frauenthemen

Attraktiv mit weißer oder grauer Naturhaarfarbe unabhängig vom Alter!

Ihr Lieben,

nachdem ich mal wieder zig Foto-Beispiele im Internet entdeckt habe, auf denen Grau und Weiß als Kunsthaarfarbe für junge Leute angepriesen werden, denen das gar nicht steht, wenn diese Farben nicht zum Farbtyp passen, appelliere ich wieder mal an alle, die VON NATUR AUS DIESE SCHÖNEN HAARFARBEN haben:

Hört auf, Euch die Haare mit einem gelb-stichigen Blond, Rot, Schwarz oder mit sonstwas zu färben. Eure aktuelle Naturhaarfarbe macht Euch nicht automatisch alt, weil sie zu Eurem natürlichen Farbtyp und Eurem biologisch, natürlichem Entwicklungsprozess gehört. Wenn Ihr Euch dazu farbtypgerecht kleidet oder schminkt, seht Ihr schön aus!

Gesichter verändern sich mit den Jahren und die Natur denkt sich schon etwas dabei, wenn sie Haare dunkler oder heller werden lässt. Wenn Eure Haare also weiß oder grau (heller) werden, dann passt das und wenn Blonde nachdunkeln (meist ein kühles mittleres bis dunkles Aschbraun), dann ist das auch in Ordnung. Dann passt das „Kinderblond“ einfach nicht mehr! Wenn Ihr trotzdem Eure Haare färben möchtet, dann achtet auf den richtigen Unterton. Ein kühler Farbtyp braucht einen anderen, als der warme Farbtyp!

Hier seht Ihr gesammelte Bildbeispiele auf Pinterest, die Euch vielleicht vor dem Färben nützlich sein können – vorausgesetzt Ihr kennt Euren Farbtyp. Um alle Bilder zu sehen, könnt Ihr Euch auf dem Portal kostenfrei registrieren, denn so wird Euch nur eine kleine, sich wiederholende Auswahl gezeigt.

Die schöne Naturhaarfarbe, siehe hier an der attraktiven Katerin (40 J.), die, wie es für Wintertypen üblich ist, schon sehr früh ergraute, hat also nichts mit dem Altwerden zu tun, sondern auch junge Menschen ergrauen. Sie sollten dazu stehen, damit diese Haarfarben, genau wie Goldblond, Rot, Braun u.s.ww. selbstverständlich zu unserem ganz natürlichen, äußeren Menschenbild gehören dürfen – unabhängig vom Alter! Alles andere empfinde ich schon sehr diskriminierend.

Frauen lassen diese Diskriminierung zu und tun dabei weder ihrer Natur, noch der Umwelt gut! Auch kleine Kinder können übrigens je nach Farbtyp das gleiche weiße Haar haben, wie es im Alter vorkommt. Wenn sie dann später als Erwachsene diese Farbe an sich entdecken, bricht die Hysterie aus, weil Loreal das so vorschreibt?

Frauen, wie viel Chemie muss denn noch in Euch rein fließen, damit die Industrie dran verdienen kann? Männer werden doch auch trotz oder gar wegen ihrer grauen, weißen und aschblonden Haare attraktiv gefunden und geliebt oder? Und Ihr müsst Euch erst färben???

Das tut mir wirklich schon seelisch weh, wenn ich erlebe, wie sich so viele Frauen diesem Dogma unterwerfen und mit ihren Kunstfarben oft nicht gut aussehen. Nicht alle natürlich! Aber sehr viele! Und mir tut es weh, wenn ich in Gesprächen erfahre, dass sie sogar darunter leiden und sich nicht trauen aus der Reihe zu tanzen!

Und wie Ihr hier unter https://www.pinterest.de/mitFARBENreich/haarfarben-kalte-farbtypen/ seht, sind Haarfarben wie Weißblond und Grau sowieso im Trend. Es ist doch verrückt, dass sie bei jungen Menschen, die nicht früh ergrauen, gefärbt werden und wenn eine Frau sie von Natur aus bekommt, gerät sie in Panik und verfällt meist dem Gelbblond- und Rotbraun-Färbewahn. Das sieht beim kalten Farbtyp schrecklich alt aus.

