Monat: September 2018

Farben sind Schlüssel, die Dich öffnen, damit Deine Schönheit in Erscheinung treten kann

Weißt Du eigentlich,

dass Farben, die zu Deiner Natur gehören,

Schlüssel sind,

die Dir die Türen zu Deinem Selbst öffnen?

Wenn Du erfahren möchtest, welche das für Dich sind, dann schau auf meine Webseite www.farben-reich.com und erkundige Dich nach meinen Beratungen. Beiträge rund um das Thema kannst Du hier im Blog nachlesen. Stöbere ein bisschen rum und lasse Dich inspirieren.

Viel Freude und Farbenlicht wünscht Dir

Sabina Boddem

Advertisements

Ein gemütlicher Regensonntag im September

Heute ist so ein richtiger Gemütlichmachtag. Draußen plätschert der Regen, drinnen ist schon die Heizung an und ich lauf um 13:00 Uhr noch im Bademantel rum. Hach, das tut so gut! Bisher hatte ich noch keine Lust auf Herbstdeko. Aber heute habe ich sie aus dem Schrank geholt. Ein bisschen Kitsch muss sein. 🙂 Die Kerzen und Lichterkette leuchten schon. Es ist wirklich ziemlich dunkel, so dass das gut zur Atmosphäre passt. Ja und Räucherstäbchen und romantische Musik verstärken zusätzlich das kuschelige Ambiente.

Und was macht Ihr heute so? Ich hoffe, Ihr lasst es Euch auch gut gehen.

Liebe Sonntagsgrüße

Sabina aus dem FarbenReich

Sommertyp mit Kurzhaarfrisur und natürlichen aschblonden Haaren

Hier stelle ich meine Freundin Monika vor. Manche von Euch kennen sie schon aus anderen Blogartikeln. Moni ist inzwischen 73 Jahre alt und hat sich seit 1994, nachdem ich sie farbtypberaten habe, nicht mehr die Haare blondiert. Sie steht zu ihrer Naturhaarfarbe, die so gut zu Ihrem Farbtyp „Sommer“ passt und somit zu ihrer Natur. Auch sie war wie ihre Enkelin (siehe mit Klick auf das Wort) in der Jugend blond und ist mit den Jahren dunkler geworden. Wenn das der Fall ist, dann passt das auch zum Menschen. Das Blond, das dann in den meisten Fällen viel zu gelbstichig gefärbt wird, sieht einfach ziemlich unvorteilhaft zum natürlichen Teint aus. Aber dazu habe ich in anderen Beiträgen schon berichtet. Das will ich hier nicht weiter vertiefen.

Ich möchte hier einfach mal die Frisur vorstellen, die meine Freundin am liebsten hat. Ich schneide ihr inzwischen seit 25 Jahren die Haare, kenne jeden ihrer Wirbel und weiß, mit welchem Schnitt ihr sehr feines weiches Haar voller wirkt. So lange kennen wir uns schon. Und wie ich im letzten Beitrag schon erwähnt habe, ist das Haareschneiden eines meiner Hobbies, das ich mir selbst angeeignet habe. Ich bin keine gelernte Frisörin und verdiene kein Geld damit. Selbstverständlich passt diese Fähigkeit sehr gut zu meinem Beruf, denn als Ganzheitliche Farb- und Stilberaterin gebe ich auch Frisurentipps und berate, welche Haarfarbe am besten zum Typ passt. Beim Letzteren ziehe ich meist die Naturhaarfarbe vor.

Weitere dazu passende Blogartikel siehe hier:

Farbtyp Sommer – Portrait

Warum aschgraue, aschbraune und aschblonde Menschen und Hunde attraktiv sind

Wunderschöne Veränderung – Sommertyp vor und nach der Farb- und Stilberatung

Frauen, die ihren natürlichen Grauen trauen

Sommertyp – natürliches Erscheinungsbild

Informationen zu meinen Beratungen auf meiner Webseite www.farben-reich.com!

Wenn der alte Zopf ab muss und ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Ja, irgendwann müssen mal alte Zöpfe abgeschnitten werden.

Wenn das zum Wunsch eines vierzehnjährigen Mädchens wird, sollte man ihn respektieren. Zeigt das doch eine wichtige Veränderung im Leben an. Und ich finde es klasse, dass die Eltern es erlaubt haben, auch wenn sie das lange Haar so liebten. Und selbstverständlich habe ich auch die Einwilligung aller, diese Bilder hier zu veröffentlichen.

Es war schon eine Belastung für die Enkelin meiner besten Freundin, die übrigens ein Sommertyp ist wie ihre Oma. Ich habe alleine schon daran bemerkt, wie schwer das Haar war, als ich es gewaschen habe. Puh mit Wasser drin… schon extrem! Dann das Auskämmen und Trocknen… Das war jedes mal Arbeit und ging morgens vor der Schule nicht mal gerade so eben.

Ballast abwerfen, neu beginnen, eine neue Phase beginnt sich zu entfalten, ein neuer Entwicklungsabschnitt… Das kennen gerade wir Frauen doch all zu gut. Wenn sich die Frisur radikal verändert, dann ist „etwas im Busch“, wie man so schön sagt. Da tut sich was! Und so ist es hier an der Zeit gewesen, den alten Zopf der Kindheit loszulassen und etwas Neues zu wagen. Virginia hatte ganz schön Bammel davor. Aber jetzt ist sie glücklich und ihrer Familie und ihren Freunden gefällt der neue Bob, den sie sich gewünscht hat von mir, auch.

 

 

 

 

Ich schneide gerne Haare. So auch der Oma und der Mutter von Virginia. Die Oma ist ja wie schon erwähnt meine Freundin und sie stelle ich mit ihrem Haarschnitt im Folgebeitrag vor. Schon früher im Internat habe ich meinen Mitschülerinnen die Haare gestylt, als ich selbst nicht viel älter war, als das Mädchen hier. Als ich noch eine Kurzhaarfrisur hatte, schnitt ich mir die Haare oft selbst. Professionell gelernt habe ich das nie. Es ist vielmehr eines meiner privaten Hobbies, an dem ich natürlich kein Geld verdiene. Ich bin jedoch froh, dass ich das kann, denn als Farb- und Stilberaterin und Stylistin ist es ja nur von Vorteil, wenn ich einen Blick für den richtigen Haarschnitt habe, denn Frisurentipps gehören auf Wunsch mit zur Farbberatung.

www.farben-reich.com