Sommertyp mit erfrischender Veränderung nach einem neuen Haarschnitt

Ihr Lieben,

heute präsentiere ich Euch wieder einen Sommertyp. Dieses Mal ist es eine Kundin, sie war heute bei mir, die wirklich stolz sein darf, denn mit Jahrgang 1941 einen Schritt zu mehr Ausstrahlung, Schönheit und Selbstsicherheit zu wagen, finde ich sehr beachtlich und lobenswert.

#Sommertyp vor der #Farbberatung und #FrisurenberatungDie Kundin kam zu mir in die Farbberatung, weil sie vor 30 Jahren zu einem Frühlingstyp „gemacht“ wurde, aber sich nie in diesen leuchtenden und warmen Farben wohl fühlte. Sie empfindet zu Recht, dass diese Farben sie nicht vorteilhaft aussehen lassen, sondern sie größtenteils überstrahlen. Trotzdem wurde sie aufgrund des falschen Ergebnisses der ersten Farbberatung immer wieder verunsichert und aus dem Gleichgewicht gebracht, denn sie schaute immer wieder nach den Farben des Frühlingstyps und versuchte in diesen gut auszusehen. Sogar das Haar wurde goldblond gesträhnt. Diese unpassende Haarfarbe fiel mir sofort auf, denn ihre Garderobenfarben, die sie zur Beratung trug, waren stimmig. Die Haarfarbe biss sich regelrecht mit dem Unterton der Haut, der ein kühles Rosa aufweist im Gegensatz zu dem goldigen oder pfirsischfarbenen Hautton des Frühlingstyps, mal abgesehen davon, dass dieser Goldton nicht zur Garderobenfarbe passt. Ihr aschblonde Naturhaarfarbe mit den vielen perlweißen Natursträhnen würde wunderbar zu ihrem Teint passen und sie nicht älter machen, was die Kundin befürchtet, sondern eher frischer und edler, als dieser warme Kunstton. Außerdem hatte die Kundin den Wunsch, ihre Frisur zu verändern. Sie fühlte sich unwohl und fand, dass ihr Haar eigentlich gar keinen richtigen Schnitt hatte.

Zuerst führten wir die Farbtypanalyse durch, bei der sich tatsächlich herausstellte, dass die Kundin ein Sommertyp ist. Sie war natürlich erleichtert, weil diese Farben ihr sehr liegen und sie immer lieber ein Sommertyp gewesen wäre.

Dann schaute ich mir in der Frisurenberatung ihr Haar an, das sehr fein, aber füllig ist, sogar ein wenig wellig. Die Kundin wunderte sich, als ich ihr das sagte, da sie glaubte, dass es ganz gerade und nicht voll wäre. Dann kämmte ich alle Haare so, wie sie von Natur aus fallen, denn die Kundin hatte sie ein wenig nach hinten gefönt, was gegen ihren natürlichen Haarwuchs ist und das kann dann den etwas müden Eindruck entstehen lassen, den die Kundin satt hatte. Ihr seht es auf dem Vorherfoto nicht so deutlich, weil ich da schon an der Frisur ein wenig gezupft hatte, bevor ich das Bild machte. Ich muss dazu sagen, dass der alte Schnitt nicht so schecht war. Es kommt viel auf das Styling an und die Kundin sah auch damit für ihr Alter recht jung aus.

Ich formte und zupfte also vor dem Schnitt mit den Händen das Haar so, wie ich es mir an ihr gut vorstellen konnte und die Kundin war gleich damit einverstanden und entschied sich für eine kürzere, fransig geschnittene Frisur.

#Sommertyp nach der #Farbberatung und #FrisurenberatungNach dem Haarschnitt wurden die Haare wuselig durcheinander gefönt und dabei schon mit den Händen ein wenig in Form gebracht, dann mit einem Stylingprodukt im Trockenzustand geknetet und fransig gezupft. Zum Schluss mit Haarspray fixiert und fertig war die neue Frisur. Das Haar fühlt sich nun nicht nur viel voller an, sondern sieht auch voller aus, ohne das Gesicht zu breit wirken zu lassen, denn zu viel Scheinvolumen, wie bei der alten Frisur, kann entweder erdrücken oder das Gesicht unvorteilhaft betonen. Mit dem neuen Haarschnitt wirkt das Gesicht schmaler und der Ausdruck wird lebendig und pfiffig ohne, dass das Weiche und Weibliche der Kundin verloren geht.

