höllentalangerhütte

Urlaubsfotos von der Höllentalklamm und Höllentalangerhütte

Diese Wanderung war eine echte Herausforderung für mich! Erst einmal mussten wir den Berg ziemlich lang und hoch wandern bis wir am Eingang der Höllentalklamm ankamen. Hier auf dem ersten Bild sind wir noch am Parkplatz mit Blick auf die Berge, die uns nach einigen Stunden umgeben werden.

Vor der Höllentalklamm wurden die Regensachen angezogen, darunter kam noch eine Sommerjacke über mein Top und die Kamera wanderte in den Rucksack. Ich konnte in der Klamm selbst nicht so viel fotografieren, weil es richtig nass und kalt wurde, denn von allen Seiten kam das Wasser die Felsen herunter. Die Steine waren sehr rutschig und das erschwerte besonders den Rückweg. Es war sehr mühsam zu gehen, gerade für mich, die ja sehr vorsichtig sein muss, aber es hat sich so gelohnt!!! Wer also mal dort durch möchte, sollte wirklich gutes Schuhwerk zum Wandern anhaben und eine Regenjacke mitnehmen, auch wenn es außerhalb der Klamm warm und trocken ist.

Nachdem wir die Klamm hinter uns hatten, folgte nochmal ein sehr steiler, aber trockener Weg bis hoch zur Höllentalangerhütte, von der man eine wunderschöne Aussicht auf das Wettersteingebirge hat. Ich hätte nie gedacht, dass ich das alles schaffen würde. Wenn mir das jemand vor einigen Wochen noch erzählt hätte, den hätte ich für verrückt erklärt. Deshalb bin ich auf diese Tour besonders stolz und glücklich, denn sie hat mir viel zurückgegeben, was ich verloren hatte nach meinen erneuten Wirbeldeckplattenbrüchen in den vergangenen Monaten und das ist Selbst-Vertrauen und Heilung! 😀

P.S.: Noch einen Grund wirklich Regensachen mitzunehmen! Wir sind auf dem Rückweg in‘ s Tal in ein Gewitter mit heftigem Regen gekommen. Es war abenteuerlich! Zum Glück war es warm dabei! 😉

 

 

 

 

Im folgenden Beitrag zeige ich Euch Fotos von Schloss Linderhof.

www.farben-reich.com

Advertisements