dann telefonisch oder per E-Mail.

Aber, es hat mich sehr glücklich gemacht, zu erleben, dass aufgrund der ersten Anfragen nach wochenlangem Stillstand, wieder Leben in das Farbenreich kommt und ich wieder weiß, wie mein Telefon klingelt. 😀 Also, was ich damit sagen möchte:

Ich freue mich über Anfragen und Gutscheinbestellungen, auch wenn

  • genaue Terminvereinbarungen nach jetzigem Stand (18.04.2020) noch nicht sicher sind.
  • Deshalb empfehle ich, sich vielleicht schon mal einen Gutschein zu sichern.

Dann hast du etwas Zuhause, worauf du dich freuen kannst, besonders dann, wenn du endlich wieder irgendwohin fahren oder reisen darfst, um anderen Menschen und anderen Orten zu begegnen. Auf Dauer nur im Internet abzuhängen, ist auch irgendwann mal nervig. Jedenfalls für mich, denn auch ich kann es kaum erwarten, wieder reale und nicht virtuelle Menschen empfangen zu dürfen, etwas anderes zu erleben und endlich auch aus meinem nahen Umfeld wieder herauszukommen, so schön es hier auch ist.

Ich selbst habe keine Angst vor der Ansteckung und vor Corona. Aber ich muss mich natürlich nach den allgemeinen, gesetzlichen Bestimmungen richten und mit den Kunden zukünftig besprechen, wie sie sich die Beratung vorstellen und was für sie möglich ist. Eigenverantwortung und Selbsteinschätzung ist dabei auch sehr wichtig. Ich trage beispielsweise bis jetzt keine Maske und habe meine Gründe, aber es gibt ja auch Menschen, die sich mit Make besser fühlen und diese für angebracht halten. Wenn es zukünftig für meine Arbeit ein Muss sein sollte, dann werde ich sie zumindest hier für mich bereitlegen und mich nach dem Kunden richten. Falls Kunden eine Maske wünschen, dann sollten sie sich eine mitbringen.

In diesem Sinne freue ich mich, von dir zu hören oder per Mail zu lesen! Meine Kontaktdaten findest du hier oder auf meiner Webseite, auf der du auch die Informationen über Inhalt, Ablauf und Preise meiner Beratungen einholen kannst.

Herzlichst und farbenfroh

Sabina Boddem

KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches, Wenn ich musiziere

Alles wird gut – Ein kleines Harfenstück von Farb- und Stilberaterin Sabina Boddem in Erinnerung an ihre Kunden*Innen

Ihr Lieben,

das stelle ich mir täglich vor:

An meinen runden Tisch sehe ich meine Kundinnen und Kunden sitzen… Die Sonne strahlt durch die Scheiben und erwärmt den Beratungsraum mit goldenem Licht… Ich höre unsere Gespräche… Ich höre und sehe Menschen lachen, einige vor Berührung weinen… Ich spüre wie sie buchstäblich im Sonnen- und Farbenlicht auftauen und durch die Farben ihre natürliche Schönheit wahrnehmen… Manchmal zuerst skeptische Blicke in den Spiegel…  Erröten und nasse Augen… Überrascht… gar erschrocken… zaghaft… nicht glaubend… voller Bewunderung… glücklich… bestätigt… Scham und Glück gehen Hand in Hand… Raupen werden zu Schmetterlingen… lernen fliegen… So viel Schönheit und Freude… Suchen und Finden… Vertrauen gewinnen und sich selbst annehmen… Ankommen… Mein Herz jubelt mit…

Auch ich bin berührt… Meine Kamera fängt die Blicke ein, wenn ich ein Lächeln auf die Gesichter zaubere… Wie sehr liebe ich meine Arbeit und ich vermisse sie so sehr! Ich vermisse diese bunte Lebendigkeit in meinem Beratungsraum!

🌞🌈🐛🦋👑❤️

Hoffen… Ich werde wieder beraten… Meine Arbeit wird gebaucht… Mehr denn je…

ALLES WIRD GUT!…🍀

Halte durch, hoffe täglich und bleib gesund!