Wie viele Kundinnen habe ich schon davon überzeugen können. Sie sendeten mir nach einiger Zeit ihre Fotos, weil sie meinen Tipp beherzigt haben und sahen wesentlich frischer und jünger aus, als vorher mit der Kunstfarbe. Einige Bilder könnt Ihr unter meinen unten angegebenen Links oder in meinem Blog unter den einzelnen Portrait-Beispielen zu den Farbtypen anklicken. Auch auf Pinterest seht Ihr viele Beiträge rund um das Thema Farbe, Stil und mehr, wenn Ihr Euch registriert.

Diese ständige Angst, mit den natur-weißen oder natur-grauen Haaren alt zu wirken, findet nur in den Köpfen und nicht am Kopf statt, denn sie hat überhaupt nichts mit der Realität zu tun.

Alt oder unvorteilhaft sehen Menschen mit dieser Haarfarbe nur aus, wenn sie die falschen Garderoben-Farben dazu tragen oder unpassendes Make-up auftragen. Dem Sommertyp, Sommer-Winter-Mischtyp und Wintertyp mit weißem oder grauem Haar stehen beispielsweise die meisten der Herbst- und Frühlingsfarben nicht gut zu Gesicht und zum Haar. Das sieht furchtbar altbacken aus! Hinzu kommt die innere Einstellung, Wertschätzung und Haltung, die nach außen ausgestrahlt wird. All das kann alt wirken lassen ganz unabhängig von irgendwelchen Haar- oder Garderobenfarben!

Also lasst Euch gut beraten und kommt schwungvoll mit viel Frische und Freude, Eure wahre und schöne Natur zu entdecken und zu entfalten, in das neue Jahr! Ich begleite Euch gerne dabei!

Infos zu meinen Angeboten (Inhalt, Ablauf, Preise) findet Ihr unter www.farben-reich.com und jede Menge Artikel zum Thema und Bildbeispiele zu meinen Kunden hier im Blog!

Vielleicht lerne ich ja den ein oder anderen bald kennen. Ich freu mich und bis dann,

Eure Sabina Boddem aus dem Farbenreich in Düsseldorf

Frauen, steht zu Eurer Natürlichkeit!

Warum Haare färben zur Sucht werden kann

Die Geschichte von der fremden Frau im Spiegel

Attraktiv mit grauen Haaren! – Eine Frau beschreibt ihre innere und äußere Wandlung

Graues oder weißes Haar macht nicht automatisch alt, sondern kann sehr attraktiv aussehen!

Die Frau mit dem silbernen Haar …

Warum aschgraue, aschbraune und aschblonde Menschen und Hunde attraktiv sind

Mut zur Farbe und zum individuellen Stil gerade im Alter!

Ganzheitliche Farb- und Stilberatung befreit von einengenden Schemen und Klischees und unterstützt damit die Entwicklung und Entfaltung der individuellen Persönlichkeit

Ich wage es, anders zu sein und meinen natürlichen Farbtyp zu leben

Ganzheitliche Farb- und Stilberatung für wahre, alterlose und natürliche Schönheit und Weiblichkeit

Finde DEINE FARBEN, die zu DEINER NATÜRLICHEN SCHÖNHEIT passen

Stell dir eine Frau vor, die sich selbst liebevoll annimmt und wertschätzt…

Siehst DU wirklich gut aus oder „nur“ deine Kleidung?

Wenn du dich so liebst und beachtest, wie du bist …

Ganzheitliche Farbberatung auf dem Weg zu sich selbst, gerade für Frauen in den Wechseljahren …

Warum in den Wechseljahren die typgerechten Farb-Töne heilsam klingen

Zeig Dich von DEINER natürlichsten und schönsten Seite

Für eine Farb- und Stilberatung ist man nie zu alt

Advertisements

Sag JA zu dir!

ich-sag-ja-zu-mir

Bild © SonJa Ziemann www.sonja-ziemann.de

 

Tanze DEINE FARBEN

und nicht die anderer Frauen.

 

Erkenne DEINE TÖNE

und pfeife nicht nach anderen.

Schaue, was DEINER NATUR entspricht

und vergleiche dich nicht mit anderen.

Denn

DU BIST EINZIGARTIG!

 

Deshalb

sag JA ZU DIR!

 

Text © Sabina Boddem  www.farben-reich.com

 

Stell dir eine Frau vor, die sich selbst liebevoll annimmt und wertschätzt…

Stell dir eine Frau vor

Stell dir eine Frau vor, die daran glaubt, dass es richtig und gut ist, eine Frau zu sein. Eine Frau, die ihre Erfahrungen teilt und ihre Geschichten erzählt. Die sich weigert, die Sünden anderer in ihrem Körper und in ihrem Leben zu tragen.

