EIGEN-ART-FOTOGRAFIE, Historische Bauwerke, Italien

Urlaub in Italien (Apulien) IV – Alberobello

Alberobello gehört zur Provinz Bari und ist ca. 70 km von Maruggio entfernt. Die Gegend und besonders der Ort ist bekannt für seine runden Häuser, die Trullis. Diese Rundhäuser wurde 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben.

 

 

 

 

 

 

 

www.farben-reich.com

EIGEN-ART-FOTOGRAFIE, Historische Bauwerke, Italien

Urlaub in Italien (Apulien) III – Ostuni

Ostuni, 52 km von unserem Ferienort Maruggio entfernt, gehört zur Provinz Brindisi. Die wunderschöne historische Altstadt mit überwiegend weißen Gebäuden und romantischen Gassen liegt auf drei Hügeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.farben-reich.com

EIGEN-ART-FOTOGRAFIE, Italien, KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches

Urlaub in Italien (Apulien) II – Der Strand Acquadolce Cirenaica

Dieser Strand am ionischen Meer gehört zu Maruggio und wir konnten zu Fuß dort hingehen. Hier seht Ihr herrlich klares, türkisfarbenes Wasser und einen feinen Sandstrand, an dem sich nur wenige Besucher aufhielten, da wie schon im vorangegangen Beitrag erklärt, im September keine Urlaubssaison mehr ist. Das Wasser ist im September wunderbar warm.

Die ersten beiden Fotos sind ganz zu Anfang entstanden, als wir abends zum ersten Mal am Strand spazieren gingen.

 

Ab und an grub ich sogar einige Ureinwohner Apuliens aus! 😂

 

 

 

www.farben-reich.com

EIGEN-ART-FOTOGRAFIE, Italien, KUNTERBUNTE THEMEN, Persönliches

Urlaub in Italien (Apulien) I – Das Ferienhaus

Ihr Lieben,

nach drei Wochen Urlaub in Italien sind wir gestern wieder in Düsseldorf gelandet und der Alltag hat uns direkt wieder in seinen Fängen. Aber bevor es hier im Blog mit Artikeln zu meiner Arbeit weitergeht, möchte ich Euch gerne über unseren Aufenthalt im Ferienhaus in Maruggio berichten und Euch auch die Ausflugsorte zeigen, die wir von dort aus besucht haben. Letzteres folgt in weiteren Blogbeiträgen.

Wir haben nicht direkt in Maruggio (Provinz Tarent) gewohnt, sondern zwischen Campomarino (Apulien) und Torre Ovo in einer Ferienhaussiedlung 350 m vom Strand Acquadolce Cirenaica entfernt. Da die Feriensaison zu Ende war und keine Läden mehr geöffnet hatten, mussten wir ca. 25 Minuten mit dem Leihauto in den nächst größeren Ort Sava fahren, um Lebensmittel und sonstiges, was wir so im Alltag benötigten, einzukaufen. Restaurants gibt es nur in Campomarino, die jedoch erst um 20:00 Uhr öffnen. Also haben wir meist dort gegessen, wo wir einen Ausflug hin machten, selbst gekocht oder wirklich mal bis 20:00 Uhr den Hunger ausgehalten. Wer also mehr Aktion oder Unterhaltung im Urlaub bevorzugt oder das Kennenlernen anderer Urlauber, darf nicht ab dem 10. September dorthin fahren. Mein Mann und ich haben uns schnell an unsere Situation gewöhnt. Viel lesen, der Strand mit dem herrlich klaren Wasser oder wie schon gesagt andere Städte besichtigen, vor allem dieser wunderschöne blaue Himmel und der Garten haben dazu beigetragen, dass wir uns rundherum wohlfühlten. Wenn Ihr dieses Paradies seht, könnt Ihr Euch das sicher gut vorstellen.

Ich führe Euch einmal rund um’s Haus. Herrlich morgens früh nach dem Aufwachen im Shirt und Flipflops raus in die Sonne zu gehen, nie zu schwitzen, aber auch nie zu frieren. Wir hatten im gemütlich eingerichteten Haus oft alle Türen offen, so dass wir uns immer irgendwie draußen fühlten. Das Klima ist bis auf wenige Tage, an denen der Unterschied zwischen Sonne und Schatten zu stark war, im September wunderbar gewesen. Einmal hat es geregnet und gewittert.

Die Terrasse bot morgens ein gemütliches Ambiente zum Lesen und ab nachmittags bis abends auch zum Kartenspielen und Weintrinken. Hinter dem Haus befindet sich ein großer Bereich, wo es ein paar Stufen hinunter zu zwei Duschen geht. Wenn wir vom Strand kamen, fühlten wir uns darunter wie Adam und Eva im Paradies, sogar trotz des kalten Wassers, das wir sogar der warmen Dusche drinnen vorzogen. Blumen gibt es reichlich in allen Farben und jede Menge Kräuter, von der schönen Palme vor dem Haus mal ganz abgesehen. Kleine Eidechsen laufen dazwischen rum. Sie sind so scheu, dass ich sie noch nicht vor die Linse kriegte. Ja und Schmetterlinge und Bienen haben hier ein wahres Schlaraffenland.☀️🌸🌴🌵 Das erste Foto ist ein Schnappschuss mit dem Teleobjektiv mit dem ich geduldig auf der Lauer lag. So gestochen scharf ohne Bearbeitung. Das ist mein absolutes Lieblingsfoto unter all meinen Schmetterlingsaufnahmen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.farben-reich.com