Herzliche Grüße

Eure Sabina Boddem

P.S.: Falls du Informationen über meine Beratungen finden möchtest, dann klicke auf meine Webseite www.farben-reich.com.

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Du sehnst dich nach Farben und Sonnenwärme, aber Deine „Klamotten“ auch?

Oder möchten die lieber weiterhin schwarz und grau ihr Schattendasein im Schrank fristen?

Vielleicht willst du dich deshalb lieber gleich mitverkriechen, weil dir beim Anblick deiner Garderobe eigentlich die Lust auf Tageslicht vergeht… So ein Schrank voll mit „Nichtsanzuziehen“ macht wenig gute Laune. Dann kommt noch hinzu, dass du dich in den letzten Monaten ziemlich verändert hast und welche Sachen könnten dich besser dran erinnern als Frühlings- oder Sommerklamotten! Die sind so schön offen und du siehst alles, was du lieber verdecken möchtest. Geht mir im Übrigen schon seit Längerem jedes Jahr so, wenn ich die Wintergarderobe nach hinten räume und die leichten Kleidungsstücke raushole. Zuerst freue ich mich riesig. Aber dann, oh Schreck, sehe ich Speckröllchen, einen Cellulitestreifen, den ich glaubte, im letzten Jahr noch nicht gehabt zu haben und einiges mehr, was tatsächlich da ist oder ich mir einbilde. Wenn ich meinen Mann frage, dann findet er mich nämlich in denselben Sachen genau so attraktiv wie im letzten Jahr. Deshalb spreche ich von Einbildung. Hm… sagen wir mal lieber subjektive Wahrnehmung. Das hört sich nicht ganz so schlimm an oder? 😜

Tja und wie geht es jetzt weiter?

Ich weiß mir ja meistens zu helfen, bin ja sozusagen vom Fach, wenngleich ich auch nur eine Frau bin, die „gerne“ mal was an sich rumzunörgeln hat. Aber, weil ich vom Fach bin, habe ich natürlich eine richtig gute Idee wie du wieder Lust auf dich und auf deine Klamotten bekommst!

Mach eine ganzheitliche Farb- und Stilberatung

bei mir im Düsseldorfer Farbenreich. Lies hier, was meine Kundinnen und Kunden darüber berichten! Ich wette, du spielst schon länger mit diesem Gedanken und/ oder folgst meinem Blog schon eine Ewigkeit. Aber so richtig getraut, dir deinen Herzenswunsch zu erfüllen, hast du dich bisher noch nicht? Auf was wartest du? Welches Wunder soll geschehen?

Gönn dir was Gutes

und bewirke deine Wunder selbst! Mach dich auf den Weg, auf deine Reise zu dir selbst und dafür darf dir kein Weg zu weit sein, wenn dein Bauchgefühl dir sagt: „Da möchte ich hin! Das passt zu mir! Das mache ich einmal im Leben und dafür möchte ich es richtig erfahren…“ Stimmt‘ s oder habe ich recht? 😀 Du kennst diese Gedanken und das Hin und Her zwischen Ja und Nein. Aber letztendlich geht es doch um dich. Du bist wichtig und wenn du das nicht erkennst, dann haben andere auf Dauer auch nicht viel von dir. Ab und zu möchte dein Akku nämlich aufgetankt werden.

Okay, ich möchte dich dazu überreden, zu mir zu kommen, denn schließlich verdiene ich Geld an dir. Stimmt genau! Aber deshalb habe ich kein schlechtes Gewissen, denn ich liebe meine Berufung. Ich lebe sie schon seit Jahrzehnten mit ganzem Herzen aus und verdiene damit selbstverständlich Geld. Dafür erhältst du schließlich auch eine angemessene Leistung.

Aber ich sage dir ganz ehrlich, dass ich meine wichtigen Entscheidungen auch gerne auf die lange Bank schiebe, denn schließlich bin ich oft bequem, manchmal ängstlich oder etwas ist mir schlicht und ergreifend erstmal zu teuer. Aber dann frage ich mich:

Was bin ich mir selbst wert?

