frauen und krebserkrankungen

Attraktiv mit weißer oder grauer Naturhaarfarbe unabhängig vom Alter!

Ihr Lieben,

nachdem ich mal wieder zig Foto-Beispiele im Internet entdeckt habe, auf denen Grau und Weiß als Kunsthaarfarbe für junge Leute angepriesen werden, denen das gar nicht steht, wenn diese Farben nicht zum Farbtyp passen, appelliere ich wieder mal an alle, die VON NATUR AUS DIESE SCHÖNEN HAARFARBEN haben:

Hört auf, Euch die Haare mit einem gelb-stichigen Blond, Rot, Schwarz oder mit sonstwas zu färben. Eure aktuelle Naturhaarfarbe macht Euch nicht automatisch alt, weil sie zu Eurem natürlichen Farbtyp und Eurem biologisch, natürlichem Entwicklungsprozess gehört. Wenn Ihr Euch dazu farbtypgerecht kleidet oder schminkt, seht Ihr schön aus!

Gesichter verändern sich mit den Jahren und die Natur denkt sich schon etwas dabei, wenn sie Haare dunkler oder heller werden lässt. Wenn Eure Haare also weiß oder grau (heller) werden, dann passt das und wenn Blonde nachdunkeln (meist ein kühles mittleres bis dunkles Aschbraun), dann ist das auch in Ordnung. Dann passt das „Kinderblond“ einfach nicht mehr! Wenn Ihr trotzdem Eure Haare färben möchtet, dann achtet auf den richtigen Unterton. Ein kühler Farbtyp braucht einen anderen, als der warme Farbtyp!

Hier seht Ihr gesammelte Bildbeispiele auf Pinterest, die Euch vielleicht vor dem Färben nützlich sein können – vorausgesetzt Ihr kennt Euren Farbtyp. Um alle Bilder zu sehen, könnt Ihr Euch auf dem Portal kostenfrei registrieren, denn so wird Euch nur eine kleine, sich wiederholende Auswahl gezeigt.

Die schöne Naturhaarfarbe, siehe hier an der attraktiven Katerin (40 J.), die, wie es für Wintertypen üblich ist, schon sehr früh ergraute, hat also nichts mit dem Altwerden zu tun, sondern auch junge Menschen ergrauen. Sie sollten dazu stehen, damit diese Haarfarben, genau wie Goldblond, Rot, Braun u.s.ww. selbstverständlich zu unserem ganz natürlichen, äußeren Menschenbild gehören dürfen – unabhängig vom Alter! Alles andere empfinde ich schon sehr diskriminierend.

Frauen lassen diese Diskriminierung zu und tun dabei weder ihrer Natur, noch der Umwelt gut! Auch kleine Kinder können übrigens je nach Farbtyp das gleiche weiße Haar haben, wie es im Alter vorkommt. Wenn sie dann später als Erwachsene diese Farbe an sich entdecken, bricht die Hysterie aus, weil Loreal das so vorschreibt?

Frauen, wie viel Chemie muss denn noch in Euch rein fließen, damit die Industrie dran verdienen kann? Männer werden doch auch trotz oder gar wegen ihrer grauen, weißen und aschblonden Haare attraktiv gefunden und geliebt oder? Und Ihr müsst Euch erst färben???

Das tut mir wirklich schon seelisch weh, wenn ich erlebe, wie sich so viele Frauen diesem Dogma unterwerfen und mit ihren Kunstfarben oft nicht gut aussehen. Nicht alle natürlich! Aber sehr viele! Und mir tut es weh, wenn ich in Gesprächen erfahre, dass sie sogar darunter leiden und sich nicht trauen aus der Reihe zu tanzen!

Und wie Ihr hier unter https://www.pinterest.de/mitFARBENreich/haarfarben-kalte-farbtypen/ seht, sind Haarfarben wie Weißblond und Grau sowieso im Trend. Es ist doch verrückt, dass sie bei jungen Menschen, die nicht früh ergrauen, gefärbt werden und wenn eine Frau sie von Natur aus bekommt, gerät sie in Panik und verfällt meist dem Gelbblond- und Rotbraun-Färbewahn. Das sieht beim kalten Farbtyp schrecklich alt aus.