Stell dir eine Frau vor, die sich vertraut und sich respektiert. Eine Frau, die auf ihre Bedürfnisse und Sehnsüchte hört und ihnen mit Zärtlichkeit und Anmut begegnet.

Stell dir eine Frau vor, die den Einfluss der Vergangenheit auf die Gegenwart anerkennt. Eine Frau, die durch ihre Vergangenheit gewandert ist. Die in die Gegenwart hinein geheilt ist.

Stelle dir eine Frau vor, die ihr eigenes Leben schreibt. Eine Frau, die sich anstrengt, etwas in Gang setzt und selbst in ihrem eigenen Leben bewegt. Die sich weigert, aufzugeben, außer für ihr ehrlichstes Selbst und ihre weiseste Stimme.

Stell dir eine Frau vor, die ihre eigenen Götter benennt. Eine Frau, die sich das Göttliche in ihrem Image und Abbild ausmalt. Die eine persönliche Spiritualität kreiert, um ihr tägliches Leben zu inspirieren.

Stell dir eine Frau vor, die in ihren eigenen Körper verliebt ist. Eine Frau, die glaubt, ihr Körper ist genug, genau so wie er ist. Die seine Rhythmen und Zyklen als erlesene Quelle feiert.

Stell dir eine Frau vor, die den Körper der Göttin in ihrem sich wandelnden Körper ehrt. Eine Frau, die die Ansammlung ihrer Jahre und ihrer Weisheit feiert. Die sich weigert, ihre Lebensenergie dafür zu nutzen, die Veränderungen ihres Körpers und ihres Lebens zu verstecken.

Stell dir eine Frau vor, die die Frauen in ihrem Leben wertschätzt. Eine Frau, die in Frauenkreisen sitzt. Die an die Wahrheit über sie selbst erinnert wird, wenn sie vergisst.

Stellt dir vor, diese Frau bist du selbst.

Text: “imagine a woman” © Patricia Lynn Reilly, 2012

 

Frau, Selbstwert, Selbstannahme, Selbstbewusstsein, Farbenreich, ganzheitliche Farbberatung und Persönlichkeitsentwicklung

 

JA! Genau so ist es und so soll es immer sein!

Dazu möchte ich jede Frau ermutigen, denn das ist ein Teil meiner Berufung!

www.farben-reich.com

 

Mehr zum Thema findest du beim Durchstöbern des Blogs oder in diesen Blogbeiträgen:

Ich bin die Frau meines Lebens

Stelle dein Licht nicht unter den Scheffel! Lebe als Kind des Lichts!

Ganzheitliche Farb- und Stilberatung befreit von einengenden Schemen und Klischees und unterstützt damit die Entwicklung und Entfaltung der individuellen Persönlichkeit

Die Geschichte von der fremden Frau im Spiegel

FarbenFRAUEN leben leicht und schön, wenn sie s(G)ELBstbewusst sind

Ganzheitliche Farb- und Stilberatung auf dem Weg der Heilung

BeFREIung von den belastenden Ur-Sachen, die unsere Seele bedrücken bis der Körper erkrankt

Wenn du anfängst dich selbst zu lieben

Besinne dich deiner Natur

Rendevouz mit deiner eigenen Persönlichkeit

Lichtwandel

Finde die Farben, die zu deiner natürlichen Schönheit passen

Vergleichen ist sinnlos, denn du bist einzigartig

Bin ich sinnlich? Was bedeutet eigentlich SINNlichkeit?

Wenn du dich so liebst und beachtest wie du bist

Zeig dich von DEINER natürlichsten und schönsten Seite

Warum in den Wechseljahren typgerechte FarbTÖNE heilsam klingen

Finde deinen REGENBOGEN – auch DU BIST SCHÖN!

Innere oder äußere Schönheit – wer oder was ist schön?

Wirkungsvolle, natürliche Gründe jung und gesund zu bleiben, besonders ab 50 J.