Muss ich wirklich von dem Geld, das ich dabei ausgebe, mein täglich Brot kaufen oder horte ich es mal wieder für „Not“zeiten? Damit möchte ich keine Sparsamkeit verteufeln, aber ich glaube, dass du weißt, was ich meine oder? Würde ich das Geld viel leichter für andere oder etwas anderes ausgeben als für mich? Ist es das schlechte Gewissen, das sich meldet, wenn ich mir was Gutes gönne, was manch andere nicht können? Bin ich das überhaupt wert? Gibt es nicht Menschen, die Hilfe viel nötiger hätten?…

Außerdem, um was geht es hier überhaupt? Farb- und Stilberatungen, so ein Quatsch, das hast du doch eigentlich gar nicht nötig. Ist alles eh nur Luxus, den „man“ nicht unbedingt braucht. Es gibt schließlich Wichtigeres und schließlich hast du ja auch noch Freundinnen, die wissen, was dir steht…

Stimmt alles! Zumindest fast, denn was wichtig ist oder nicht und wieviel du dir dafür wert bist, das kann dir nur dein Bauchgefühl sagen. Dafür gibt es nämlich keine Bewertung! Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse und Befindlichkeiten und vor allem eine völlig unterschiedliche Art und Weise, sich gut zu tun. Die Wertschätzung von dem, was für dich passend ist, liegt im Auge des Betrachters und vor allem an seinem Herzen. Natürlich kannst du deine Farbberatung auch in der Volkshochschule um die Ecke machen und du wirst dort vielleicht richtig beraten. Vielleicht geht es dir anschließend richtig gut damit. Vielleicht versprichst du dir von mir mehr, nimmst eine lange Fahrt auf dich, hast gefühlt eine Menge Kosten und bist im Nachhinein enttäuscht. Viel-leicht?! Da gibt es keine Garantie und ich kann dir dahingehend auch nichts empfehlen, auch keine Farb- und Stilberaterin in deiner Nähe. Letzteres werde ich nämlich ständig gefragt. Ich weiß weder wie meine Kolleginnen arbeiten, noch wie sie menschlich sind, denn ich kenne sie nicht persönlich und auch wie du nur aus dem Internet.

Aber, wenn du dich entschlossen hast, dir mit einer Beratung etwas Gutes zu gönnen, dann:

Hör auf dein Gefühl

und dann darf dir auch der Weg nicht zu weit sein. Das ist zumindest meine eigene, ganz persönliche Erfahrung. Was meinst du wie lange ich mit mir gekämpft habe, mir eine Harfe zu kaufen? Zunächst habe ich mich im Internet schlau gemacht, weil ich bis dahin noch niemanden persönlich kannte, der Harfe spielt. Ich hätte ja eine im Netz bestellen können. Wäre ja so einfach wie eine Farb- und Stilberatung via Internet. Aber, ich weiß, dass ich manches, gerade wenn es sehr wichtig ist für mich, einfach real erleben und buchstäblich (aus)probieren muss! Wie klingt die Harfe, wenn ich die Saiten berühre? Stimmt der Saitenabstand für mich oder das Saitenmaterial? Wie fühlt es sich an, wenn ich sie am Körper spüre oder über das Holz streichle?… Also bin ich durch halb Deutschland gefahren und habe statt den üblichen Urlaub, eine Harfentour gemacht, um Harfenwerkstätte und Manufakturen aufzusuchen. Dann musste ich mich zwischen zwei Instrumenten entscheiden, in die ich mich verliebt hatte. Also wieder 500 km fahren… Letztendlich bin ich mit meiner Lieblingsharfe nach Hause gefahren. War die teure Entscheidung richtig? Ja und nein, denn heute, da ich mich weiterentwickelt habe, würde ich mir vielleicht zum jetzigen Zeitpunkt eine andere Harfe kaufen. Zumindest hätte ich meine kleine und erste Reiseharfe nicht mehr gewählt, denn auch für ihren Kauf bin ich weit gefahren. Inzwischen habe ich viele kennen gelernt, um festzustellen, dass andere Reiseharfen noch viel schöner klingen. Trotzdem war meine Entscheidung zu dem gegebenen Zeitpunkt goldrichtig und deshalb das Geld wert. Ist es denn nicht mit allem im Leben so?

