Digital-Art, EIGEN-ART-GEMÄLDE, EIGEN-ART-POESIE, Farbbedeutung, Farbenergie, Farben

Was der SONNENSCHEIN für die Natur ist,

sind die FARBEN für unsere Umgebung.

 

Was der Sonnenschein für die Natur ist, sind die Farben für unsere Umgebung

www.farben-reich.com

EIGEN-ART-FOTOGRAFIE, EIGEN-ART-POESIE, Farbbedeutung, Farbenergie, Farben, Gruß- und Sprüchekarten

Farben sind die Gewürze des Lebens

Ohne Farben wäre das Leben fade und hätte keinen Geschmack. Mit Farben ist das Leben abwechslungsreich und ein Sinnesgenuss für die Lebensqualität.

Wir lieben die Sonne (Farben-Licht), wie unser Gaumen schmackhafte Nahrung liebt. Deshalb brauchen wir auch die Sonne und Farben. Und wenn die Sonne nicht scheint, ist es gerade wichtig, sich mit Farben zu befassen und diese in unsere Umgebung zu holen. Entfliehe dem tristen Grau und gestalte Dein Umfeld mit Farbenliebe! Du wirst spüren, wie lebendig Du Dich anschließend fühlst.

 

Farben sind die Gewürze des Lebens

„Farben sind die Gewürze des Lebens.“

(Text © Sabina Boddem)

 

In diesem Sinne würze Dein Leben gut und abwechslungsreich! Dann koste es aus! Du wirst spüren, wie vital Du Dich fühlst. Farben halten uns fit und gesund.

Wenn Sie Hilfe brauchen, dann unterstütze ich Sie gerne bei der Farbauswahl. Informieren Sie sich hier im Blog zu unterschiedlichen Farbthemen oder lesen Sie über meine Arbeit als Ganzheitliche Farbberaterin und über die damit verbundenen Angebote auf meiner Webseite www.farben-reich.com.

 

Farbbedeutung, Farbenergie

Gute-Laune-Farben als Stimmungsaufheller bei schlechtem Wetter

Gestern Abend, am 28.07.11, ging es in der TV-Sendung in der aktuellen Stunde im WDR-Düsseldorf unter anderem um das Thema „Wetterbedingte Stimmungstiefs und Depressionen“. Hier wurden Antworten gegeben, warum wir uns bei dem schlechten Wetter so unwohl fühlen und was wir dafür tun können, damit wir trotz fehlenden Sonnenlichts und deshalb auch mangelnder Farbenergie unsere Stimmung wieder aufhellen können. Zu diesem Thema wurde auch ich hier im Farbenreich vom WDR-Fernsehen befragt. Leider ist fast alles von diesem Interview in dem überkurzen Beitrag der Sendung gestrichen worden. Auch die schönen Bildbeispiele, die hier gefilmt wurden, sind leider nicht zu sehen.

Deshalb möchte ich dem Beitrag einiges hinzufügen, was geschnitten wurde, da ich nun von vielen Seiten im Facebook das Bedauern darüber las, dass nicht mehr zu erfahren war über das Farbenthema für gute Laune.

Zunächst einmal ist es ganz natürlich, dass uns die Sonne fehlt, denn ohne Sonne fehlt uns Lichtenergie und somit fehlen uns auch Farben, denn diese werden ja durch gebrochenes Sonnenlicht erzeugt. Auch in den dunkleren Jahreszeiten kennen wir ja bereits das Gefühl, das entstehen kann, wenn wir zu wenig Sonnenlicht erhalten. Im Winter jedoch ist unser Bedürfnis nach Ruhe Natur gemäß ausgeprägter, denn wir brauchen nicht so viel Farbenlicht, wie im Sommer, wo wir auftanken möchten für den Winter. Wir sind ein Teil der Natur, deshalb blühen und gedeihen wir auch entsprechend des Natur- und Jahreszeitenzyklus im Sommer am intensivsten. Wir streben nach mehr Aktivitäten und brauchen dazu natürlich die entsprechende Energie.