Wie viele Kundinnen habe ich schon davon überzeugen können. Sie sendeten mir nach einiger Zeit ihre Fotos, weil sie meinen Tipp beherzigt haben und sahen wesentlich frischer und jünger aus, als vorher mit der Kunstfarbe. Einige Bilder könnt Ihr unter meinen unten angegebenen Links oder in meinem Blog unter den einzelnen Portrait-Beispielen zu den Farbtypen anklicken. Auch auf Pinterest seht Ihr viele Beiträge rund um das Thema Farbe, Stil und mehr, wenn Ihr Euch registriert.

Diese ständige Angst, mit den natur-weißen oder natur-grauen Haaren alt zu wirken, findet nur in den Köpfen und nicht am Kopf statt, denn sie hat überhaupt nichts mit der Realität zu tun.

Alt oder unvorteilhaft sehen Menschen mit dieser Haarfarbe nur aus, wenn sie die falschen Garderoben-Farben dazu tragen oder unpassendes Make-up auftragen. Dem Sommertyp, Sommer-Winter-Mischtyp und Wintertyp mit weißem oder grauem Haar stehen beispielsweise die meisten der Herbst- und Frühlingsfarben nicht gut zu Gesicht und zum Haar. Das sieht furchtbar altbacken aus! Hinzu kommt die innere Einstellung, Wertschätzung und Haltung, die nach außen ausgestrahlt wird. All das kann alt wirken lassen ganz unabhängig von irgendwelchen Haar- oder Garderobenfarben!

Also lasst Euch gut beraten und kommt schwungvoll mit viel Frische und Freude, Eure wahre und schöne Natur zu entdecken und zu entfalten, in das neue Jahr! Ich begleite Euch gerne dabei!

Infos zu meinen Angeboten (Inhalt, Ablauf, Preise) findet Ihr unter www.farben-reich.com und jede Menge Artikel zum Thema und Bildbeispiele zu meinen Kunden hier im Blog!

Vielleicht lerne ich ja den ein oder anderen bald kennen. Ich freu mich und bis dann,

Eure Sabina Boddem aus dem Farbenreich in Düsseldorf

Frauen, steht zu Eurer Natürlichkeit!

Warum Haare färben zur Sucht werden kann

Die Geschichte von der fremden Frau im Spiegel

Attraktiv mit grauen Haaren! – Eine Frau beschreibt ihre innere und äußere Wandlung

Graues oder weißes Haar macht nicht automatisch alt, sondern kann sehr attraktiv aussehen!

Die Frau mit dem silbernen Haar …

Warum aschgraue, aschbraune und aschblonde Menschen und Hunde attraktiv sind

Mut zur Farbe und zum individuellen Stil gerade im Alter!

Ganzheitliche Farb- und Stilberatung befreit von einengenden Schemen und Klischees und unterstützt damit die Entwicklung und Entfaltung der individuellen Persönlichkeit

Ich wage es, anders zu sein und meinen natürlichen Farbtyp zu leben

Ganzheitliche Farb- und Stilberatung für wahre, alterlose und natürliche Schönheit und Weiblichkeit

Finde DEINE FARBEN, die zu DEINER NATÜRLICHEN SCHÖNHEIT passen

Stell dir eine Frau vor, die sich selbst liebevoll annimmt und wertschätzt…

Siehst DU wirklich gut aus oder „nur“ deine Kleidung?