Es gibt keine Garantie,

denn jede Entscheidung ist im Augenblick die richtige! Falls du bezweifelst ob deine Wahl, zu mir nach Düsseldorf zu kommen, richtig ist oder ob du überhaupt eine Farb- und Stilberatung brauchst, dann rufe mich an oder schreibe mir. Vielleicht kann ich dir ein wenig Licht in deine „grauen“ Gedanken bringen, sodass sie klar und farbig werden und zu einer Entscheidungsfindung für dich führen wie immer sie auch ausfällt.

Informiere dich vorab über Inhalt, Ablauf und Preise auf meiner Webseite www.farben-reich.com!

Wenn du dann noch Fragen hast oder einiges nochmal persönlich von mir erklärt haben möchtest, bin ich gerne für dich da. Am besten klärt sich vieles über ein Telefongespräch! Wenn das Band läuft, bitte drauf sprechen. Ich rufe immer zurück!

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Verschenke einen Gutschein für eine Ganzheitliche Farbberatung im FarbenReich – Sabina Boddem!

Ihr Lieben,

heute in vier Wochen haben wir schon den zweiten Weihnachtstag. Also wird es Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, was sich Eure Lieben wünschen könnten oder vielleicht auch schon dazu geäußert haben.

Eine Farbberatung (mit oder ohne Make-up) inkl. Farbpass ist nicht nur für Frauen ein schönes Geschenk, sondern auch für Männer.

Das ist auch kein Affront gegen den Beschenkten nach dem Motto „Sie oder er hat es nötig, also schenke ich einen Gutschein für eine Farbberatung“. Das hat nichts damit zu tun, dass jemand keinen guten Geschmack oder Stil hat! Denn Hand auf’s Herz, wer kennt schon alle Farben und Kombinationen dazu, die einem wirklich gut zu Gesicht stehen? Ich kenne sehr viele Menschen, die sich deshalb auch nicht trauen, Gemustertes zu tragen oder Buntes, weil sie befürchten, dass ihnen das nicht steht. Klar, denn bei Mustern oder Buntem fallen falsche Farben noch mehr auf. Und wer möchte schon negativ herausstechen? Möchte denn nicht jeder gerne selbst gut aussehen und nicht die Kleidung vorschicken, um sich dahinter zu verstecken? Du siehst schön aus mit dem, was du trägst, ist ein viel wertvolleres Kompliment, als du hast einen schönen Pulli an… steht dir aber nicht… Letzteres traut sich eh kaum jemand ehrlich zu sagen.

Außerdem gönnst du dir auch was für dein seelisches Wohlbefinden, denn Farben können nicht nur ein vorteilhaftes Aussehen verleihen, sondern wirken zudem auf ganzheitlicher Ebene! 

Darüber kannst du hier nachlesen! Farbbedeutung, Farbenergie

Wenn du nicht sicher bist, ob mein Geschenktipp eine gute Idee ist, dann schau doch mal, was andere zu dem sagen, was sie in und nach den Beratungen erlebt haben. Zu der Seite geht es mit Klick auf Referenzen/ Kundenstimmen!

Falls du einen Gutschein für meine Farbberatung verschenken möchtest, worüber ich mich natürlich sehr freuen würde, dann empfehle ich, das nicht auf den letzten Drücker zu tun – gilt besonders für männliche Schenker! 😉 Das Honorar wird ja in den meisten Fällen überwiesen, wenn es nicht persönlich vorbei gebracht werden kann. Es dauert manchmal einige Tage bis das Geld gutgeschrieben ist. Anschließend muss ich den Gutschein noch zuschicken, denn im Original sieht er schöner aus, als auf einfachem Papier. Das dauert auch wieder…

Wie eine Gutscheinbestellung abläuft, kannst du mit Klick auf Geschenktipp nachlesen oder direkt mit mir Kontakt aufnehmen!