Farblichttherapie wäre eine Methode, doch wer macht das schon regelmäßig? Deshalb gibt es ganz einfache Tipps, wie wir unsere Umwelt fröhlich gestalten können, damit wir nicht so ganz abhängen bei dem Wetter. 😉

Mit farbenfrohen Wohnaccessoires  können wir schon viel erreichen. Hierbei sind Farben wie Rot, Orange und Sonnengelb sehr empfehlenswert, da diese Farben nicht nur an Sonne erinnern, sondern auch fördernd auf unsere vitalen Kräfte wirken und unser körperliches und seelisches Wohlbefinden positiv beeinflussen. Nähere Erklärungen über die Zusammenhänge des Sonnenlichts und der Farben in der Natur, sowie den Einfluss der Farb-Licht-Energien auf unseren Organismus lest Ihr wie immer mit Klick auf meinen Artikel Bedeutung und Wirkung der Farben und des Farbenlichts

Blumen, frisches Obst oder fröhliche Garderobenfarben versetzen auch schon in positive Stimmung. Und natürlich entsprechende Ernährung, denn die Farbenergien, die sich in der Pflanzenwelt  manifestieren, können wir auch im Essen und durch Düfte zu uns nehmen. Ich nenne dabei  immer wieder gerne das Beispiel mit der Orange, die uns kraftvolle Vitamine spendet, während ein Lavendel beruhigend wirkt. Und, wenn das alles nicht hilft, dann bringt uns vielleicht entsprechende Musik in Schwung. Wie wär‘ s mit einem roten heißen Tango, einem sinnlich orangen Bauchtanz oder heiteren gelben Klängen von spanischen Gitarren?

Also, wenn ich morgens aufstehen würde, und alles um mich herum wäre eintönig bis hin zur weißen Porzellankaffeetasse, dann würde ich eine Krise kriegen, und die zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter. 🙂

Aber das ist mein persönliches Ding, denn alles ist in Ordnung so, wie jeder individuell seine Vorlieben für das persönliche Wohlbefinden pflegt.

Der Fantasie, wie wir bei diesem Wetter, immer noch beschwingt sein können, ist wohl keine Grenze gesetzt. Auch ich freue mich über jede Idee von Euch, denn auch ich bin trotz meiner eigentlichen Frohnatur auch ganz natürlich mal mit meinem Latein am Ende und rufe dann auch gaaanz laut: “ Sonnää komm endlich raus! Ich kann das Wetter nicht mehr ertragähn!!!“ Ich brauche Luft am Körper, leichte Kleidung, das Gefühl von Leichtigkeit und Freiheit und habe keine Lust mehr, mich ständig zu verhüllen, denn der Herbst und Winter wird noch lang genug.

Nun aber Schluss mit dem Gejammer! Ich wünsche Euch noch eine schöne Sommerzeit, voller Elan, Freude und allem, was gut tut, denn schließlich haben wir Sonne im Herzen, und es gibt wesentlich Schlimmeres als unser Wetter! 🙂

In diesem Sinne farbenfrohe und ganz herzliche Grüße

Eure Sabina

www.farben-reich.com

Artikel, Kreative Selbsterfahrung

Wenn Kinder schwarz malen …

Der folgende Artikel, der Themen bezogen auch Lesern meines Weblogs interessieren könnte, ist von Sabine Feickert. Da ich als  Pädagogin und Kunst- und Gestaltungssozialtherapeutin bis 2004 ähnlich arbeitete, kann ich das, was Sabine mit Kindern und Erwachsenen erlebt, bestätigen. Sabine Feickert‘ s Arbeit ist sehr wertvoll. Der Besuch auf ihrem Blog lohnt sich!

„Mein Kind malt immer mit so traurigen Farben

Farbspuren,spuren hinterlassen

farbige Farb-Spuren

Viele Eltern, aber auch Erzieherinnen, machen sich Sorgen, wenn (speziell kleine) Kinder bevorzugt zu schwarz und braun greifen. In unserem Kulturkreis wird diesen Farben traditionelle eine eher negative Bedeutung zugemessen. Schwarz gilt als die Farbe der Trauer und auch dunkelbraun wird mit Ähnlichem assoziiert. Gerade kleine Kinder haben diese Deutung der Farben noch nicht verinnerlicht und viele greifen sehr gern zu den ganz dunklen Farben. Warum? Schwarz auf weißem Papier gibt den größtmöglichen Kontrast. Mit keiner anderen Farbe sieht man so gut, was man gemalt hat, die Spuren sind in schwarz am deutlichsten. Was für ein tolles Gefühl – ich hinterlasse deutlich sichtbare Spuren!!! Wenn wir es schaffen, uns von unserem ‘Erwachsenenweltbild’ zu lösen und Farbe schwarz wertfrei zu betrachten, dann können wir das erkennen und annehmen. :-) In anderen Kulturen, wie beispielsweise in Indien, gilt weiß als Farbe der Trauer. Kinderbilder müssen nicht knallbunt sein – zumeist werden sie es ab einem gewissen Alter (so etwa späte Kindergartenzeit und Grundschulzeit). Oft kehrt das Schwarz dann in der Pubertät wieder zurück, in Form von grafischen Elementen und sehr reduzierten, plakativen Darstellungen. Doch auch hier gilt: Kein Grund zur Besorgnis. In der ‘nicht Fisch nicht Fleisch’ Phase ist das zunächst ganz normal und altersentsprechend, und wenn keine sonstigen Auffälligkeiten vorliegen kein Alarmsignal, sondern eher das Ausdruck des Lebensgefühls “Wie soll ich mich für Farben entscheiden, wenn ich doch selbst so gar nicht weiß wer und was ich bin?”. Gern spiegelt sich das auch in der Kleidung wieder und drückt hier oft auch die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppierung aus.