#Sommertyp nach der #Farbberatung und #FrisurenberatungZum Schluss noch ein leichtes, ganz natürliches Make-up bestehend aus einem Puder in dem natürlichen Hautton der Kundin, Lidschatten entsprechend der Augenfarbe in einem hellen Mintton mit einem Highlight in Perlweiß, anthrazitfarbene Wimpertusche, ein Rouge in Altrosa, ein Lippenton in Beere und die Kundin strahlt! 🙂

Der nächste Schritt könnte in Zukunft sein, den Naturfarbton heraus wachsen zu lassen, was das Beste für das Haar wäre und auch immer noch am Besten aussähe oder ein guter Frisör bekommt es hin, das Haar im Grundton aschblond zu färben und weißblonde Strähnen zu machen, wie es dem perlweißen Naturhaarfarbton der Kundin entspricht und das passt dann auch vorteilhaft zum Teint und den Garderobenfarben des Sommertyps.

Und bald geht es zum Shoppen mit der Kundin. Sie möchte etwas kreativer in ihrem bisherigen Stil werden. Wir beide freuen uns schon drauf!

Wer sich über meine Angebote erkundigen möchte, klickt auf meine Webseite www.farben-reich.com.

Vielleicht lernen wir uns ja auch bald kennen.

Herzliche Gute-Laune-Grüße

Sabina Boddem

Advertisements

8 Kommentare

  1. Die neue Frisur sieht klasse aus! Ich würde die Haarfarbe auch natürlich lassen. Wenn Sabina mich nicht vor 22 Jahren beraten hätte, würde ich vielleicht heute noch mit meinem damaligen Einheitslook in goldblond rumlaufen. Ich bin auch ein Sommertyp und habe seit der Farbberatung bei Sabina nie wieder meine Haare gefärbt und bereue das bis heute nicht. Ich bin dunkel aschblond. Das passt hervorragend zu mir und meiner Kleidung und macht mich weder alt, noch zu hart und ich empfinde mich nicht als „Straßenköter“. Das Haar glitzert richtig in der Sonne und das tut es bei gefärbtem Haar meist nicht mehr nach einer Zeit. Es wird höchstens stumpf durch die häufige Färberei. Ich bin 70 Jahre alt und ich stehe dazu. Das kann ich jeder Frau nur empfehlen. Vor allem sich farblich auch passend zum Typ zu kleiden, damit das Naturhaar auch schön dazu aussieht!

    Lieben Gruß

    Monika

  2. Liebe Sabina,

    tolle Veränderung hast du da wieder hinbekommen. Allerdings muss ich schon sagen, dass es irgendwo erschreckend ist, wenn man so gar nicht mehr auf sein Bauchgefühl hört und dann trotz innerer Rebellion dem auferlegten Typ treu bleibt.

    Liebe Grüße
    Gabi

    1. Liebe Gabi,

      zunächst herzlichen Dank für Dein Lob! ❤

      Ja, das stimmt. Es ist wie bei vielem. Wir wissen manches Mal nicht, ob es sich um eine Blockade handelt, warum wir manches nicht annehmen können oder ob es wirklich nicht stimmig ist. Das zu unterscheiden ist nicht immer einfach. Es gibt natürlich auch Kunden, die sind zunächst Mal schockiert über das Ergebnis der Farbberatung. Die Gründe dafür sind so vielfältig: Konditionierungen, Gewohnheiten, mangelnder Selbstwert, sich so zu zeigen, wie ich von Natur aus bin und Angst vor Verletzung oder aufzufallen (Schutz!)… So kann es ein, dass Kunden zunächst die Farben ablehnen, die sie zum Strahlen bringen könnten. Entweder es ist, wie es bei mir vor 21 Jahren war, eine Chance zu sich zu finden oder es kann auch passieren, dass Menschen, auch wenn sie richtig beraten wurden, ihre Farben einfach nicht tragen können oder sich nicht darin wohlfühlen. Dann brauchen sie eben noch diesen Schutz und können gewisse Seiten einfach nicht leben. Das ist ja nicht falsch.

      Dann gibt es leider diese vielen Falschberatungen, die mich manches Mal wirklich sehr traurig machen, ja gar wütend machen, denn ich erlebe ja so häufig in meinen Beratungen, wie Kundinnen oder Kunden Jahre und Jahrzehnte lang sogar unter diesem Einfluss gelitten haben. Und das passiert oft bei Kunden, die völlig eindeutig und leicht zu erkennen sind, nicht bei Menschen, deren Farbtyp schwierig zu analysieren ist!