FarbenReich
Sabina Boddem
Rehstraße 13
40472 Düsseldorf

Tel: +49 2 11  157 93 90

Mail: s.boddem@farben-reich.com
Informationen zu Angeboten und Preisen auf meiner Webseite: www.farben-reich.com

Also, mach es JETZT und freue dich, dass du dieses Mal alle Vorbereitungen rechtzeitig erledigt hast. Stress kurz vor den Feiertagen braucht niemand.

Genieße die Adventszeit und wenn du magst, dann klick doch mal hier rein!

Weihnachts- und Winterträume

Weihnachtliches

Farbenfrohe Grüße

Eure Sabina Boddem

Siehe auch! Wertvolles Geschenk – Ganzheitliche Farbberatung

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends

Große florale Designs sind 2018 bis 2019 voll im Trend

Gestern habe ich mir ein Trägerkleid (Träger im Rücken überkreuzt) in der Farbkombination Orange, Oliv und Braun gekauft und ein 3/4 arm Shirt mit einem weiblichen Carmen-Ausschnitt in Aubergine mit großen Blumen. Beides ist aus 95% Viscose mit 5% Elastane.

Ich hätte echt nicht gedacht, dass diese Muster mir stehen würden und ich war sehr angenehm überrascht, wie schmeichelhaft das an mir aussieht. Mit 1,59 m bin ich ja nicht gerade groß und trotzdem erschlagen mich die Formen nicht, weil die Farben stimmen! Das erkläre ich auch meinen Kundinnen und Kunden. Bei unpassenden Farben stechen uns die Muster zuerst in die Augen, bevor wir die Person darin erkennen können. Das könnt Ihr sehr schön mit Klick auf Vorher-Nachher-Fotos oder unter Portraits zu den einzelnen Farbtpen sehen.

Große florale Designs sind gerade sehr aktuell. Erst gestern war ich mit einer meiner Kundinnen einkaufen und sie hat sich einige Blusen mit großen Blumen gekauft. Sie ist Wintertyp und hatte es in den Läden echt einfach, denn zur Zeit gibt es sehr vieles in starken Wintertyp-Kontrasten. Um so mehr freute ich mich, als ich im GECKO‘ S (auf der Mühlheimerstr. 1a in Düsseldorf) auch mal was in meinen Herbstfarben fand, was so ganz anders ist, als meine bisherigen Sachen. Ja und wie ich das auch meinen Kundinnen empfehle, man sollte wirklich immer wieder mal was anprobieren, das man nicht gewöhnt ist. Da staune selbst ich bei mir selbst, was so alles geht. Oder mal in Läden stöbern, die man sonst nicht betreten hätte!

Ich habe hier mal die beiden Muster aus den Kleidungsstücken mit den Farben kombiniert, die gut dazu passen. Das Shirt kann ich zum Beispiel auch mit Bluejeans oder einer naturweißen Hose tragen. Das gilt auch für Röcke. Auch das Rosa aus der Sommertyppalette passt dazu, weil es im Design vorkommt. Was ich damit sagen möchte ist, dass wir unten herum viele Kombimöglichkeiten haben mit Farbtönen anderer Farbtypen. Ich trage als Herbsttyp auch gerne meine Jeansjacke. Die passt irgendwie immer zu den Herbstfarben.

Das Blumenshirt ist im Laden auch als Kleid erhältlich und es gibt noch viele andere Kleidungsstücke dieser Art für alle Farbtypen, so wie einen Hosenrock aus dem Stoff meines Trägerkleides.

 

Der 80er Jahre-Look ist wieder voll im Trend. Solche Designs habe ich schon im Studium 1985 für die Mode 1986/87 entworfen, als das zu der Zeit völlig ungewöhnlich war und anschließend als frisch gebackene Diplom Textil-Designerin während meiner Arbeit in der Schweiz, als ich Florales für die Stoffe der Haute Couture kreierte. Warum ich nicht in solch einem „Traumjob“ geblieben bin, möchtest du jetzt sicher wissen. Oder? Ich habe mich in dieser Branche einfach nicht wohl gefühlt. Sie entsprach nicht meiner Welt, meinen Träumen und meinem Sinn von künstlerischem Selbstausdruck… Aber nun bin ich etwas abgeschweift. Zurück zum Hier und Jetzt!