Gönnen wir den kleinen und größeren Kindern ihre Schwarz-Weiß-Malerei!“

Quellenangabe: http://malen-befreit.de/2011/03/14/mein-kind-malt-immer-mit-so-traurigen-farben/

Mein Kommentar noch ergänzend zu Sabine‘ s Beitrag: Wenn natürlich ein Kind zu gar nichts anderem zu motivieren ist, als zur Schwarzmalerei, kann das natürlich auch darauf hinweisen, dass bei ihm ein seelischer Konflikt zum Ausdruck kommt. Deshalb sollten Pädagogen und Eltern schon aufmerksam werden, wenn ein Kind zu sehr in einer Variante verharrt oder plötzlich permanent dazu umschwenkt, wenn es vorher bunt gemalt hat. Ich denke, was Sabine Feickert hier ausdrücken möchte ist, dass Eltern oder Pädagogen nicht zu schnell urteilen sollten, aber trotzdem aufpassen und achtsam sein müssen.

 www.farben-reich.com

ALLERLEI ZUR FARBE, Allgemeines, Farbbedeutung, Farbenergie, KUNTERBUNTE THEMEN

FarbenFRAUEN leben leicht und schön, wenn sie s(G)ELBstbewusst sind

… und ihren S(g)elbstwert schätzen und weitergeben lernen.

GELB ist die Farbe der leichten Kommunikation.

Wenn ich mein GELB lebe,  ist Geben und Nehmen im Fluss. Ich gebe und teile GERNE auf körperlich (Materie, greif- und sichtbare Leistungen), geistiger (Wissen, Erfahrungen) und seelischer Ebene (Gefühle). Ich bin offen für einen gerechten Austausch, was bedeutet, dass ich mich weder verausgabe, noch andere ausbeute, damit der Energiewechsel in Balance bleiben kann. Ich bin nicht neidisch, wenn andere (Frauen) mehr besitzen, besser aussehen, erfolgreicher sind oder …, sondern ich weiß um meinen eigenen Wert (Schwächen inbegriffen), an dem ich andere gerne teilhaben lasse, in dem ich meine innere Sonne strahlen lasse. Ich kann mich über meinen Erfolg und über die Schätze anderer freuen.

Erfahrungsgemäß sagen Frauen in fast 95% der Farbberatungen schon von Anfang an „Mir steht kein Gelb“. Auch dann noch, wenn ich ihnen verschiedene Stoffe in den unterschiedlichsten Gelbnuancen umlege, bei denen sehr schnell erkennbar ist, dass eines dieser Gelbtöne mit Sicherheit zu dem betreffenden Farbtyp optimal passt und vor allem eine Garderobe sehr auffrischen kann – gerade bei den Sommertypen, die gut Grau und Schlammtöne tragen können, damit die Kleidung nicht trist wird.

Was bedeutet diese Farbe und woran liegt die Ablehnung? Ich könnte dazu eine Menge Antworten geben und habe das ja auch schon zum Teil in meinen Artikeln erklärt. Ich empfehle jedoch auch, dass jeder mal selbst darüber nachdenkt, gerade Frauen, die das lesen. Meiner Erfahrung nach liegt die Befürchtung diese Farbe zu tragen nicht nur daran, dass Gelb nicht passen könnte.  Sie ist also nicht nur im Ästhetischen zu suchen.

