Allgemeines, KUNTERBUNTE THEMEN

Bitte unterstütze den Einzelhandel und die Dienstleister vor Ort!

Mein Appell an ALLE!

  • Bestelle nicht alles online und besuche nicht nur noch ausschließlich Webinare und dergleichen!

Ich war vorgestern erschrocken wie leer die Geschäfte und wie niedrig die Preise derzeit sind. Wirklich schöne Kleider und Blusen aus Viskose gab es für je 9,00 bis 12,00 € bei Karstadt und C&A. Klar habe ich mich gefreut über meine Schnäppchen, aber trotzdem hat es mich traurig gemacht, dass überall gähnende Leere herrschte! Auch die Kurse an den unterschiedlichen Bildungseinrichtungen, die wieder laufen dürfen, werden nicht voll belegt und vieles andere, was sonst noch angeboten wird, leidet unter den Verlusten. Die wirtschaftlichen Folgen für die Anbieter sind verheerend und die zwischenmenschliche Nähe leidet immer mehr, weil einfach kaum noch Kontaktmöglichkeiten entstehen.

Gestern war ich in der ASG mit meiner kleinen Reiseharfe in einem Kurs zum gemeinsamen Musizieren. Das hat so viel Freude gemacht, dass ich mich heute sofort für die nächsten zwei Folgekurse angemeldet habe. Wovor sollte ich bitteschön Angst haben? Wir brauchten keine Masken zu tragen, sondern saßen in einem ausreichenden Abstand zueinander und Blasinstrumente gab es nicht, weil sie noch nicht erlaubt sind.

Du kannst die Maske auch unter der Nase tragen, wenn das der Grund ist, dass du nicht einkaufen gehen oder irgendwo hingehen möchtest. Meistens achtet da niemand drauf oder hat Verständnis für dich, falls du den Schutz nicht lange in geschlossenen Räumen aushalten kannst. Inzwischen haben viele die Erfahrungen gemacht wie unangenehm und ungesund diese Masken sind. Krank werden kannst du immer und überall an etwas anderem als an Corona! Deshalb lebst du doch trotzdem weiter und läufst ja auch nicht im Schutzpanzer herum, nur weil du stürzen oder überfahren werden „könntest“… Es gibt keine absoluten Sicherheiten und Lebensgarantien! Sei dankbar für jeden Tag und für das HIER UND JETZT!

Ich mag auch die Ausreden „Ich habe keine Zeit“ nicht mehr hören. Wir hatten früher kein Internet, mussten 40 Stunden und mehr arbeiten, die Geschäfte waren nur bis 18:30 Uhr geöffnet, samstags bis 14:00 Uhr, es gab keine verkaufsoffenen Sonntage und wir liefen auch nicht nackt herum!!! Wo ist also heute die ganze angeblich gesparte Zeit durch all die Annehmlichkeiten des Internets geblieben? Du hast nicht mehr und nicht weniger Zeit als früher. Im Gegenteil, denn ich habe das Gefühl, dass die Menschen meinen, sie hätten immer weniger davon, sind ständig verplant je mehr Bequemlichkeiten sie sich zulegen, um noch mehr Zeit zu haben. Wofür eigentlich?…

Eine weitere Ausrede ist: „Bei uns gibt es keine gescheiten Läden in der Nähe!“ Liebelein, ich komme vom Land und in dem Dorf gibt es heute noch nicht mal mehr ein Tante-Emma-Laden wie noch in meiner Kindheit. Die Fahrt in die Stadt kam einer gefühlten Weltreise gleich, weil unsere Mütter und auch viele jungen Leute kein eigenes Auto besaßen… Heute hat fast jeder einen Führerschein. Ich kenne beispielsweise viele Frauen, die nicht mehr berufstätig sind und einen Wagen haben, also flexibel sind, aber sie bestellen trotzdem online, weil sie zu bequem sind, mal 3 bis 5 km zum nächsten Laden zu fahren. Dort gibt es nichts in deiner Größe? Ausrede vor allem dann, wenn es sich um eine gängige Konfektionsgröße handelt, ich mit dir in einer Einkaufsbegleitung (Stilberatung) immer was Schönes finde und das sogar auch in Großgrößen! Wie gesagt, früher gab es nicht so viel Auswahl und wir waren trotzdem gut angezogen. Denk bitte mal nach, warum es heute immer weniger gute und vor allem individuelle Geschäfte gibt!… Das ist doch ein Teufelskreislauf!

Und nun nochmal zum Thema „Corona“, denn das gibt dem Desaster doch den letzten Rest!

  • Bitte hab doch nicht so viel Angst!
  • Vertraue dem Leben und nicht der Krankheit!
  • Stabilisiere dich, indem du das Leben mit allen Sinnen genießt,
  • vor allem bewusst ganzheitlich ( = mit allen Sinnen) natürlich und gesund lebst und heilst!

Gesundheit und Abwehrkräfte bewahrst und erhältst du nicht durch Angst, Blockaden oder Unterdrückung…Das alles macht krank! Was trotzdem passieren „könnte“, weiß niemand! Das ist das LEBEN!

Zum Glück haben bei mir die Buchungen zugenommen. Nächste Woche kommen sogar wieder Kunden aus München. Es wachen immer mehr Menschen allmählich auf…

Ich hoffe, DU AUCH! 🙏☀️🌈🍀❤️

Hier noch drei Modegeschäfte, die ich gerne besuche und unterstütze.

Düsseldorf-Zoo:
GECKO’S

Düsseldorf-Eller:
Jessie M.

Ratingen-City, Hilden, Haan und Dormagen:
Clou

Bunte Herzensgrüße aus dem FarbenReich
Sabina Boddem, ganzheitliche Farb- und Stilberaterin und Künstlerin