Portrait: Frühling-Herbst-Mischtyp

Farbberatung, Frühling-Herbst-Mischtyp, Farbenreich - Sabina BoddemHeute stelle ich wieder eine meiner Kundinnen vor. Karin ist ein Frühling-Herbst-Mischtyp mit Tendenz zum Frühlingstyp. Ich habe einige Zeit gebraucht, um wirklich sicher zu sein, da ihre Augen zunächst in starkem Kontrast zu ihrer Haut standen und grau-blau wirkten. Die Haut war sehr goldig, verstärkt auch durch die dichten Sommersprossen im Gesicht und an den Armen. Die Augen wiederum hätten auch auf einen Sommertyp hinweisen können. Außerdem neigen auch viele Sommertypen zu Sommersprossen. Die Kundin trug in der Beratung ein schwarzes T-Shirt, was diesen Eindruck bezüglich eines Sommertyps noch verstärkte, weil ihr Haar mit Schwarz kombiniert aschblond wirkte und die Augen eben eher einem kühlen Farbtyp entsprachen. Ich schwankte während unseres Einführungsgespräches zwischen Sommertyp, Frühlingstyp und Frühling-Herbst-Mischtyp hin und her, wobei mein erstes spontanes Bauchgefühl auf den Frühling-Herbst-Mischtyp hinwies. Karin glaubte ein Wintertyp zu sein, weil ihre Augen blau sind. Das war jedoch von Anfang an ausgeschlossen, denn die harten Kontraste und  die dunklen, kalten Farben oder sehr hellen Eistöne des Wintertyps würden das Weiche und Warme ihrer Ausstrahlung völlig überstrahlen und im wahrsten Sinne des Wortes belasten.

Farbberatung, Frühling-Herbst-Mischtyp, FarbenreichIn der Farbanalyse erkannte auch Karin aufgrund der Farbwechsel der Tücher, die ich ihr unter das Gesicht legte, wie müde und streng ihr Gesicht in klaren, kalten Farben erschien und wie blass ihre Lippen und ihre Haut in gedeckten und hellen Sommerfarben rüber kam. Auch die Augen wurden mit diesen Farben wieder müde. Die sehr leuchtenden, warmen Frühlingsfarben überstrahlten ihren hellen Teint und ihre Augen und die dunkleren Herbstfarben erdrückten und machten alt. Auch die Farben des Schmucks zu erkennen, war nicht so einfach. Karin steht nur ein ganz bestimmter nicht zu glänzend gelblicher und auch nicht zu dunkler Goldton. Auch hier liegt sie zwischen zwei warmen Farbtypen. Nicht bei allen Frühling-Herbst-Mischtypen ist das so kompliziert, was wieder beweist wie individuell so eine Farbberatung sein muss und, dass eine Person tatsächlich persönlich erscheinen muss und man keine sinnvolle Beratung per Internet oder Fotos und schon gar nicht kurz in Großgruppen durchführen kann. Das ist und bleibt in meinen Augen und nach meiner Erfahrung ungenau! Und Karin ist wirklich ein sehr schönes Paradebeispiel für Individualität!

Spätestens beim Make-up wird mir immer klar, dass meine Beratung richtig war, denn die warmen Farben lassen nicht nur Karins Augen strahlen, sondern auch ihre weiche, weibliche Seite sichtbarer werden. Karin, die vorher starke Winterfarbkontraste und kalte Farben oder auch pudrige Sommerfarben in ihrer Garderobe und bei ihren Make-up-Farben bevorzugte, empfand sich oft sehr blass und geschminkt unnatürlich, fremd oder auch blass. Blässe hat wenig mit von Natur aus sehr heller Gesichtsfarbe zu tun.  Blass sehen wir nur dann aus, wenn wir krank sind oder die Farben, die uns in das Gesicht reflektieren, nicht zu uns passen. Heller Teint sieht sehr schön aus, wenn wir die farbtypgerechten Farben zu diesem Teint beachten.

Das Gesicht, das gar nicht blass ist im Gegensatz zur sehr hellen Haut am Körper, puderte ich dezent in einem hellen und warmen Ton ab. Aufgrund der Sommerpsrossen ist die Gesichtsfarbe etwas dunkler als das Dekoltee. Um das Gesicht natürlich zu lassen, schminkte ich es nicht heller, als es von Natur aus ist, da ich die Sommersprossen nicht überdecken wollte.

Lidschatten petrolLidschattenDie Augen betonte ich mit petrolfarbenen Lidschatten, die ich nach oben hin champagnerfarben auslaufen ließt. Am Oberlid zog ich eine Kontur mit einem dunkelbraunen Kajal und das Unterlid betonte ich von außen bis zur Mitte hin auslaufend ganz dezent ebenfalls mit dem braunen Kajal. Das Highlight bildete dann der Innenlidstrich mit einem Kajal in petrol, der exakt ihre Augenfarbe wieder spiegelte und die großen Augen zum Leuchten brachte. Die Wimpern tuschte ich mit Dunkelbraun.

Farbton für den Frühling-Herbst-Mischtyp - Lippenstift

Im Vergleich zu dem altrosa Lippenstift, den Karin vorher benutzte, der sie sehr blass und langweilig machte, wählte ich einen gedeckten, Terraton, der auf den Lippen frisch und natürlich aussieht und sehr schön zu dem goldenen Teint passt und vor allem im Komplementärkontrast zu ihren Augen steht und die Leuchtkraft der Augen erhöht.

Rougefarbe für den Frühling-Herbst-Mischtyp

Das Rouge setze ich etwas unter den Wangenknochen an und zog es leicht über den Wangenknochen zur Seite nach oben, was das Gesicht etwas schmaler wirken ließ und die Wangenknochen schön betonte. Die Rougefarbe war hell und warmtonig.

Zum Abschluss für das Foto wählten wir einen Schal in einem warmen Terrarot, das ihre natürliche Pigmentierung vorteilhaft unterstreicht. Sogar das Haar hatte damit einen warmen Goldton, weil die Farbe des Schals vorteilhaft auf das Haar reflektierte und Karin auf diese Weise auch ihr schwarzes Lieblingsshirt weiterhin gut tragen kann. Auch einige ihrer Shirts in Blautönen des Sommer- oder Wintertyps lassen sich mit den warmen Farben aus der Frühling-Herbst-Misch-Palette so kombinieren, dass Karin nicht auf diese Lieblingsfarben verzichten braucht. Ich habe ihr nur von den extrem kontrastreichen, schwarz-weißen Mustern abgeraten.

Es ist immer wieder eine Freude zu erleben, wie meine Kundinnen in den Stunden während der Beratung aufblühen und beschwingt das Farbenreich verlassen. Karin sogar mit meinem Schal, denn er gehört jetzt ihr. 🙂

www.farben-reich.com

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s