Gerade bei Frauen bleiben die Farben und ihre Wirkungen nicht nur in den Kleidern stecken. Frauen sind sensibel und intuitiv, was ich den Männern natürlich nicht abspreche. Ich möchte damit nur vermitteln, dass Männer in der Regel praktischer an eine Farbtypberatung herantreten. Sie wollen wissen was ihnen steht, am liebsten wollen Sie das gesagt bekommen ohne lange Analyse und Selbstentdeckung, damit sie anschließend die passenden Farben kaufen können (oder ihre Frau ihnen dabei helfen kann ;-). Frauen sagen das zwar auch, ABER bei ihnen geht die Farbberatung viel mehr unter die Hautoberfläche. Außerdem beschäftigen sich Frauen in ihrem Leben meistens mit einem „ZU“. Sie finden sich zu dick, ihre Haarfarbe von Natur aus zu aschig, zu hell, zu dunkel, zu grau, ihre Haare, zu dick, zu dünn, zu lockig, zu glatt, ihre Haut zu faltig, zu hell, zu dunkel, zu fleckig, ihre Augenfarbe zu langweilig, ihre Augen zu klein, ihre Füße zu groß, zu klein, ihre … zu …! Stimmt‘ s ??!!? Mal ganz ehrlich!

So NEHMEN sie ZU, um wieder ab(ZU)-NEHMEN, damit die Kleidung nicht mehr ZU eng ist und die Beine oder Hüften nicht mehr ZU dick sind. Und, und, und … 😦

Ich empfehle an dieser Stelle wirklich liebevoll und offen:

Liebe Frauen ,

macht Euch im wahrsten Sinne des Wortes AUF und nicht ZU!  Öffnet Euch für konstruktive Kritik an Euch und anderen! Öffnet Euch für das Positive! Lasst das Schöne zu, indem Ihr es Euch selbst gebt und anderen weiter vermittelt!

Lebt Eure gelbe Seite, setzt Euch durch, akzeptiert Euch und kümmert Euch nicht ZU sehr, was andere sagen, denken oder tun. Geht mit Euch NICHT ZU sehr in‘ s Gericht und messt auch andere Frauen nicht ZU sehr an Euren Ängsten und Un-ZU-länglichkeiten. Steht da-ZU (diesmal ZU im Positiven! )! Habt Euch so lieb, dass Ihr andere schön sein und erfolgreich lassen könnt, aber auch die Unzulänglichkeiten an Euch und der anderen Frauen einfach so stehen lassen könnt, ohne darüber zu tratschen, weil Ihr Euch selbst akzeptieren könnt und anerkennen, so wie Ihr seid! Wenn Euch etwas an Euch stört und ihr Euch nicht wohl fühlt in Eurer Haut, dann lasst es Euch gut gehen, in dem Ihr die wahre Ursache sucht, woran das liegen könnte.

Auch ich muss das mein Leben lang lernen, aber ich bin auf dem besten Weg. Okay, einen kleinen Bonus habe ich natürlich, denn das ist ja auch mein  Beruf. Dafür habt Ihr beispielsweise andere Talente, Gaben und Werte. Lebt sie aus, lasst sie los, tauscht sie aus, neidlos ohne Zickenkrieg am Arbeitsplatz oder in der Nachbarschaft, macht Euch Komplimente, aber bitte EHRLICH! Und, wenn an der anderen oder dem anderen wirklich etwas nicht so optimal erscheint, dann sagt das, aber mit der ehrlichen Absicht, die betreffende Person wirklich so zu unterstützen, dass sie ihr Potential voll entfalten kann, WEIL DU DIR DAS ALLES SELBST GÖNNST! Achtet dabei auf Grenzen und drückt dem anderen Menschen nicht Euren Rat auf. Geht wachsam, liebevoll und sensibel miteinander um, so liebevoll, wie Ihr Euch insgeheim wünscht, selbst behandelt zu werden. Geht auch selbst mit Euch liebevoll um, denn das ist die Grundvoraussetzung für alles. Dann herrscht auch kein Mobbing mehr unter Frauen und ihr macht euch das Leben SCHÖN,

denn DU BIST AUCH SCHÖN!

Wenn DU es nicht so siehst und fühlst, dann stehe dazu, dass Du Dir Unterstützung schenkst oder schenken lässt.

Das alle darfst du ZU-LASSEN und auch anderen gönnen, in dem DU Deine Erfahrungen in die Welt hinaus trägst und damit nicht nur Dich selbst begleitest und unterstützt, sondern auch diejenigen, die Dich dabei unterstützt und begleitet haben!

♥♥♥

Und hier noch ein Zitat, aus dem Buch „starke wilde frauen“ von SARK (deutschsprachige Ausgabe; copyright 1999 Droemschersche Verlagsgruppe, München):

„-Die besondere Frau- von Maya Angelon aus dem fantastischem Gedicht -Phenomenal Woman-

Schöne Frauen fragen, wo mein Geheimnis liegt. Ich bin weder hübsch, noch jemand, der sich auf Modelgröße verbiegt. Doch wenn ich ihnen sage, woran es liegt, wollen sie mir nicht glauben.

