Warum in den Wechseljahren die typgerechten Farb-Töne heilsam klingen

Farbenreich - Sabina Boddem - Ganzheitliche Farb- und Stilberatung - Persönlichkeitsberatung

Bildquelle: https://www.facebook.com/jando.autor

 

Heute widme ich meine Aufmerksamkeit wieder den Wechseljahren. Ich möchte zunächst etwas über diverse Empfindsamkeiten und Prozesse berichten, von denen Frauen in meinen Beratungen erzählen und, die ich natürlich zum Teil selbst kenne, denn ich stecke mitten drin in dem spannenden Prozess des Wechselns mit allen seinen sich abwechselnden Höhen und Tiefen.

In den Wechseljahren, aber auch schon davor ab ca. 40 J., erfahren Frauen fühlbare Veränderungen auf allen drei Ebenen – körperlich, seelisch und geistig. Natürlich jede individuell stärker oder schwächer ausgeprägt. Frauen beginnen allmählich, sich völlig anders zu fühlen, zu sehen, zu begreifen, zu bedenken und all das, was sie da spüren auch anders zu be-achten. Mit anders meine ich, dass ihnen ihre Individualität bewusster wird, oft sogar durch Situationen in ihrem Alltag, welche Frauen dann manches Mal unsanft dazu zwingen, damit  sie aufwachen und etwas ver-ändern.

Haben Frauen in jüngeren Jahren noch eher darauf geachtet, was andere von ihnen halten oder denken könnten oder wie sie sich für andere darstellen können, ihren Blick nach außen gerichtet, so richtet sich in den Wechseljahren der Blick eher auf ihr Inneres. Sie betrachten sich mit den Fragen ob das, was war, noch stimmig ist mit dem, was sie jetzt wirklich sind. Frauen werden empfindsamer und spüren, dass sie nicht mehr alles ver-tragen können und auch nicht mehr möchten. Der Verzehr von manchen Lebensmitteln wird plötzlich unerträglich und ihr Körper wehrt sich dagegen. Sie reagieren auf Ernährung, auf Geräusche, auf Stimmungen, auf Menschen, eben auf alles, was an Reizen von außen an sie herantritt oft gereizter – eben viel empfindsamer und spüren damit auch, dass Änderungen not-wendig sind, damit die äußeren und inneren Reize wieder in Balance aufeinander abgestimmt werden und harmonieren können.

Bei vielen Frauen reagiert der Körper mit Hitzewellen, der Schlaf wird häufig unterbrochen, die Unruhe nimmt zu. Die Hormone verändern sich, das ist die eine Seite der Betrachtung, aber auch unsere Bedürfnisse ändern sich. Wenn wir uns nicht hinterfragen und damit beginnen, uns als Individuum zu lieben, dann drängeln beispielsweise Körper und Seele mit unangenehmen Äußerungen – sie äußern sich „endlich“ sichtbar mit körperlichen Beschwerden und seelischen Ver-Stimmungen. Eigentlich dürfen wir dann froh sein, wenn Miss-Stimmungen nun raus kommen. Der Körper und die Seele machen Frau aufmerksam auf das, was ihr nicht „mehr“ gut tut. Auch der Geist rebelliert und äußert sich mit Grübeleien, ängstlichen Gedanken an die Zukunft und der gleichen mehr. Oft gerät das Ur-Vertrauen völlig aus der Bahn. Das muss nicht bei jeder Frau so sein, es ist aber bei vielen in den Wechseljahren so. Wichtig ist, dass sie sich in diesen Jahren mit Geduld und Liebe annimmt und sich die Zeit nimmt und gibt, ihren Wechsel in den weisen und reifen Lebensabschnitt bewusst zu vollziehen und ihn nicht einfach nur aus Bequemlichkeitsgründen mit Medikamenten verdrängt.

Das bietet eine große Chance, die eigenen Stimm(ung)en zu hören und jeden einzelnen Ton kennen zu lernen. Das ermöglicht im besten Fall, die Fähigkeiten, Bedürfnisse zu erkennen und die Umwelt aktiv und verantwortungsbewusst derart zu gestalten, dass sie zur individuellen Wesensart passt, damit sich die Frau wohlfühlt. Nicht mehr die Frau passt sich an, verbiegt und verrenkt sich, sondern sie schaut und hört auf sich, was sie braucht und was ihr gut tut. Danach richtet sie sich aus und kreiert ihr Umfeld, ihre Ernährung und auch ihr äußeres Erscheinungsbild, das nun zum Ausdruck bringen soll, was sie ist und wie sie sich zeigen möchte, unabhängig davon, wie andere sie sehen wollen.