Die Seele liebt Schönes und Tiefgründiges

Ganzheitliche Farb- und Stilberatung für wahre, alterlose und natürliche Schönheit und Weiblichkeit

Wahre Schönheit und Weiblichkeit sind alterslos und nicht künstlich herstellbar! #Farbberatung #Stilberatung #Farbenreich #SabinaBoddem

 Bildquelle: https://www.facebook.com/Hexenkessel1?fref=ts

Genau aus diesem Grund empfehle ich eine ganzheitliche Farb- und Stilberatung. Wie viele Frauen möchten sich unbedingt den Modefarben und den gängigen Kleidergrößen anpassen. Sie schminken, färben, tönen, diäten und experimentieren ein Leben lang an sich herum, weil sie glauben, dass sie zu blass, zu dick, zu fade, zu langweilig, zu… aussehen. Und machen es meist nur noch schlimmer, denn viele sehen mit ihren gefärbten Haaren und den falschen Farben nur noch künstlich, langweilig, konservativ… aus. Mal abgesehen davon, dass sich die Menschen immer mehr von sich selbst entfernen und oft gar nicht mehr wissen, wie schön sie tatsächlich von Natur aus wirken könnten! Dabei ist überhaupt gar nichts zu viel an Negativem da, sondern die Frauen bringen von Natur aus genug mit! Frauen sehen, was anderen steht, was die Masse vorschreibt und wenn sie das nicht gut kleidet, denken sie, dass es an ihnen läge, nicht von Natur aus attraktiv genug zu sein. Haben Sie schon mal daran gedacht, dass SIE einfach nur SCHÖN sind, so wie sie sind und, dass die meisten von den Designern vorgeschriebenen Farben einfach nicht stimmig sind für SIE?

Gehen Sie nur mal im Frühling und im Sommer durch die Läden. Jedem muss plötzlich je nach Modefarben beispielsweise Neongrün stehen, Weiß, Schwarz, Pink oder Zitronengelb, Altrosa oder Mint, nur weil das so angesagt ist. Ich würde gruselig darin aussehen oder müsste mir dazu die Haare färben oder mich so schminken, dass ich zu den Farben passe. Das würde mir im Traum nicht einfallen. Da suche ich eben ein bisschen länger bis ich auch im Sommer meine zu mir passenden Herbstfarben gefunden habe und mein Haar sieht dazu nicht langweilig aus. Das Schminken darf ich getrost reduzieren, da die Farben, die zu meinem natürlichen Teint passen, am Oberkörper getragen stimmig ins Gesicht reflektieren und mein Teint im Winter zwar heller ist, aber ich trotzdem nicht blass aussehe! Das heißt nun nicht, dass ich Färben, Diäten oder Schminken partout ablehne. Aber es ist ein Unterschied, ob ich mich entsprechend meiner Natur akzentuiere oder eine völlig andere Person aus mir mache. Wer das gut findet oder sich damit wohl fühlt, soll das natürlich so tun.

Aber diejenigen, die zu mir in die Beratung kommen, möchten meist wissen, wer sie sind, was ihnen wirklich naturgemäß steht. Es geht auch nicht darum, dass diese Menschen sich alle nicht gut genug kennen oder es ihnen an Selbstwertgefühl oder Selbstbewusstsein mangelt. Im Gegenteil! Ich habe oft selbstbewusste Kundinnen, die sehr reflektiert mit sich umgehen, und beispielsweise als Beraterin, Coach, Therapeutin oder in anderen Berufen arbeiten, in denen sie Menschen unterstützen. Sie haben Stil und Geschmack, aber es fehlt ihnen ein Puzzelteilchen, das im Laufe der Zeit verschütt gegangen ist und das sie im Grunde ihres Herzens auch kennen, aber im Laufe der Zeit in ihrer Wahrnehmung doch verunsichert wurden. Für diese Kundinnen ist es auch eine Herzensangelegenheit, in der Beratung in ihrem tiefsten Inneren bestätigt worden zu sein und wieder auf ihre Spur gebracht zu werden. Wir alle brauchen manches Mal so einen Anstupser. Ich schreibe das deshalb an dieser Stelle, da ich schon des öfteren gefragt wurde: „Wer kommt den überhaupt zu einer Farb- und Stilberatung? Das muss man doch selbst können! Haben die alle keinen Stil und Geschmack? Sind die denn alle so unsicher?“ Solche Fragen werde meistens von denjenigen gestellt, die ihre Haare völlig unvorteilhaft gefärbt haben, Lidschatten tragen, der ihre natürliche Augenfarbe zukleistert und sich zu allen Modefarben, die sie „in“ finden und mögen schminken – mal mehr und mal weniger vorteilhaft.