Ich sage:

Es liegt an meinen weit geöffneten Armen,

an meinen schwingenden Hüften,

an meinen schwirrenden Schritten

und meinen weichen Lippen.

Ich bin so ganz besonders

FRAU.

Eine besondere Frau –

das bin ich.“

 

Und hier noch Links zu weiteren Beiträgen zum Thema:

Ich bin die Frau meines Lebens

Stell dir eine Frau vor, die sich liebevoll annimmt und wertschätzt

Wie viel bist du dir selbst wert?

Allen sonnengelbe und heitere Frühlingsgrüße

für eine  goldige Zeit!

 

Farbe Gelb - Ganzheitliche Farbberatung - Sabina Boddem - Farbenreich

 

 

 www.farben-reich.com

 

Allgemein

Grundlage der Energie Farbberatung

Bedeutung des Farben-Lichts

Ohne Licht gäbe es keine Farben. Erst durch das Licht können die Farben existieren. Wenn Lichtstrahlen auf eine Materie treffen, werden sie von dieser reflektiert. Diese Reflektionen erscheinen dem menschlichen Auge als Farben,  die unterschiedliche Wellenlängen aufweisen. Das Licht besteht je nach Art der Lichtquelle aus ein oder mehreren Farben. Das weiße Sonnenlicht enthält beispielsweise alle sieben Farben des Spektrums, von Rot bis Violett. Ein reines Spektralrot hat die längste Welle und erreicht den Menschen sehr schnell (Signalfarbe), dann kommen Orange, Gelb, Grün, Blau und Violett in der Anordnung der Farben des Regenbogens, der auch erst durch gebrochenes Sonnenlicht entsteht. Das Kleinkind nimmt zuerst Rot wahr, dann Orange …

Schon die Urmenschen kannten die heilende Kraft des Sonnenlichts. Die Körperteile, die der Heilung bedurften, wurden der Sonne ausgesetzt, wodurch meistens eine Besserung oder Heilung eintrat.

Im Laufe der menschlichen Entwicklung entstanden Kulturvölker, die aufgrund ihrer systematischen Beobachtung der Natur und ihrer Gesetze immer mehr Wissen erwarben und dadurch auch den Wert der Farben für den Menschen erkannten.

Bedeutung der Chakren für die Energie Farbberatung


Die Chakren sind Energiezentren mit einer feinstofflichen Energie und einer sehr vitalen Kraft, die sich außerhalb unseres Körpers, jedoch innerhalb der Aura genau in der Mitte senkrecht übereinander angeordnet befinden. Diese Energien stehen in Verbindung mit dem Nervensystem und mit der Hormonsteuerung. Auf diese Weise wird der Körper von den Energiezentren der Chakren beeinflusst und gesteuert. Das Wort Chakra kommt aus dem Sanskrit und bedeutet Kreise und Bewegung gleich einem Rad. Weil alles in diesen Energiezentren rund ist und sich in ständiger Bewegung befindet, werden diese Zentren Chakren genannt. Die Räder, die wie schon beschrieben übereinander liegen, werden von unten nach oben kleiner. Damit die Energien immer im Fluss sein können, muss sich die kreisende Bewegung von unten nach oben aufbauen. Haben wir in den  Chakren einen Energiestau b.z.w. eine Energieblockade, so empfinden wir das in den entsprechenden Energie-Bereichen als Unwohlsein bis hin zur Erkrankung. Da ein Energieüberschuss oder eine Unterfunktion vorhanden sein kann, entsteht auf diese Weise ein Ungleichgewicht, so dass in ein oder mehreren Bereichen sehr viel Energie aufgewendet werden muss, damit die Räder sich drehen können. So ist es wichtig, dass unsere Energien immer im Fluss sind.

Es gibt viele hilfreiche Methoden, die dazu beitragen Energiestaus und Blockaden zu lösen. Eine davon ist die Anwendung und Auseinandersetzung mit Farben und ihren Energien.

Mehr dazu finden Sie unter den Beschreibungen der einzelnen Farben, ihre Bedeutung, Chakrenzuordung und Anwendungsmöglichkeiten. Klicken Sie auf die Farbe, Ihres Interesses. Falls Sie bereits in einem Artikel bei einer bestimmten Farbe sind, dann gelangen sie auch darüber in alle weiteren Beiträgen zu den Farben.

Violett

Indigo

Blau Türkis

Grün Gold Rosa

Gelb

Orange

Rot

www.farben-reich.com