Im Großen Garten in Dresden geht es bunt zu …

Nachdem ich Euch nun Tage lang durch die Straßen des Altmarktes und durch die Neustadt geführt habe, zeige ich Euch, dass Dresden auch wunderschöne Grünflächen hat, so wie zum Beispiel am Dresdner Zoo der –> Große  Garten. Leider war es am Ostermontag, unserem letzten Urlaubstag, ziemlich kalt. Deshalb haben wir nicht ganz so viel gesehen, wie wir eigentlich wollten, weil wir ins Hotel zurück gefahren sind, um uns dickere Kleidung anzuziehen. Anschließend hatten wir dann doch keine Lust mehr, nochmal dorthin zu fahren. Doch einige schöne Bilder habe ich trotzdem mitgebracht.  Zuerst waren wir am –> Carolasee und sind gerudert. Doch seht nun selbst. Und natürlich wie immer viel Freude!

Unterwegs begegneten wir nicht nur anderen Ruderbooten, Bäumen  mit dicken Wurzeln oder einer kleinen –> Eisenbahn mit einer Dampflock,

… sondern auch den geliebten Wasservögeln, die ich ja immer wieder gerne fotografiere. Doch hier seht Ihr unter anderem gleich ganz besondere Tiere, die –> Mandarinenten. Ich hatte sie vorher zum ersten Mal am Ostersonntag im Park von –> Schloss Pillnitz entdeckt, und war schon so traurig, dass ich keine Kamera mitgenommen hatte. Um so mehr freute ich mich, diese wunderschönen Enten auch hier anzutreffen. Ich finde, dass sie wunderbar in mein Farbenreich passen. 😉

Zum Schluss spazierten wir kurz zum Bahnhof Carolasee. Das ist eine Station der kleinen Parkeisenbahn, und wir machten noch eine Rundfahrt. Danach waren wir wie schon erzählt so durchgefroren, dass wir nur noch ins Hotel wollten.

Auf dem Weg zum Hotel musste ich noch ein paar Blätter fotografieren, weil da gerade ein paar Sonnenstrahlen aus den Wolken kamen und durch das Laub schimmerten, was zauberhaft aussah.

www.farben-reich.com

7 Kommentare

  1. Die Enten sind ja so was von hübsch und farbenfroh. Schön, eine Naturaufnahmen. Schade, dass es so kalt war. Dass mir die Aufnahmen von den Booten aus deinem Blickwinkel besoners gut gefallen, brauche ich ja nicht zu erwähnen 🙂

    1. Danke sehr! 😀
      Siehst Du den Baum auf dem Brückenfoto in der linken Ecke? Das ist so einer, der im Frühling gelbe Blätter hat. Als ich das sah, dachte ich das gleiche wie Du. Und vor allem als die Sonne raus kam und durch die Blätter schien. Diese kleinen „Nasen“ sind im Frühling rot und werden später grün. Wir haben sie als Kinder am oberen Ende auseinander gezogen und uns auf die Nase geklebt. Kennst Du das auch noch? 😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s