Ich sag ja zu mirIm Prinzip muss sich jeder so wohlfühlen, wie er oder sie sich schön findet und umgekehrt. Und selbstverständlich darf ich Lieblingsfarben haben, die mir nicht stehen. Zu mir kommen jedoch die Frauen, die wirklich wissen möchten, was zu ihnen wirkungsvoll passt. Es gibt einige, die das auch schon vor der Beratung wussten und trotzdem kann kaum einer von sich behaupten, dass er oder sie alle Farben schon vorher kannte, die individuell stimmig sind. Ich bin nun mal eine Ästhetin. Ich kombiniere dann die Kleidungfarben, die mir nicht so gut zu Gesicht stehen mit meinen Farbtyp gerechten Farben, so dass mein Farbtyp trotzdem noch natürlich unterstrichen wird. Das alles erfahren Sie zum Beispiel auch in der Farbberatung. 

Ich spreche von individuell, denn ich kann nicht alle Menschen in vier, sechs oder… Farbtypen stecken und behaupten, dass beispielsweise alle Herbsttypen helle Haut haben oder rote Haare. Das ist genau so ein Blödsinn, wie die Theorie, dass Wintertypen, weil sie kalte klare Farben tragen können, alle Schneewittchentypen seien. Es gibt auch Wintertypen, die in der Sonne sehr dunkel werden oder schon von Natur aus sind (ein Großteil der Asiaten, Indianer, Mexikaner, Schwarzafrikaner…). Also olivfarbene Haut ist kein Erkennungsmerkmal für einen Herbsttyp!! Und in der kalten Winterpalette gibt es sogenannte Eistöne, aber auch Farbtöne, die zwar kalt sind, aber wärmer wirken, wie beispielsweise Grün, Rotviolett, Rot… Dieses ganze Themengebiet ist so vielseitig! Deshalb sollte eine gute Farbberaterin nicht nur einen lang erprobten, geschulten Blick und Feingefühl für Menschen haben, sondern extrem fundierte Kenntnisse praktisch als auch theoretisch in der Farbenlehre und im Umgang mit Farben nachweisen können. Ich bin immer noch sehr enttäuscht, wie oberflächlich das Thema Farb- und Stilberatung behandelt wird. Aber darauf möchte ich hier an der Stelle nicht auch noch näher eingehen.

Die Verunsicherung ist aber sehr groß, weil jeder glaubt, er habe Ahnung! So sitzt  beispielsweise eine Frau bei mir, die immer schon fühlte und sah, dass sie ein Herbsttyp ist, aber ständig von anderen eingeredet bekommt, sie sei ein Wintertyp, weil sie ja nicht so blass ist und keine roten Haare hat. Sie lässt sich irgendwann dermaßen verunsichern, dass sie beginnt mit Farben zu experimentieren, die vielleicht gar nicht zu ihr passen. Dann rät noch der Frisör, dass sie die Haare färben müsste, da sie mit ihrem natur-brünetten Haarton zu den Farben zu alt oder zu langweilig aussähe und schon ist die Verunsicherung und die Verfremdung in vollem Gang! Wer kennt das nicht???? Wie gesagt, das hier sind alles nur wenige und relativ kurze Beispiele. Ich könnte Romane schreiben über das Thema.

Es geht mir nur immer wieder darum, die Vorurteile über eine Farb- und Stilberatung und wer das eigentlich nötig hat, abzubauen und Ihnen immer wieder mit auf den Weg zu geben, dass nicht Sie es sind, die zu… sind, sondern die Mode viel zu… ist! Kalte Farben sind immer viel angesagter und ein Herbsttyp wird in der Gesellschaft meist gar nicht anerkannt. Das darf nicht sein! Es gibt so viele unterschiedliche und von Natur aus schöne Menschen auf dieser Erde. Es ist einfach nur unnatürlich, wie wenig das von den Modedesignern berücksichtigt wird, die uns vorschreiben, in welche Jahreszeit wir bestimmte Farben zu tragen haben, anstatt sich den unterschiedlichen Farbtypen anzupassen, wie es vor ca, 10 Jahren auch noch war. Es gab Jahre, da hing ein bestimmtes Kleid an den Ständern, das es in unterschiedlichen Farben für jeden Farbtyp gab. Da hatten die Geschäfte zu allen Jahreszeiten mindestens sechs unterschiedliche Farbtypbereiche parat. Trotzdem gibt es immer noch und zum Glück genug Farben für jeden Typ. Das zu erkennen, ist einfach Übungssache und die Grundlage dafür erhalten Sie schon mal in der Farbberatung.