Wenn du dich so liebst und beachtest, wie du bist …

Ganzheitliche Farbberatung auf dem Weg zu sich selbst, gerade für Frauen in den Wechseljahren …

Warum in den Wechseljahren die typgerechten Farb-Töne heilsam klingen

Zeig Dich von DEINER natürlichsten und schönsten Seite

Für eine Farb- und Stilberatung ist man nie zu alt

Advertisements

Stell dir eine Frau vor, die sich selbst liebevoll annimmt und wertschätzt…

Stell dir eine Frau vor

Stell dir eine Frau vor, die daran glaubt, dass es richtig und gut ist, eine Frau zu sein. Eine Frau, die ihre Erfahrungen teilt und ihre Geschichten erzählt. Die sich weigert, die Sünden anderer in ihrem Körper und in ihrem Leben zu tragen.

Stell dir eine Frau vor, die sich vertraut und sich respektiert. Eine Frau, die auf ihre Bedürfnisse und Sehnsüchte hört und ihnen mit Zärtlichkeit und Anmut begegnet.

Stell dir eine Frau vor, die den Einfluss der Vergangenheit auf die Gegenwart anerkennt. Eine Frau, die durch ihre Vergangenheit gewandert ist. Die in die Gegenwart hinein geheilt ist.

Stelle dir eine Frau vor, die ihr eigenes Leben schreibt. Eine Frau, die sich anstrengt, etwas in Gang setzt und selbst in ihrem eigenen Leben bewegt. Die sich weigert, aufzugeben, außer für ihr ehrlichstes Selbst und ihre weiseste Stimme.

Stell dir eine Frau vor, die ihre eigenen Götter benennt. Eine Frau, die sich das Göttliche in ihrem Image und Abbild ausmalt. Die eine persönliche Spiritualität kreiert, um ihr tägliches Leben zu inspirieren.

Stell dir eine Frau vor, die in ihren eigenen Körper verliebt ist. Eine Frau, die glaubt, ihr Körper ist genug, genau so wie er ist. Die seine Rhythmen und Zyklen als erlesene Quelle feiert.

Stell dir eine Frau vor, die den Körper der Göttin in ihrem sich wandelnden Körper ehrt. Eine Frau, die die Ansammlung ihrer Jahre und ihrer Weisheit feiert. Die sich weigert, ihre Lebensenergie dafür zu nutzen, die Veränderungen ihres Körpers und ihres Lebens zu verstecken.

Stell dir eine Frau vor, die die Frauen in ihrem Leben wertschätzt. Eine Frau, die in Frauenkreisen sitzt. Die an die Wahrheit über sie selbst erinnert wird, wenn sie vergisst.

Stellt dir vor, diese Frau bist du selbst.

Text: “imagine a woman” © Patricia Lynn Reilly, 2012

 

Frau, Selbstwert, Selbstannahme, Selbstbewusstsein, Farbenreich, ganzheitliche Farbberatung und Persönlichkeitsentwicklung

 

JA! Genau so ist es und so soll es immer sein!

Dazu möchte ich jede Frau ermutigen, denn das ist ein Teil meiner Berufung!

www.farben-reich.com

 

Mehr zum Thema findest du beim Durchstöbern des Blogs oder in diesen Blogbeiträgen:

Ich bin die Frau meines Lebens

Stelle dein Licht nicht unter den Scheffel! Lebe als Kind des Lichts!

Ganzheitliche Farb- und Stilberatung befreit von einengenden Schemen und Klischees und unterstützt damit die Entwicklung und Entfaltung der individuellen Persönlichkeit

Die Geschichte von der fremden Frau im Spiegel

FarbenFRAUEN leben leicht und schön, wenn sie s(G)ELBstbewusst sind

Ganzheitliche Farb- und Stilberatung auf dem Weg der Heilung

BeFREIung von den belastenden Ur-Sachen, die unsere Seele bedrücken bis der Körper erkrankt

Wenn du anfängst dich selbst zu lieben

Besinne dich deiner Natur

Rendevouz mit deiner eigenen Persönlichkeit

Lichtwandel

Finde die Farben, die zu deiner natürlichen Schönheit passen

Vergleichen ist sinnlos, denn du bist einzigartig

Bin ich sinnlich? Was bedeutet eigentlich SINNlichkeit?