      Aber, alles hat seinen Grund und muss wohl so sein. Wie gesagt, in allen Bereichen unseres Lebens gilt es immer wieder zu spüren: "Was ist für mich persönlich wohltuend, was brauche ich JETZT …." Auch, wenn es eine Blockade oder ein Schutz sein sollte, denn wer gerne "falsche" Farben trägt und sie an sich liebt oder sich völlig verfremdet und nicht so aussehen oder sein möchte, wie er von Natur aus ist und sich damit aber wohl fühlt, so ist es ja dann richtig und nicht falsch, zumindest so lange bis er sich entscheidet, das zu verändern.

      Darum ist es wirklich wichtig, auf sein Bauchgefühl zu hören. Denn egal, was andere sagen oder auch, was ich sage oder was ich empfehle: Das, was sich für einen Menschen stimmig und wirklich gut anfühlt, das was einen Menschen gesund und glücklich macht, ist immer richtig für ihn und wenn es krank macht und unglücklich, dann hat jeder auch da die EIGENverANTWORTung und darf diese Antwort verändern.

      Liebe Grüße

      Sabina

  3. Liebe Sabina, ich finde deine Beratungen auch ganz toll, leider wohnst du zu weit weg von mir.
    Ich wohne in Überlingen am Bodensee. Kennst du vielleicht hier bei uns ein Kollegin, die du wärmstens empfehlen kannst? Vielen Dank und liebe Grüße

    Silvia

    1. Liebe Silvia,

      das freut mich sehr. Herzlichen Dank!

      Leider kenne ich keine Farbberaterin persönlich aus Deinem Umfeld, aber ich kann Dir gerne einen Link senden, unter dem Du Beraterinnen findest, die wie ich, von Karin Hunkel ausgebildet wurden. Schaue unter http://www.farb-gefuehl.de/beraterinnen.html!

      Ich kann Dir natürlich keine Garantie für die Qualität der Beratungen geben, aber es ist schon Mal ein Anhaltspunkt, denn die Ausbildung bei Karin Hunkel hat mir damals sehr gefallen. Das liegt zwar schon fast 21 Jahre zurück, aber die Philosophie von Karin ist ja immer noch klasse und deshalb empfehle ich die von ihr ausgebildeten Beraterinnen gerne weiter!

      Ansonsten kannst Du es vielleicht mit einem Kurzurlaub in Düsseldorf verbinden. Da hatte ich schon einige Kundinnen, die von überall her kamen. Ich wünsche Dir unabhängig davon ganz viel Erfolg bei Deiner Suche und freue mich, wenn Du eine für Dich stimmige Farbberaterin findest! Vielleicht lese ich ja noch davon. 😉

      Herzliche Grüße

      Sabina

  4. Das ist wieder einmal eine sehr schöne Veränderung! Wie immer ganz toll gemacht, liebe Sabina und sehr anschaulich beschrieben. Die Kundin darf wirklich stolz auf sich sein. Sie hat eine jung gebliebene und liebe Ausstrahlung und sieht mit den kürzeren Haaren, wie Du so gut beschreibst, viel lebendiger aus. Ich freue mich immer, wenn ich Deine Bildbeiträge lese und die Fotos dazu sehe. Du hast wirklich einen wunderschönen Beruf, den Du mit Herz und Leidenschaft ausübst! Danke dafür! ❤

    Herzliche Grüße
    Erika

    1. Vielen Dank, liebe Erika, für die schönen und anerkennenden Komplimente für meine Kundin und zu meiner Arbeit! Das freut mich sehr und, dass Du meinen Blog immer noch verfolgst. Ich hatte Dich schon vermisst, weil ich so lange nichts mehr von Dir gelesen habe.

      Ganz liebe und bunte Grüße

      Sabina

      1. Bei mir war sehr viel los! Viele Veränderungen, viel Arbeit innerlich, als auch äußerlich … Aber jetzt bin ich wieder einige Schritte weiter von dem entfernt, was mich nicht mehr glücklich macht und damit einige Schritte näher zu mir gekommen. Aber um einen Blick in Deinen Blog zu werfen, hat die Zeit trotzdem immer gereicht. Vieles tut mir einfach auch gut, was Du beschreibst! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s