Das setzt Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl voraus. Und gerade die Wechseljahre helfen, ja drängen mit der Hormonumstellung und allen Begleiterscheinungen die Frau schon fast dazu, sich ganz bewusst wahrzunehmen, sich anzunehmen und ihren Wert neu zu definieren. Ja, die älter werdende Frau bekommt einen neuen Stellen-WERT der weisen Frau. Auch, wenn sie an sich zweifelt und ihre möglichen Fehlentscheidungen im Leben beklagt oder ihre Zukunft in frage stellt … Ja, das alles kann passieren und fühlt sich nicht immer angenehm an – ich kenne das nämlich auch zu genüge – aber es ist auch eine Chance! Frau wird wachgerüttelt und darf JA zu sich sagen, stolz auf sich sein, egal, was sie gelebt hat, denn es geht nicht mehr um Richtig oder Falsch, sondern um das Jetzt! Die Vergangenheit ist eh nicht mehr zu ändern. Frau hat es auch nicht nötig, sich mit anderen zu vergleichen, sondern darf ihren Blickwinkel wechseln, der nun darauf gerichtet ist, was sie selbst tief in ihrem Inneren spürt, sein und leben möchte.

Das ist auch der Grund, warum die meisten Frauen im Alter von 40 bis 65 Jahren zu mir in die Beratungen kommen. Ab dem Alter von 40 J. beginnen viele Frauen plötzlich, sich nicht nur mit dem äußeren Auge, sondern auch mit dem inneren Auge zu betrachten. Das Innere muss mit dem Äußeren übereinstimmen, so wie das Äußere mit dem Inneren. So lassen sich die Frauen auch buchstäblich nicht mehr irgendetwas auf‘ s Auge drücken, sondern sie suchen und finden das, was individuell zu ihrer Wesensart passt und ihnen ent-spricht.

Die Mode, die Farben, die Schnitte, der Stil … all diese Dinge erzählen auch etwas über eine Person und die ist es ab 40 J. aufwärts leid, sich zu verstecken, sondern möchte sich zeigen in ihrer wahren Natur, so wie sie ist und nicht mehr so, wie andere sie sehen wollen. Zurück zum Ursprung und zur eigenen inneren Wahrheit-  das ist dann das Motto und das begleitet Frauen während der gesamten Wechseljahre.

Frauen haben viele Möglichkeiten, ganz individuell ihren persönlichen Wechsel zu vollziehen. Ich war erst in der letzten Woche im Stern-Verlag und habe in unzähligen Büchern über Wechseljahre, Älter werden … gestöbert, weil auch ich schon mal Tipps brauche. Ich habe mir die Zeit dafür genommen und das tat mal so richtig gut. Sie müssen nicht denken, dass bei mir in meinen Wechseljahren alles so reibungslos und leicht wechselt, nur weil ich meine Farben kenne oder auch sonst mich ganz gut kennen und wahrnehmen gelernt habe und andere Menschen ja auch professionell berate, begleite und unterstütze. Puh, diese Wechseljahre haben es ganz schön in sich. Ja, ich schreibe bewusst SCHÖN, denn es ist ja nicht nur schlimm und hässlich schon mal gar nicht. Ich liebe jedes einzelne graue Haar, das ich an mir entdecke. 🙂 Es kann ja auch schön sein, wenn wir das Schöne sehen möchten, was mit uns geschieht in diesen Jahren. Vor allem dürfen wir uns schön finden, so wie wir sind!

Und bei letzterem unterstütze und begleite ich Sie gerne mit all meinem gelebten Fach-Wissen und Erkenntnissen und mit ganzem Herzen – egal, was gerade im Wechsel ist oder ob Sie eine Frau oder ein Mann sind. Sie glauben gar nicht wie wohltuend es ist, wenn Sie zumindest schon mal Ihre Farben kennen und diese Farb-Töne mit Ihren natürlichen Tönen harmonisch aufeinander abgestimmt sind. Den Klang möchten Sie nie wieder missen. Ich spreche seit 1994 aus Erfahrung. Mir haben meine, auf meinen Typ abgestimmten Farben, geholfen, einen Teil von mir, der verschütt gegangen war, wieder ans Licht zu holen.

Darum ist mein Motto:

Finde deinen REGENBOGEN –  sieh dich an, wie schön DU BIST!

Weitere Artikel zum Thema:

Ganzheitliche Farbberatung auf dem Weg zu sich selbst, gerade für Frauen in den Wechseljahren …
Ganzheitliche Farb- und Stilberatung für wahre, alterlose und natürliche Schönheit und Weiblichkeit
Mut zu grauen Haaren und stattdessen Mut zu bunter Kleidung
Vergleichen ist sinnlos, denn DU BIST einzigARTig!

Unter den einzelnen Artikeln werden Sie immer weitere Links finden zu Beiträgen, die Sie vielleicht zusätzlich interessieren.

Informationen zu meinen Beratungen finden Sie auf:

www.farben-reich.com

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s