Wenn du dich so liebst und beachtest wie du bist

Zeig dich von DEINER natürlichsten und schönsten Seite

Warum in den Wechseljahren typgerechte FarbTÖNE heilsam klingen

Finde deinen REGENBOGEN – auch DU BIST SCHÖN!

Innere oder äußere Schönheit – wer oder was ist schön?

Wirkungsvolle, natürliche Gründe jung und gesund zu bleiben, besonders ab 50 J.

Die Seele liebt Schönes und Tiefgründiges

Ganzheitliche Farb- und Stilberatung auf dem Weg der Heilung

Heute mache ich auf  das Thema „Ganzheitliche Farb- und Stilberatung auf dem Weg der Heilung“ aufmerksam, mit dem ich in meinen Beratungen immer häufiger konfrontiert werde.

Gerade Menschen, die an Krebs erkrankt sind, setzen sich mit ihrer Diagnose nicht nur körperlich auseinander, sondern auch mit allem, was geistig und seelisch abgeht. Das sind nicht nur Ängste und Hoffnungen, mal abgesehen von den körperlichen Leiden, sondern auch die Konfrontation mit Veränderungen und Loslassen von Altem. Das bedeutet, plötzlich nicht mehr die oder der zu sein, der man mal war. Darin besteht natürlich auch die Chance, sich neu zu entdecken und aufzuspüren. Mit ganz viel Vertrauen, Mut und Liebe kann ein Weg gefunden werden, der besser passt, als den Weg weiter zu wählen, der zu den Zeiten weisend war, als der Körper noch keine Warnsignale gezeigt hat.

Vor allem Frauen, die von Brustkrebs betroffen sind, erleben sich aufgrund der Folgen häufig nicht mehr als vollwertige Frau und stellen ihre Weiblichkeit in Frage. Das betrifft auch alle, die nach einer Chemotherapie die Haare verlieren. Manche Frauen sehen das jedoch auch als Chance, sich nun wieder (neu) zu erkennen und zu sehen, dass sie nun viel schöner und weiblicher sind, als vorher. Sie bemerken sich nun, weil sie beginnen, sich auf eine neue Weise zu be-achten; das zu beachten, was ihrem Wesen und ihrer Natur entspricht. Sie verbiegen sich nicht mehr … Ich schreibe hier überwiegend von Frauen, weil ich nur mit dieser Zielgruppe, was das Thema Krebs betrifft, Erfahrungen gesammelt habe.

Ich bin berührt von dem Mut und der Kraft, wenn ich erlebe, wie die Menschen, die hier vor mir sitzen, sich öffnen und sich begleiten lassen. Es ist auch berührend zu erleben, wenn beispielsweise eine Frau ihre Schönheit nun annimmt, wie sie gerade ist. Sie sieht sich vollkommen ohne Maske und hier manchmal auch ohne Perücke, ganz authentisch und weiß, wie sie das, was sie erkennt, so betonen und schmücken kann, dass es wirklich zu ihr gehört und stimmig wird. Manche lernen durch ihre Krankheit erst, wer sie wirklich sind, weil diese Krankheit sie zu Beachtung und Liebe „zwingt“. Ich weiß nicht, wie ich selbst mit solch einer Krankheit umgehen würde. Vielleicht wäre ich nicht so mutig und im Vertrauen. Deshalb bin ich dankbar für das, was ich durch meine Kundinnen und Kunden lerne und für ihr Vertrauen, das sie mir entgegenbringen, in dem sie sich von mir beraten lassen. Es ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen und eine Bereicherung. Dafür liebe ich meinen Beruf.

An dieser Stelle möchte ich mich bei all meinen Kundinnen und Kunden ganz herzlich bedanken, auch für die wunderbaren, berührenden Eintragungen in meinem Gästebuch! Ich bin dankbar für jeden Tag, an dem ich arbeiten kann, gesund bin und noch viele Menschen auf ihrem ganz individuellen Weg begleiten darf.

Ich wünsche allen Menschen ganz viel Farben-Licht und Liebe!

Herzlichst

Sabina Boddem

 

Farbenlyrik

www.farben-reich.com