Die Schnitte werden zum Teil wieder aus den 70er Jahren kopiert. Manche erinnern auch an die „Swinging Fifties“.

Ich trage meine Sachen auch dann, wenn sie nicht mehr in den Läden zu sehen sind, weil sie mir immer stehen, so lange ich dazu Lust habe und sie zu meinem Lebensgefühl und meiner Figur passen. Manches kommt längere Zeit nicht an‘ s Tageslicht und dann habe ich wieder irgendwann Freude daran. Zumal ich Altes sehr gut mit Neuem kombinieren kann, weil die Farben zusammenpassen. Dann kreiere ich einen neuen Look, so dass es für mich auch überraschend ist, wie toll so einiges, was ich nicht mehr so gerne anziehen mochte, plötzlich wieder wirkt. Und meistens kommen dann von anderen die Kommentare:“Boah wie schön! Woher hast Du denn das? Das habe ich noch nirgendwo gesehen. Steht Dir total gut!“ 😀

Möchtest Du auch wissen, was Du wie, wann, womit und wo tragen kannst, was wirklich zu Dir passt und wie du Altes mit Neuem kombinierst? Dann erkundige Dich auf meiner Webseite www.farben-reich.com nach meinen Angeboten. Vielleicht lernen wir uns ja bald kennen.

Bis dahin bunte und herzliche Grüße aus dem Düsseldorfer Farbenreich

Sabina Boddem

ALLERLEI ZUR FARBE, Farbberatung, Stilberatung - Tipps und Trends, Farbtyp Winter

Trendfarben 2017 für den Wintertyp in der Damenmode

und natürlich die entsprechenden Stoffe dazu. Klar, kontrastreich, leuchtend, dunkel oder ganz hell und eisig, so sind die Farben des Wintertyps. Wie das im nächsten Jahr aussehen kann, zeigen Euch meine Collagen. Der Wintertyp hat die meisten Möglichkeiten auch mit Farben aus den Paletten der anderen Farbtypen bunt zu kombinieren. Er braucht nur mit Schwarz und Weiß abzusetzen und schon hat er einen Winterkontrast hergestellt. Doch vorsichtig, nicht jedem Wintertyp stehen alle Kontraste und Farbkombinationen gleich gut. Es gibt je nach Hautfarbe (weiß, olive, braun, schwarz und rot) große Unterschiede, gerade beim Wintertypen. Siehe auch Unterschiedliche Farbtypen auf einen Blick! Hier erkennt Ihr bei jedem Farbtyp große Unterschiede. Die Menschen sind und bleiben immer noch Individuen!

Trendfarben 2017 für den Wintertyp, Farbenreich-Sabina Boddem, Farbberatung

 

Trendfarben 2017 für den Wintertyp, Farbenreich-Sabina Boddem, Farbberatung

 

Trendfarben 2017 für den Wintertyp, Farbenreich-Sabina Boddem, Farbberatung

 

Trendfarben 2017 für den Wintertyp, Farbenreich-Sabina Boddem, Farbberatung

 

Trendfarben 2017 für den Wintertyp, Farbenreich-Sabina Boddem, Farbberatung

 

Trendfarben 2017 für den Wintertyp, Farbenreich-Sabina Boddem, Farbberatung

 

Trendfarben 2017 für den Wintertyp, Farbenreich-Sabina Boddem, Farbberatung

 

Trendfarben 2017 für den Wintertyp, Farbenreich-Sabina Boddem, Farbberatung

 

Trendfarben 2017 für den Wintertyp, Farbenreich-Sabina Boddem, Farbberatung

 

Trendfarben 2017 für den Wintertyp, Farbenreich-Sabina Boddem, Farbberatung

 

Nähere Information zu meinen Beratungen auf meiner Webseite www.farben-reich.com!