Unterschiedliche Farbtypen auf einen Blick

Liebe Farbenfreunde,

immer wieder weise ich darauf hin, dass innerhalb eines Farbtyps die Menschen sehr unterschiedlich aussehen können.

Ich bin hellhäutig, dunkelhäutig, olivfarben, rosa, goldig, sommersprossig, blass, blond, braun, schwarz, aschig grau, weiß, rothaarig, blauäugig, braunäugig, grünäugig…, also bin ich… geht so nicht! Das Zusammenspiel von allem macht den Farbtyp aus. So sollten Sie auch nicht Ihre Arme nebeneinander legen und die Hautfarbe vergleichen, um zu erkennen, ob Sie der gleiche oder ein anderer Farbtyp sind, als derjenige mit dem Sie sich da gerade gemeinsam betrachten. Das macht in der Regel keinen Sinn und bringt Sie nicht weiter!

Sie sind nicht automatisch ein Wintertyp nur, weil Sie eine helle oder dunkle Hautfarbe haben und Sie sind auch nicht gleich ein Herbsttyp, wenn sie rothaarig sind, sondern könnten auch ein Frühlingstyp oder Frühling-Herbst-Mischtyp sein. Es gäbe noch mannigfaltige Beispiele zu diesem Thema.

Ein Farbtyp ist nicht nach „Schema F“ oder mit irgendwelchen Schnelltests zu bestimmen!

Je nach Nationalität kann ein Wintertyp zum Beispiel, eine gelb-weiße, rosa-weiße, olivfarbige, rotbraune, gelb-braune oder schwarze Haut haben. Der eine Herbsttyp hat rosa-weiße Haut, der andere einen goldigen Hautton. Ich sehe die Unterschiede am besten, wenn die Haut gebräunt ist. Der eine Herbsttyp bräunt sehr gut, der andere überhaupt nicht. Genau so ist das bei dem Frühlingstyp, dem Frühling-Herbst-Mischtyp, dem Sommertyp, dem Sommer-Winter-Mischtyp und dem Wintertyp.

Die kalten Farbtypen weisen sehr wohl auch warme Pigmente auf, gerade die braun- oder grünäugigen oder diejenigen mit einer oliv-braunen Hautfarbe. Im Gegensatz dazu gibt es warme Farbtypen mit petrol-blauen oder türkisfarbenen Augen. Sie wirken manchmal ein bisschen kühler, als diejenigen mit braunen oder grünen Augen. Dazu kommen die vielen unterschiedlichen Haarfarben innerhalb eines kalten oder warmen Farbtyps. Wir dürfen sie nicht alle innerhalb einer Kategorie über einen Kamm scheren.

Hier einige Bildbeispiele dazu. Es gibt, wie schon gesagt, viel mehr unterschiedliche Merkmale innerhalb der Farbtypen. Ich habe jedoch nicht so viel Material zum Veröffentlichen. Auch die Fotos wirken je nach Belichtung, Bildschirmauflösung etc. unterschiedlich. Also werde ich keine Farbtypanalyse via Fotos oder PC machen. Fragen Sie mich also bitte nicht danach, denn ich erhalte immer wieder Anfragen. Diese Art Farbberatungen lehne ich grundsätzlich ab! Ich kann Ihnen auch nicht empfehlen, wie es in den Medien gerade „in“ ist, wie Sie in 3, 4 oder 5 Schritten Ihren individuellen Farbtyp herausfinden!

Der Mensch ist und bleibt einzigartig schön, individuell und unvergleichbar. Das ist das Wunder der Schöpfung!

 

Warme Farbtypen

Frühlingstyp

Frühlingstyp - Farbberatung, Stilberatung, Farbenreich-Sabina Boddem

 

Frühling-Herbst-Mischtyp

Frühling-Herbst-Mischtyp, Farbenreich - Sabina Boddem, Farbberatung, Stilberatung

 

Herbsttyp

Herbsttyp

 

Kalte Farbtypen

Sommertyp

Sommertyp

 

Sommer-Winter-Mischtyp

Sommer-Winter-Mischtyp, Farbenreich - Sabina Boddem, Farbberatung, Stilberatung

 

Wintertyp

Wintertyp

 

Lesen Sie auch Warum die Farbtypen häufig verwechselt werden …!

www.farben-reich.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s