KUNTERBUNTE THEMEN, Wenn ich musiziere

Wenn der Sommer langsam in den Herbst tanzt – Walzer für kleine Harfen von Sabina Boddem

Ihr Lieben,

ich habe mich eben spontan mit meiner kleinen Reiseharfe rausgesetzt, in den Wind hineingelauscht und drauflos gespielt, was mir gerade einfiel. Dabei ist dieser langsame Walzer entstanden. Viel Freude beim Zuhören!

Genießt den Spätsommer und lasst es Euch gut gehen! ☀️🌻🍂🍁

Herzlichst

Eure Sabina Boddem aus dem FarbenReich

KUNTERBUNTE THEMEN, Wenn ich musiziere

Besuch bei Camac Harfen in Berlin-Charlottenburg

Ihr Lieben,

mein Mann und ich waren von Montag bis heute in Berlin.

Montagnachmittags hatten wir einen Termin bei Camac Harfen. Ich freute mich, dort einige Harfen ausprobieren zu dürfen. Verliebt habe ich mich in eine etwas kleinere Harfe, die Ulysse, die mit 8,5 kg nicht so schwer ist wie meine fast 13 kg wiegende große Beryll, aber mehr Saiten hat und viel schöner und voller klingt als meine kleine, leichte 26-saitige Fullsicle Special Edition Harfe.

Aber die Ulysse ist für mich ein Traum, denn sie ist sehr teuer. Doch, wenn man bedenkt, dass diese Harfe noch satter klingt als manch andere mit einem größeren Resonanzkörper, ist das schon ein Kunstwerk, das eben seinen Preis wert ist. Ich kann diese Harfe wirklich empfehlen. Sie spielt sich leicht und hat wie schon gesagt einen wunderschönen Klang. Dieses traumhafte Instrument hat meine bisherige Vorliebe für die Excalibur verdrängt, obwohl die zuletzt genannte Harfe auch wunderbar ist.

Hier hört Ihr wie sie klingt.

Und hier probiere ich eine der wundervollen Pedalharfen aus. Das sind für mich die Königinnen!

Anschließend waren wir noch am Schloss Charlottenburg. Die Bilder und auch alle anderen Urlaubsfotos folgen in den nächsten Beiträgen!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. Wir zerfließen gerade, aber da erzähle ich Euch nichts Neues. Ich will aber nicht jammern, denn ich bin ja ein Sonnenkind, das lieber schwitzt als friert! 😅

Liebe Grüße

Eure Sabina aus dem FarbenReich

KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches, Wenn ich musiziere

Gemeinsam mit anderen Musik machen ist für mich etwas Wundervolles

Ihr Lieben,

was freue ich mich, dass mir endlich eine Gelegenheit geboten wird, gemeinsam mit anderen Musik zu machen. Wenn mir vor zwei Jahren, als ich gerade anfing Harfe zu spielen, jemand gesagt hätte, ich würde heute zusammen mit Kontrabass, Cello, Bratsche, Geige, Gitarren, Glockenspiel und einigen Percussion musizieren, dann hätte ich demjenigen mal am Puls gefühlt. Das ist ja schon ein richtig kleines Orchester, das meine Harfenlehrerin in einem Kurs im ASG-Bildungsforum Düsseldorf leitet. Wenn die Blasinstrumente wieder mitmachen dürfen, dann sind da noch Querflöten und andere Flöten dabei. Herrlich! Bei so etwas blühe ich voll auf. Das ist genau das, was ich mir immer gewünscht habe und die kleine Harfe reicht dabei völlig aus. Die große ist mit ihrem 13-kg-Gewicht zum ständigen Transportieren viel zu schwer.

Im August fahren wir nach Wehl zu De Troubadour Harpen, um die kleine Harfe, die ich dort 2018 gekauft habe, warten zu lassen. Darauf freue ich mich sehr, denn da kann ich mit meiner heutigen Erfahrung die vielen schönen Traumharfen ausprobieren. Mein Mann kriegt schon die Krise, weil er befürchtet, dass wir „Familienzuwachs“ bekommen könnten, weil die meisten Harfen wahrscheinlich ganz laut nach der verliebten Mama Bina rufen würden und meint, dass wir wirklich keinen Platz mehr hätten… Mal abgesehen davon, dass das alles eine Kostenfrage ist, träume ich ja schooon von…😍 und ich weiß auch, wo SIE stehen könnte.

Ich wünsche auch Euch viele schöne Träume! Träumen darf und soll „man“ ja.😉 Lasst es Euch gut gehen!

Herzlichst Eure Sabina aus dem FarbenReich