ausflugsziele

Impressionen aus Kaufbeuren

Nach dem wir in Landsberg am Lech waren fuhren wir in diesen schönen Ort. Kaufbeuren hat meines Empfindens nach etwas Mediterranes. Das machen wohl die schönen bunten Bauwerken in warmen Farbtönen aus, die sich gegen den blauen Himmel absetzen. An einigen Stellen gibt es aber auch mal ganz dunkle Wolken. Wir hatten jedoch Glück mit dem Wetter an dem Tag, weil es nicht regnete.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.farben-reich.com

Advertisements

Impressionen aus Landsberg am Lech

Der mittelalterliche Ort Landsberg am Lech mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten ist sehr idyllisch wie Ihr auf den Bildern sehen könnt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.farben-reich.com

Impressionen aus Kirch-Siebnach

Von hier aus sind wir rund gefahren, um die Harfenbauer zu besuchen. In Kirch-Siebnach im Unterallgäu sagen sich wirklich Fuchs und Hase „gute Nacht“. Und so ist es nicht weiter wunderlich, dass wir im Wirtshaus beim Füchsle (siehe Foto Nr. 1) gewohnt haben. Der Gasthof wurde uns von einem der Harfenbauer empfohlen und liegt direkt neben der Kirche. Die Turmuhr, die jede viertel Stunde schlägt, erst einmal, dann zweimal, dann dreimal, dann viermal zur vollen Zeit und zusätzlich gleich zweimal hintereinander jede Stundenzahl erklingen lässt,… das muss man schooon mögen. Bei 12:00 Uhr in der Nacht sind es erst vier und dann folgen 24 Glockenschläge jeweils von zwei unterschiedlichen Glocken! 😀 Normalerweise würden wir hier nicht unbedingt Urlaub machen. Für das, was wir uns in dieser Woche vorgenommen hatten, reichte uns das abgelegene Quartier und die Kirchturmuhr war halb so wild. Die Gaststuben waren allerdings sehr schön ausgebaut, geschmackvoll eingerichtet und gestaltet. Das Frühstück, ach das gesamte Essen überhaupt, war sehr lecker und reichhaltig. Auch die Getränke! Als Ausflugsziel sehr zu empfehlen! Im Übrigen ist es auch eine Pilgerunterkunft auf dem Jakobsweg!

Einmal hatten wir einen richtig tollen Sonnentag mit strahlend blauem Himmel und dazu auch mal eine Harfen freie Zeit. So konnten wir eine kleine Wanderung machen. Es ist ein sehr ruhiges und idyllisches Fleckchen Erde, das uns gut gefallen hat. Seht selbst!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.farben-reich.com

Berlin ist eine Reise wert!

Ihr Lieben,

mein Mann und ich waren einige Tage in Berlin. Inzwischen gehört sie zu unseren Lieblingsstädten. Ich liebe die Lebensart, die Vielfältigkeit und das Bunte. Herrlich! Wenn ich dort abends in Friedrichshain auf der Simon-Dach-Straße unter den Bäumen in einer der urgemütlichen Kneipen sitze, dann fühle ich mich rundherum wohl. Ich passe nicht nur optisch in das kreative Bild, sondern auch meine Seele liebt das Ambiente. Die Menschen sind irgendwie chilliger drauf und das passte natürlich jetzt gerade richtig gut zu unserem „Summer In The City-Feeling“. 😀

Irgendwie bin ich da auch ein wenig zwiegespalten. Einerseits liebe ich es wenn, wie in meiner Kindheit auf dem Land, morgens der Hahn kräht und die frischen Wiesen und Felder um mich herum duften und ich mir vorstelle, inmitten solche einer Idylle in einem Fachwerkhäuschen zu wohnen. Andererseits möchte ich am liebsten nach Berlin ziehen dorthin, wo es ruhig ist, aber ich schnell in der Szene sein kann. Unbezahlbar, ich weiß, denn den Traum haben ja viele. Und Berlin ist inzwischen extrem teuer geworden. Viele bedauern dort, dass auch diese Stadt immer mehr an Individualität verliert, weil die schönen Altbau-Mietwohnungen zu teuren Eigentumswohnungen umgewandelt werden und das Publikum sich entsprechend verändert hat. Vieles wird dadurch nicht nur unbezahlbar, sondern das alte Berliner Flair weicht dem Mainstream. Trotzdem ist Berlin dahingehend einfach nicht mit Düsseldorf vergleichbar. Sorry, ich mag Düsseldorf zwar, weil sie mir von Kindesbeinen an vertraut ist, aber ich finde diese Stadt sehr konservativ und elitär. Man sagt ja, dass die Rheinländer kontaktfreudig seien. Aber ich fühle mich hier wie eine Außenseiterin, die irgendwie nicht hierhin gehört.

Wir waren viel unterwegs: Auf der Bierbörse am Sonntag, wo wir am Frankfurter Tor ausgestiegen und vorn dort aus die Börse entlang in die Innenstadt gegangen sind. Wir waren auf dem Fernsehturm, am Hackescher Markt, im Cinema Café, in Friedrichshain, in Kreuzberg, am Maybachufer auf dem traditionellen Markt, im Dom, auf der Domkuppel… Und wir haben wieder die Landwehrkanal- und Spreerundfahrt gemacht. Dieses Mal am Abend. Viele Sehenswürdigkeiten habe ich schon in einem älteren Artikel vorgestellt. Ich setze die Links dazu unter diesen Beitrag.

Den Fernsehturm würde ich übrigens nicht empfehlen. Man bekommt eingangs versprochen, dass man nur eine viertel Stunde Wartezeit hat. In Wirklichkeit standen wir insgesamt fast eine Stunde überall an bis wir endlich hochfahren konnten. Oben war es so voll, dass wir überall mal einen Blick durch schmutzige Fenster erhaschen konnten. Die Fotos stelle ich deshalb hier nicht rein. Und nach knapp 10 Minuten sind wir wieder runtergefahren. Diese Zeit hätten wir bei dem warmen Wetter schöner nutzen können.

So, dann wünsche ich Euch viel Freude an meinen Fotos! Genießt den Sommer! Die Hitze soll sich ja in den nächsten Tagen zurückziehen. Dann können wir ja alle wieder gut durchatmen. Lasst es Euch gut gehen!

Herzlichst

Eure Sabina Boddem

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.farben-reich.com

Siehe auch:

Sehenswertes in Berlin

Berlin vom Wasser aus

Impressionen aus Berlin Köpenick