Wer noch nicht weiß, welcher Farbtyp er ist oder schon von mir beraten wurde und eine Einkaufsbegleitung (Stilberatung), eine Auffrischungsstunde oder einen Frisörbegleitung braucht, darf sich gerne meine Webseite www.farben-reich.com anschauen und sich über Angebote und Preise informieren.

Ich freue mich auf Sie!

Farbenfrohe Grüße

Ihre Sabina Boddem

FarbenFRAUEN leben leicht und schön, wenn sie s(G)ELBstbewusst sind

… und ihren S(g)elbstwert schätzen und weitergeben lernen.

GELB ist die Farbe der leichten Kommunikation.

Wenn ich mein GELB lebe,  ist Geben und Nehmen im Fluss. Ich gebe und teile GERNE auf körperlich (Materie, greif- und sichtbare Leistungen), geistiger (Wissen, Erfahrungen) und seelischer Ebene (Gefühle). Ich bin offen für einen gerechten Austausch, was bedeutet, dass ich mich weder verausgabe, noch andere ausbeute, damit der Energiewechsel in Balance bleiben kann. Ich bin nicht neidisch, wenn andere (Frauen) mehr besitzen, besser aussehen, erfolgreicher sind oder …, sondern ich weiß um meinen eigenen Wert (Schwächen inbegriffen), an dem ich andere gerne teilhaben lasse, in dem ich meine innere Sonne strahlen lasse. Ich kann mich über meinen Erfolg und über die Schätze anderer freuen.

Erfahrungsgemäß sagen Frauen in fast 95% der Farbberatungen schon von Anfang an „Mir steht kein Gelb“. Auch dann noch, wenn ich ihnen verschiedene Stoffe in den unterschiedlichsten Gelbnuancen umlege, bei denen sehr schnell erkennbar ist, dass eines dieser Gelbtöne mit Sicherheit zu dem betreffenden Farbtyp optimal passt und vor allem eine Garderobe sehr auffrischen kann – gerade bei den Sommertypen, die gut Grau und Schlammtöne tragen können, damit die Kleidung nicht trist wird.

Was bedeutet diese Farbe und woran liegt die Ablehnung? Ich könnte dazu eine Menge Antworten geben und habe das ja auch schon zum Teil in meinen Artikeln erklärt. Ich empfehle jedoch auch, dass jeder mal selbst darüber nachdenkt, gerade Frauen, die das lesen. Meiner Erfahrung nach liegt die Befürchtung diese Farbe zu tragen nicht nur daran, dass Gelb nicht passen könnte.  Sie ist also nicht nur im Ästhetischen zu suchen.

Gerade bei Frauen bleiben die Farben und ihre Wirkungen nicht nur in den Kleidern stecken. Frauen sind sensibel und intuitiv, was ich den Männern natürlich nicht abspreche. Ich möchte damit nur vermitteln, dass Männer in der Regel praktischer an eine Farbtypberatung herantreten. Sie wollen wissen was ihnen steht, am liebsten wollen Sie das gesagt bekommen ohne lange Analyse und Selbstentdeckung, damit sie anschließend die passenden Farben kaufen können (oder ihre Frau ihnen dabei helfen kann ;-). Frauen sagen das zwar auch, ABER bei ihnen geht die Farbberatung viel mehr unter die Hautoberfläche. Außerdem beschäftigen sich Frauen in ihrem Leben meistens mit einem „ZU“. Sie finden sich zu dick, ihre Haarfarbe von Natur aus zu aschig, zu hell, zu dunkel, zu grau, ihre Haare, zu dick, zu dünn, zu lockig, zu glatt, ihre Haut zu faltig, zu hell, zu dunkel, zu fleckig, ihre Augenfarbe zu langweilig, ihre Augen zu klein, ihre Füße zu groß, zu klein, ihre … zu …! Stimmt‘ s ??!!? Mal ganz ehrlich!

So NEHMEN sie ZU, um wieder ab(ZU)-NEHMEN, damit die Kleidung nicht mehr ZU eng ist und die Beine oder Hüften nicht mehr ZU dick sind. Und, und, und … 😦

Ich empfehle an dieser Stelle wirklich liebevoll und offen:

Liebe Frauen ,

macht Euch im wahrsten Sinne des Wortes AUF und nicht ZU!  Öffnet Euch für konstruktive Kritik an Euch und anderen. Öffnet Euch für das Positive. Lasst das Schöne zu, in dem Ihr es Euch selbst gebt und anderen weiter vermittelt!

Lebt Eure gelbe Seite, setzt Euch durch, akzeptiert Euch und kümmert Euch nicht ZU sehr, was andere sagen, denken oder tun. Geht mit Euch NICHT ZU sehr in‘ s Gericht und messt auch andere Frauen nicht ZU sehr an Euren Ängsten und Un-ZU-länglichkeiten. Steht da-ZU (diesmal ZU im Positiven! )! Habt Euch so lieb, dass Ihr andere schön sein und erfolgreich lassen könnt, aber auch die Unzulänglichkeiten an Euch und der anderen Frauen einfach so stehen lassen könnt, ohne darüber zu tratschen, weil Ihr Euch selbst akzeptieren könnt und anerkennen, so wie Ihr seid! Wenn Euch etwas an Euch stört und ihr Euch nicht wohl fühlt in Eurer Haut, dann lasst es Euch gut gehen, in dem Ihr die wahre Ursache sucht, woran das liegen könnte.

Auch ich muss das mein Leben lang lernen, aber ich bin auf dem besten Weg. Okay, einen kleinen Bonus habe ich natürlich, denn das ist ja auch mein  Beruf. Dafür habt Ihr beispielsweise andere Talente, Gaben und Werte. Lebt sie aus, lasst sie los, tauscht sie aus, neidlos ohne Zickenkrieg am Arbeitsplatz oder in der Nachbarschaft, macht Euch Komplimente, aber bitte EHRLICH! Und, wenn an der anderen oder dem anderen wirklich etwas nicht so optimal erscheint, dann sagt das, aber mit der ehrlichen Absicht, die betreffende Person wirklich so zu unterstützen, dass sie ihr Potential voll entfalten kann, WEIL DU DIR DAS ALLES SELBST GÖNNST! Achtet dabei auf Grenzen und drückt dem anderen Menschen nicht Euren Rat auf. Geht wachsam, liebevoll und sensibel miteinander um, so liebevoll, wie Ihr Euch insgeheim wünscht, selbst behandelt zu werden. Geht auch selbst mit Euch liebevoll um, denn das ist die Grundvoraussetzung für alles. Dann herrscht auch kein Mobbing mehr unter Frauen und ihr macht euch das Leben SCHÖN,

denn DU BIST AUCH SCHÖN!

Wenn DU es nicht so siehst und fühlst, dann stehe dazu, dass Du Dir Unterstützung gibt, schenkst oder schenken lässt.

Das alle darfst du ZU-LASSEN und auch anderen gönnen, in dem DU Deine Erfahrungen in die Welt hinaus trägst und damit nicht nur Dich selbst begleitest und unterstützt, sondern auch diejenigen, die Dich dabei unterstützt und begleitet haben!

♥♥♥

Und hier noch ein Zitat, aus dem Buch „starke wilde frauen“ von SARK (deutschsprachige Ausgabe; copyright 1999 Droemschersche Verlagsgruppe, München):

„-Die besondere Frau- von Maya Angelon aus dem fantastischem Gedicht -Phenomenal Woman-

Schöne Frauen fragen, wo mein Geheimnis liegt. Ich bin weder hübsch, noch jemand, der sich auf Modelgröße verbiegt. Doch wenn ich ihnen sage, woran es liegt, wollen sie mir nicht glauben.

Ich sage:

Es liegt an meinen weit geöffneten Armen,

an meinen schwingenden Hüften,

an meinen schwirrenden Schritten

und meinen weichen Lippen.

Ich bin so ganz besonders

FRAU.

Eine besondere Frau –

das bin ich.“

 

Und hier noch Links zu weiteren Beiträgen zum Thema:

Ich bin die Frau meines Lebens

Stell dir eine Frau vor, die sich liebevoll annimmt und wertschätzt

Wie viel bist du dir selbst wert?

Allen sonnengelbe und heitere Frühlingsgrüße

für eine  goldige Zeit!

 

Farbe Gelb - Ganzheitliche Farbberatung - Sabina Boddem - Farbenreich

 

 

 

 

www.farben-reich.com